Select Page

[Luftbilder] London gestaltet seine Bahnhöfe und Eisenbahninfrastruktur neu

[Luftbilder] London gestaltet seine Bahnhöfe und Eisenbahninfrastruktur neu

Dieser Artikel ist Teil der Serie Verkehr während der Olympische Spiele 2012 in London. Eine Übersicht über alle Artikel finden Sie hier.

Der britische Bahninfrastrukturbetreiber Network Rail hat einige Luftbilder von Londonern Bahnhöfen veröffentlicht, bei denen die Umbaumaßnahmen entweder bereits abgeschlossen oder noch in vollem Gange sind. In den letzten Jahren wurde das Eisenbahnnetz in massiv umgebaut. Mit Thameslink und der Fertigstellung des Abschnitts 2 von bis zum Bahnhof  wurden zwei große Eisenbahninfrastrukturprojekte abgeschlossen, die auch den Umbau vieler Bahnhöfe umfassten.

Ein weiteres Großprojekt ist Crossrail. Die 180km lange Regionalexpresslinie zwischen Shenfield im Osten und Maidenhead im Westen soll London in 21 Streckenkilometer Tunnelbauwerken unterqueren. Es wird eine Verbindung vom Bahnhof Paddington ( Great Western Main Line) zum Bahnhof (Great Eastern Main Line) geschaffen. Fünf neue und zwei erweiterte (u.a. Paddington) unterirdische Bahnhöfe bieten Umsteigemöglichkeiten zu anderen Eisenbahn- und U-Bahn-Linien.

Insgesamt werden 42 Kilometer eingleisige Tunnel mit einem Innendurchmesser von sechs Metern gebohrt. Die Baukosten betragen etwa 18 Milliarden Euro. Die Fertigstellung ist für 2018 geplant. as größte Bauprojekt Europas wird den Eisenbahnverkehr in London zum wiederholten Male verändern.

Verbesserungen werden / wurden auch an folgenden Bahnhöfen durchgeführt:

St Pancras und King’s Cross

Der 547 Millionen Pfund teure Umbau des Bahnhofs King’s Cross umfasst die Neugestaltung und Erweiterung des unter Denkmalschutz stehenden Bahnhofsgebäudes. Sehr wichtig ist die Restaurierung der viktorianischen Fassade um den speziellen Charme des Bahnhofs zu erhalten. Neue Bahnsteige und eine neue Bahnhofshalle werden ebenso errichtet. Der Anschluss an die unter dem Bahnhof liegende U-Bahn-Station King’s Cross/St. Pancras soll deutlich verbessert werden. Ein knapp 9.000 Quadratmeter großes, freitragendes Schalentragwerk wird dem Bahnhofsgebäude vorgesetzt. Die gigantische Glas-Stahlkonstruktion ist die größe Europas. Das Architekturbüro John McAslan + Partners hat in Zusammenarbeit mit den Tragewerksplanern Arup die neue Bahnhofshalle entworfen. (siehe auch)

Umgebauter Bahnhof King's Cross und St Pancras Luftbild

Luftbild von den Bahnhöfen St Pancras (links) und King’s Cross (rechts) – Foto: Ralph Hodgson / Network Rail

Luftbild London Kings Cross Eingangshalle

Luftbild des umgebauten Bahnhofs King’s Cross – Foto: Ralph Hodgson / Network Rail

Stratford

Im Rahmen der Vorbereitungen für die Olympischen Spiele wurde der Bahnhof Stratford umgestaltet. Die Bahnsteige wurden verlängert und ein neuer Eingang zum Westfield Shopping Center errichtet.

Luftbild Olympiastadion London Bahnhof Statford Olympiapark

Luftbild vom Bahnhof London Stratford mit Olypiastadion und Olympiapark im Hintergrund – Foto: Ralph Hodgson / Network Rail

Blackfriars

Der Bahnhof wird zur Zeit völlig neu gebaut und das darüber befindliche Bürogebäude wurde abgerissen. Aus diesem Grund ist die U-Bahn-Station bis voraussichtlich Ende Februar 2012 geschlossen. Die Durchgangsbahnsteige werden zur Brücke hin verlängert, um Züge mit zwölf Wagen (bisher acht) und einer Zuglänge von bis zu 240 Metern aufnehmen zu können. Die Hälfte der Solarpanele, die in Zukunft auf dem Dach der Station Strom erzeugen sollen, sind bereits angebracht.

Luftbild vom Umbau des Bahnhofs Blackfriars

Luftbild vom Umbau des Bahnhofs Blackfriars – Foto: Ralph Hodgson / Network Rail

Luftbild vom Umbau des Bahnhofs Blackfriars

Luftbild vom Umbau des Bahnhofs Blackfriars – Foto: Ralph Hodgson / Network Rail

Farringdon

Da der Bahnhof Farringdon an seine Kapazitätsgrenzen stößt, wurden in den letzten Jahren die Bahnsteige verlängert und verbreitert. Nun können Züge mit einer Länge von bis zu 240 Metern (12 Desiro City-Wagen) an der Station halten. Mit dem Crossrail-Projekt wird die verkehrliche Bedeutung der Station weiter steigen. Um die zusätzlichen Passagiere von Thameslink und Crossrail aufzunehmen, wurde eine neue Schalterhalle errichtet.

Luftbild des Bahnhofs London Farringdon

Luftbild vom Bahnhof Farringdon – Foto: Ralph Hodgson / Network Rail

London Bridge

Der Bahnhof London Bridge ist einer der wichtigsten Bahnhöfe Londons und Großbritanniens. Im Jahr 2009 nutzten 49,703 Millionen Fahrgäste der Eisenbahn den Bahnhof, hinzu kamen 61,495 Millionen U-Bahn-Fahrgäste. Nach Ende der Baumaßnahmen wird die Kapazität bei 90 Millionen Eisenbahnfahrgästen im Jahr liegen. Die Baumaßnahmen sollen 2013 beginnen und 2018 beendet sein.

Bahnhof London Bridge Luftbild

Luftbild des Bahnhofs London Bridge mit dem Hochhaus „The Shard“ (Die Scherbe) im Hintergrund – Foto: Ralph Hodgson / Network Rail

Luftbild The Shard London Bridge

Luftbild des Bahnhofs London Bridge mit dem Hochhaus „The Shard“ (Die Scherbe) auf der linken Seite – Foto: Ralph Hodgson / Network Rail

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität. Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden. Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt abonnieren!

Twitter

München: Auch entlang der Fürstenrieder Straße wird man noch lernen, dass Kunden auch mit dem ÖPNV kommen - sueddeutsche.de/muenchen/west…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen
Share This