Select Page

[London 2012] Was die vergangenen Tage liegen blieb…

Dieser Artikel ist Teil der Serie Verkehr während der Olympischen Spiele 2012 in London. Eine Übersicht über alle Artikel finden Sie hier.

Die Olympischen Spiele 2012 sind nach einer grandios inszenierten Eröffnungsfeier nun eröffnet. Die jahrelange Planung muss nun der Realität standhalten. 

Anbei eine Übersicht mit aktuellen und interessanten Artikeln aus den vergangenen Wochen. Ich hätte diese Informationen gerne irgendwie verarbeitet, aber leider hat mir die Zeit gefehlt. Daher ist jetzt Selbstbedienung angesagt.

Das Londoner Verkehrsgeschehen der nächsten Tage werde ich mit Hilfe von Twitter und dem tollen Tool Storify abbilden und begleiten. Durch den hohen Automatisierungsgrad kriege ich das auch noch neben meinen Prüfungen hin…

Für den sportlichen und sport-politischen Bereich empfehle ich den grandiosen Blog des Sport-Journalisten Jens Weinreich.


Austragungsort von Olympischen Spiele zu sein, kann Städten langfristig schlechter stellen – The Atlantic
Der Ökonomieprofessor Andrew Zimbalist hat drei Gründe identifiziert, wieso eine Stadt durch die Olympischen Spiele schlechter da steht als zuvor: Private Interessen dominieren, Städte bauen zu große und protzige Gebäude, haben keinen nachhaltigen Effekt auf den Tourismus

Wie wird London mit dem Verkehrschaos während der Olympischen Spiele fertig? – London Evening Standard
Andrew Neather hat das Koordinationszentrum von Transport for besucht und berichtet von den Maßnahmen, die dort ergriffen werden.

London zerstört vor den Olympischen Spiele viele tolle Street Art-Kunstwerke und tüncht die Stadt in ein sauberes Weiß – BBC News

Der Straßenverkehr floss in den Tagen vor den Olympischen Spielen recht gut, allerdings kam es bei der U-Bahn zu massiven Verspätungen – Guardian
Auch der hatte bis zu einer Stunde Verspätung, auf der Hammersmith and City line kam es zu massiven Einschränkugen. Auch die empfohlenen Umleitungen hatten keinen großen Effekt.

Hitzewelle setzt Londoner Verkehr unter Druck – The Atlantic
Im gesamten Stadtgebiet kommt es zu hitzebedingten Langsamfahrstellen sowie Signalfehlern. Aber auch die Fahrgäste sind beeinträchtigt. Insbesondere in der mit den unklimatisierten Wagen muss die Situation teilweise unerträglich sein. Transport for London weist ständig darauf hin, dass man Wasser mitnehmen soll. 

Chef von Transport for London: „Die nächsten Wochen sind eine große Herausforderung“ – Rail.co

Die Londoner Hotellerie steht zu Olympia vor einem Desaster – DMM
Viele Touristen bleiben zu Hause oder besuchen andere Städte, da sie das Olympische Chaos fürchten. Viele Hotels sind nun schlecht ausgelastet. 

Britische Minister sollen während der Olympischen Spiele mit den Öffentlichen Verkehrsmittel fahren statt von ihrem Chauffeur durch die Stadt gefahren zu werden – Daily Mail

Kostenlose Fahrten für Angehörige des britischen Militärs – Rail.co
Soldaten in Uniform dürfen den ganzen Sommer über die Londoner Tube, Busse, die Docklands Light Railway und London Overground. kostenfrei nutzen. Dies ist als Dankeschön für ihren Dienst während der Olympischen Spiele gedacht.

Alles was man wissen muss, wenn man während der Olympischen Spiele mit dem Fahrrad in London unterwegs sein möchte – Sustainable Cities Collective

Sicherheitstheater? Wasserstoffbusse müssen während der Olympischen Spiele im Depot bleiben. – Treehugger
Grund sind Sicherheitsbedenken und die Angst vor einem terroristischen Angriff. Dabei wurden diese Busse extra mit Sicht auf die Olympischen Spiele angeschafft.

Die Eröffnungsfeier wurde um eine halbe Stunde gekürzt, da die Londoner Verkehrsbetriebe um 01:30 Uhr ihr Angebot beenden. Man fürchtete den PR-GAU, wenn 80.000 Besucher im olympischen Park stranden würden. – The Australian

Transport for London an alle: Geht zu Fuß! – The City Fix
Mariana Gil legt dar, wieso man während der Olympischen Spiele in London zu Fuß durchaus am schnellsten unterwegs sein kann.

London versucht die Olympischen Spiele so grün wie möglich zu machen – Sustainable Mobility

Wirtschaftsverkehr: Unternehmen nicht auf olympischen Verkehr vorbereitet – Sky News

Pendler erhalten keine Entschädigung für Verspätungen während der Olympischen Spiele – London Evening Standard

Ebenfalls zu diesem Thema: London 2012 und Nachhaltigkeit – Clean Techies

[Infografik] Wie London Heathrow das zusätzliche Gepäck bewältigt – Huffington Post

Londoner Sommeliers fürchten olympisches Verkehrschaos – Harpers

 Wie die Londoner Ampelschaltung den Verkehr während der Olympischen Spiele zum Erliegen bringen soll – The Mail

Zusammenfassung wieso London ein olympischen Ausmaßes erleben wird:

Zum Abschluss noch ein Rat von Londonist:

The following parts of London are likely to be particularly busy over the next few weeks:

1) Where you work.

2) Where you live.

We realise there is little you can do to avoid these places. We just wanted to show we were on the case.

  • One way you can help reduce stress on our squealing public transport system is by working from home. If your employer is unaccommodating, you might wish to explore other options such as “getting a new job in Cornwall” or “being unemployed”.
  • Another option is to find a new route to and from work. Journeys involving Croydon Tramlink, Chiltern Railways and the Romford to Upminster branch line are expected to be relatively hassle free.
  • To help prepare for the Olympics, we have invested substantially in new transport infrastructure. If you’re one of the many Londoners who commute from the Royal Docks to North Greenwich, why not give the new cable car a go?
  • To give the crowds time to disperse during evening , go on a pub crawl after work.
  • Wherever possible, avoid public transport altogether. If you’re one of the many Londoners with private helicopters, jet skis, jet packs, teleportation devices or yogic flying abilities, Transport from Londonist encourages you to use them.
  • To  help speed more important people around the place, Transport from Londonist has established the Olympics Route Network of VIP-only lanes. We confidently predict that other drivers will respect these at all times, and will be quite happy to sit meekly in the gridlock with nothing to do but watch foreign dignitaries speed past.
  • Walking is a great way of getting around London – and quicker than you think. Walking from Trafalgar Square to Croydon, for example, can take as little as three and half hours. Great exercise, too!
  • To minimise your stress levels during the Olympics, avoid having children.
  • While we’re here, incidentally, you know that poster showing one happy looking bloke on an empty escalator? Does anyone know where we got that? Certainly doesn’t look like one of our stations.
  • Despite all our preparation, certain areas of London are inevitably going to be busier than usual during the games. To help us keep things running smoothly, and to make your own London life more pleasant and enjoyable, we suggest you avoid the following:
  • Heathrow
  • King’s Cross
  • Victoria
  • Hyde Park
  • Whitehall
  • Other areas of zone 1
  • The Royal Docks
  • Greenwich
  • Zone 2
  • Gatwick
  • Waterloo
  • Paddington
  • Stansted
  • Wembley
  • Euston
  • Affected areas of zones 3, 4 and 6
  • The Central, Jubilee, Northern and Victoria lines
  • The DLR
  • The buses
  • The roads
  • Moving about

Good luck, everyone – and may God have mercy on our souls.

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität. Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden. Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt abonnieren!

Twitter

In London stehen 770 Mio. £ für den #Radverkehr bereit, das entspricht dem Pro-Kopf-Niveau d Niederlande & Dänemarks london.gov.uk/press-releases…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen
Share This