Select Page

Verkehr in Woche 48/49 2012

Ausgabe Eins meines kleinen Videoexperiments, das heute gestartet ist. Ich plane zukünftig jede Woche einen kurzen Abriss der vergangenen sieben Tage zu geben und wichtige Meldungen und Nachrichten einzuordnen, zu interpretieren und zu kommentieren.

Im ersten Video beschäftige ich mich nochmals mit dem Zulassungsverbot von Motorrollern mit in China, dem Verkauf des Flughafens Lübeck und dem schlechten Zustand deutscher und der Diskussion um den Schweizer Nationalstraßeninfrastrukturfonds.

Ich würde mich auch sehr über Namensvorschläge für die Videoreihe freuen, da „Verkehr in Woche xy“ etwas langweilig und trocken klingt.

Die Audio-Ausgabe wird noch nachgeliefert.

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität. Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden. Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

4 Kommentare

  1. Maximilian Wollner

    Hallo Martin,

    interessanter Versuch! Mir ist sofort positiv aufgefallen, dass dein relativ freier Redefluss gut rüberkommt und nicht nervt oder langweilt wie sonst so mancher YouTube-Webcam-Videocast. So wie es momentan läuft, kann ich mir das jedoch mehr als Podcast vorstellen, da ich den Mehrwert des Bildes – mit Ausnahme der netten nur rot-gelben Ampel im Hintergrund :) – noch nicht erkennen kann. Video wäre super, wenn etwas eingespielt werden würde, aber das würde natürlich ein Riesenaufwand (und auch rechtlich kompliziert), genau so aufwändig wäre es, einen Podcast in einzelnen Etappen einzusprechen, zu schneiden usw.

    Die 140 Zeichen habe ich bisher übrigens immer im Schnellverfahren durchgescrollt und war somit deutlich schneller als ca. 10 Minuten.

    Viel Erfolg schon mal!

    Maximilian

    Antworten
    • Martin Randelhoff

      Hallo Maximilian,

      Podcastversion kommt noch. Ich glaube, dass die Stärke des Videos erst so richtig rauskommt, wenn man etwas mit Bildern und Grafiken erklärt. Das gaben die Themen nicht so ganz her, aber kommt schon noch…

      Und ich fand Videos immer ganz schick. Ich hab an mir selber erst wieder festgestellt, wie lange ich eigentlich bei Youtube rumhänge und Dinge suche. Und ich habe schon immer Gary Vaynerchuk (http://garyvaynerchuk.com/) bewundert. Da musste ich es einfach mal selber ausprobieren. Ist auch für das personal branding bestimmt nicht schlecht! ;-)

      Das Video soll ja auch kein Ersatz der 140 Zeichen sein, sondern eher ergänzen. Und dabei möglichst einfach in der Produktion und im Aufbau bleiben.

      Ich übe auch schon ein bisschen für das Leistungsschutzrecht (http://leistungsschutzrecht.info/). Sobald das kommt, fürchte ich, dass ich Verkehr in 140 Zeichen nicht mehr machen kann. Das ist mir einfach zu gefährlich. Aber zusammenfassen und erzählen kann man auch mit einem LSR immer noch. ;-)

      Gruß,
      Martin

      Antworten
  2. Ben

    Gute Idee, aber mein Vorschlag wäre das ganze etwas kürzer oder sogar gleich wieder als Text zu verfassen.
    Als Name würde ich sowas wie „Rückblick“ oder „tops & flops of the week“ oder so ähnlich vorschlagen

    Antworten
    • Martin Randelhoff

      Hallo Ben,

      „tops & flops of the week“ ist ein guter Vorschlag. Kommt auf jeden Fall ganz oben auf die Liste.

      Ich peile auf jeden Fall die zehn Minuten an, in Zukunft fällt ja die lange Einleitung weg. Wenn ein interessantes Thema aufkommt, dann kann es aber auch einmal etwas länger werden.

      Als reiner Text wird das für mich zu aufwendig. Ich habe einige Artikel in Arbeit, die schon etwas länger dauern und ich habe nicht die Zeit noch zusätzlich etwas zu schreiben. Ich könnte theoretisch auch bei Twitter gleich Kurzkommentare hinterherschieben, aber das stört dann wieder beim Scannen der Überschriften, wenn man nur die Infos möchte.

      Eventuell schaffe ich es ja den Prozess soweit zu automatisieren, dass die Tonspur per Dragon Dictation gleich noch transkribiert wird. Aber dafür muss ich definitiv etwas an der Hardwareausstattung ändern und das ist zur Zeit leider finanziell nicht machbar.

      Und ich glaube, dass die Stärke des Videos erst rauskommt, wenn ich unterwegs bin und nicht immer Internet bzw. nur sehr wenig Zeit habe. Oder es Themen gibt, die vielleicht interssant sind, aber keinen ganzen Artikel benötigen.

      Ich glaube mit der Zeit werde ich das richtige Maß schon finden. Und ich stehe ja wie gesagt noch ganz am Anfang… :-)

      Gruß,
      Martin

      PS: Nochmals Danke für deinen Kommentar!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt abonnieren!

Twitter

Pofalla soll Netz-Vorstand bei der Bahn werden und die operative Führung von Schienennetz und Bahnhöfen übernehmen m.rp-online.de/wirtschaft/unt…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen
Share This