Select Page

Wie man den Lieferverkehr in einer von Stau geplagten Stadt organisiert [Designstudie]

Die auf den Namen „“ getaufte Konzeptstudie soll einen innovativen Ansatz für den innerstädtischen bieten. Das kompakte soll Lieferdiensten die Möglichkeit bieten in einer durch den Verkehr verstopften Stadt, pünktlich und zuverlässig Waren auszuliefern. Ein Netz aus Ladestationen, die in der ganzen Stadt verteilt sind, sollen kurze Wege und ein schneller Belade- / Entladevorgang ermöglicht werden.

Follow Me Konzeptstudie TU Berlin innerstädtischer Transport Elektromobil Module

Die offen gestaltete Fahrerkabine soll dem Fahrer den schnellen Aus- und Einstieg ermöglichen und dabei dennoch die nötige Sicherheit bieten. Das Fahrzeug ist modularisiert aufgebaut und kann auf einfache Weise mit neuen „Addons“ ausgerüstet werden in denen die diversen Güter transportiert werden. Die Transportbehälter lassen sich mit der jeweiligen Marke bedrucken und bieten so nicht nur einen Beitrag zum Transport sondern auch einen Werbeeffekt.

Follow Me Konzeptstudie TU Berlin innerstädtischer Transport Elektromobil Module

Das „Follow me“ soll auch in Stauzeiten die pünktliche Auslieferung von Gütern sicherstellen. Die Waren werden zunächst in großen Verteilerzentren außerhalb der Stadt gesammelt und per U-Bahn oder Straßenbahn zur dezentralen Verteilstation innerhalb der Stadt gebracht. Von dort aus werden die Waren mit den Elektrotransportern zum Empfänger weiterverteilt.

Follow Me Konzeptstudie TU Berlin innerstädtischer Transport Elektromobil Module

Angetrieben wird die Konzeptstudie durch Radnabenmotoren, der Akku sitzt unter der Fahrerkabine und ist schnell und einfach austauschbar.

Follow Me Konzeptstudie TU Berlin innerstädtischer Transport Elektromobil Module

Das Fahrzeugkonzept entstand in Zusammenarbeit der Universität der Künste Berlin und der Technischen Universität Berlin.

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität. Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden. Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt abonnieren!

Twitter

München: Auch entlang der Fürstenrieder Straße wird man noch lernen, dass Kunden auch mit dem ÖPNV kommen - sueddeutsche.de/muenchen/west…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen
Share This