Select Page

El-Assist – einfache und schnelle Ladeinfrastruktur für Elektroautos (Designstudie)

Bisher ist dem der große Marktdurchbruch noch verwehrt geblieben. Dies hängt unter anderem mit einem Mangel an effizienten und schnellen Lademöglichkeiten zusammen.

El-Assist Ladeeinheit für Elektroautos - günstig da keine BatterienDer finnische Industriedesigner Vladimir Abramov hat eine einzigartige Ladeeinheit entworfen, die das Elektrofahrzeug während der Fahrt mit neuer Energie versorgen soll. Dadurch soll die Reichweite auf einen Schlag um den Faktor x vergrößert werden. Das Konzept ist ebenfalls dazu geeignet, den privaten Automobilkonsum einzuschränken, da der motorisierte Individualverkehr mit dem öffentlichen Personenverkehr verschmolzen wird.

El-Assist Ladeeinheit für Elektroautos - günstig da keine BatterienDer bisherige Ansatz bei der Entwicklung von Ladetechnologie ist eine Kombination aus Ladeeinheiten und schnell-ladenden Batterien. Abramov geht einen anderen Weg. Er nutzt bestehende Technologie, indem er die Oberleitungen von Straßenbahnnetzen zu Überkopf-Ladestationen umfunktioniert. Elektroautos wird so ein einfaches Aufladen während der Fahrt ermöglicht und somit das Einsatzgebiet auch auf Langstreckenfahrten ausgedehnt.

El-Assist Ladeeinheit für Elektroautos - günstig da keine BatterienDer Strom, der durch das Aufladen verbraucht wird, soll durch eine Art Tauschhandel bezahlt werden: für den Strom sollen die Autobesitzer Dritte mit ihren Fahrzeugen transportieren. Dies soll auf lange Sicht zu einer Reduktion des Autoverkehrs und einer Verbesserung des öffentlichen Verkehrsnetzes führen. Des Weiteren umfasst das Konzept „Support Shuttle“, die per Autopilot gesteuert werden und die Batterien bei Langstreckenfahrten aufladen sollen. Diese Shuttle könnten den Einbau von größeren und schwereren Batterien überflüssig machen.

El-Assist Ladeeinheit für Elektroautos - günstig da keine BatterienEl-Assist Ladeeinheit für Elektroautos - günstig da keine BatterienEl-Assist Ladeeinheit für Elektroautos Autopilot Shuttle - günstig da keine BatterienEl-Assist Ladeeinheit für Elektroautos Autopilot Shuttle - günstig da keine Batterien

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität. Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden. Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt abonnieren!

Twitter

Abgas-Affäre: VW muss in Südkorea ein Bußgeld von fast 30 Mio. € wegen des Vorwurfs der irreführenden Werbung zahlen m.heise.de/newsticker/mel…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen
Share This