Select Page

Visualisierung des (Echtzeit-)Verkehrs in San Francisco, Wien, New York, Lissabon, Melbourne, Großbritannien, Europa – Teil I

Bereits gestern habe ich einen Artikel über die mögliche Erhebung von Verkehrsdaten durch die Post veröffentlicht. Mit der Erhebung der Daten und der Auswertung derselben ist es aber bei weitem noch nicht getan. Die komplexer Zusammenhänge wird in unserer immer vernetzteren und von mehreren Faktoren abhängigen Welt immer wichtiger.

Es bringt zum Beispiel nichts, Daten von der gefahrenen Durchschnittsgeschwindigkeit innerhalb einer Stadt zu besitzen, wenn ich diese nicht richtig abbilden kann. Ich kann dies natürlich über Graphen und Funktionen machen. Viel plastischer und anschaulicher ist es jedoch, wenn ich die Daten über eine Straßenkarte der Stadt lege und somit die gefahrenen Geschwindigkeiten einfacher begreifbar mache.

Viele Verkehrsbetriebe, Regierungen und Verwaltungen haben in den letzten Jahren ihre Datenbanken einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht und unter anderem eine große Menge an GPS-Daten veröffentlicht. Als Ergebnis sehen wir eine Vielzahl von Animationen und Visualisierungen des Verkehrs in ganz unterschiedlichen Städten. Diese sind nicht nur informativ sondern auch sehr schön anzuschauen.

Als Bahnnutzer, Autofahrer oder Fußgänger sehen wir nur einen kleinen Ausschnitt der Geschehnisse um uns herum. Das große Ganze können wir gar nicht erfassen. Durch die vorliegenden Daten ist es uns erstmals möglich, Veränderungen im Verkehrsfluss – zum Beispiel während der Hauptverkehrszeiten – visuell zu begreifen. Dadurch können wir einen ganz neuen Blick auf den Verkehr um uns herum gewinnen.

In diesem Artikel habe ich einige sehr schöne und informative Visualisierungen zusammen gestellt. Einige davon sind relativ neu, andere schon etwas älter und eventuell schon bekannt.

ACHTUNG: VIELE BILDER UND VIDEOS NACH DEM KLICK!

Busse in

hat im Juni 2010 einen Monat lang unterschiedliche Daten und Bewegungsprofile von Bussen in San Francisco ausgewertet. Herausgekommen ist diese interessante Visualisierung, die den Herzschlag San Franciscos über den Tag verteilt sehr gut verdeutlicht.

Eric Fischer – Flickr – Creative Commons

Natürlich lassen sich aus solchen Visualisierungen auch unterschiedliche Informationen gewinnen.

Die nachfolgende Grafik zeigt die Orte, an denen ein Viertel der Muni-Busse (Muni = San Francisco Municipal Railway = Verkehrsbetriebe der Stadt San Francisco) halten mussten in Rot und in Gelb die Strecken, auf denen drei Viertel der Muni-Busse nicht halten mussten.

Busse Muni in San Francisco - Visualisierung des Verkehrsflusses - Rot = stehen, gelb in BewegungEric Fischer – Flickr – Creative Commons

24 Stunden Wiener Linien

Max Kossa (wissenbelastet.com) hat die Daten der Wiener Verkehrsbetriebe intensiv ausgewertet. Am Ende umfasste seine Datenbank 1048 Haltestellen, die von 44 Buslinien (ROT), 29 Straßenbahnlinien (BLAU) und 18 Nightline-Busse (GRÜN) innerhalb von 24 Stunden 510.026 Mal angefahren werden.

Taxis in

In New York werden seit 2007 GPS-Sender in die Taxiflotten eingebaut. Die gesammelten Daten sollen dafür genutzt werden, den New Yorker Verkehr besser fließen zu lassen, Engstellen zu beseitigen und dadurch unnötige -Emissionen zu verhindern. Aus den Daten könnten zum Beispiel auch Orte identifiziert werden, an denen der öffentliche Personenverkehr schlecht ist, sodass auf die Nutzung eines Taxis zurückgegriffen werden muss. Oder man könnte Durchschnittsgeschwindigkeiten von Straßen mit Radwegen mit solchen ohne Radweg vergleichen, oder oder oder…

Die gesammelten Daten wurden unter anderem auch von der New York Times genutzt, um eine Karte des New Yorker Verkehrs und der Taxidichte in der Stadt zu erstellen.

Taxis in New York Visualisierung des New Yorker Verkehrs

Verkehr in

Pedro M Cruz hat sich Daten des Verkehrs in Lissabon geschnappt und verschiedene Auswertungen angestellt.

Die folgende Grafik und das folgende Video (weitere Visualisierungen sind im Blog von Pedro Cruz zu finden) visualisieren das Verkehrsaufkommen eines Tages in Lissabon von 00:00 Uhr bis 23:59 Uhr.

Verkehr in Lissabon am Nachmittag Visualisierung von Pedro CruzDie roten Punkte verdeutlichen ein Abbremsen. Je größer der rote Punkt ist, desto langsamer fließt der Verkehr.

Die folgende Grafik betrachtet die Hauptverkehrsadern der Stadt. Je dicker und dunkler diese gezeichnet sind, desto höher ist die Verkehrsdichte.

Verkehrsdichte in Lissabon am Mittag - Visualisierung von Pedro Cruz

Durchschnittsgeschwindigkeit Auto in Lissabon Stau Verkehr Pedro CruzDie obige Grafik verdeutlicht die in Lissabon gefahrenen Geschwindigkeiten. Je grüner bzw. blauer eine Strecke eingezeichnet ist, desto schneller fließt dort der Verkehr. Gelbe, orange und rote Farben verdeutlichen einen langsameren Verkehrsfluss.

Die letzte Visualisierung verbindet die gefahrenen Geschwindigkeiten mit den Hauptverkehrsadern. Dadurch werden die Gebiete mit den größten Verkehrsproblemen am deutlichsten hervorgehoben.

Lissabon Visualierung des Verkehrs durch Pedro Cruz

U- Bahn New York 1905 -2006

Ein sehr interessantes Projekt, das sich mit der Aufarbeitung historischer Daten beschäftigt, wurde von erstellt. Die Karte bildet die Fahrgastzahlen der New Yorker U-Bahn zwischen 1905 und 2006 verteilt auf die einzelnen Linien ab. Besonders interessant ist, dass während des Zweiten Weltkriegs die Fahrgastzahlen am höchsten waren. Nach dem Krieg sanken diese wieder um ab Mitte der neunziger Jahre wieder anzusteigen.

Dieses Bild zeigt die Aufteilung der Fahrgäste auf die verschiedenen Linien im Jahr 1944:Fahrgastzahl U-Bahn New York Jahr 1944 VisualisierungZüge in

Die australische Unternehmen Flink Labs, spezialisiert auf Datenvisualisierung, hat die Fahrten einzelner Züge in und um Melbourne an einem normalen Werktag visualisiert. Grundlage war der reguläre Fahrplan.

Züge in Melbourne Australien Tag und NachtMan erkennt sehr gut die anschwellenden Verkehrsströme zu den Hauptverkehrszeiten und die Komplexität des ganzen Systems. Eine Tatsache, die dem einzelnen Bahnfahrer nicht so bewusst ist.

Verkehr in

Die britische Regierung hat mit data.gov.uk den derzeit umfassendsten Open Government Datenkatalog geschaffen. Auf dieser Webseite werden umfangreiche Daten durch die britische Regierung online gestellt, die vom Staat erhoben werden. Dies umfasst auch eine Menge verkehrlicher Daten.

Das britische Unternehmen ITO hat aus diesen Daten einige Grafiken erstellt, die den Verkehr Großbritanniens auf einmalige Art und Weise darstellen.

ITO Verkehr in Großbritannien AutobahnenDie obige Grafik visualisiert die Auslastung britischer Autobahnen durch den Schwerlastverkehr. Die untere Grafik zeigt die Anzahl der Fahrzeuge, die auf britischen Straßen unterwegs waren. Weitere Grafiken lassen sich auf der Unternehmenswebseite finden.

Visualisierung durch ITO Verkehr in Großbritannien

in Europa nach dem Ausbruch des Eyfyallayöküll

Auch von ITO wurde diese Animation erstellt:

Sie visualisiert die Wiederaufnahme des Luftverkehrs nach den Flugunterbrechungen nach dem Ausbruch des Eyfyallayöküll. Aufgrund der erhöhten Aschekonzentration in der Luft wurde damals der Luftverkehr über Europa eingestellt. Links unten wurden die CO2-Emissionen durch den Luftverkehr abgebildet. Diese stieg nach der Wiederaufnahme der Flugaktivität sprunghaft an.

Um euch visuell nicht zu überfordern und die Ladezeit dieses Artikels nicht ins Unermessliche steigen zu lassen, habe ich den Artikel geteilt.

Teil 2 folgt morgen!

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität. Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden. Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt abonnieren!

Twitter

Pofalla soll Netz-Vorstand bei der Bahn werden und die operative Führung von Schienennetz und Bahnhöfen übernehmen m.rp-online.de/wirtschaft/unt…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen
Share This