Select Page

„Wherever You Want To Go“ – Vier Filme über die Zukunft der Mobilität

Where you want to go BMW Dokumentation Zukunft der Mobilität Activate the futureNicht nur die Leser dieses Blogs, sondern auch viele Autohersteller sind an Konzepten für die von morgen interessiert. (Könnten alle mitlesenden Mitarbeiter von Autoherstellern in den Kommentaren mal piep sagen? :-P)

Für Autobauer können zukünftige Mobilitätskonzepte je nach Form und Konzeption lebensbedrohlich sein. Daher versuchen sie, ihre eigene Existenzberechtigung in der selbst zu definieren. Ich finde dies nicht falsch oder verwerflich. Ich begrüße dies sogar. Ich glaube auch nicht, dass viele Autohersteller machbare Konzepte, die nichts mit dem Automobil zu tun haben, blockieren und in ihrer Entstehung verlangsamen. Ich unterstelle den meisten Autobauern ein wirkliches und wahrhaftiges Interesse an der Mobilität von morgen.

Ich persönlich bin der Überzeugung, dass das herkömmliche Auto seinen Zenit bereits überschritten hat. Schaut man sich aktuelle Designstudien wie zum Beispiel das EN-V von GM an, so sieht man, dass auch einige Autohersteller ihre Produkte mittlerweile radikal neu denken.

In einem Film von mit dem schönen Titel „Wherever You Want To Go: Four Films About the Future of Mobility“ geht es auch um das „neu denken“. Viele einflussreiche Wissenschaftler, Akademiker, Querdenker und Unternehmer (u.a. Robin Chase) werden in dieser vierteiligen   vorgestellt. Alle haben sie ein gemeinsames Ziel: Die Zukunft der Mobilität mitzugestalten. Jeder einzelne von ihnen beschäftigt sich mit einzigartiger Technologie, den kulturellen Gegebenheiten unserer Gesellschaft, der Vergangenheit, Gegenwart und wie dies alles zusamen die Zukunft der Mobilität gestaltet. (Irgendwoher kenne ich diesen Satz mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft….achja, aus dem About-Text dieses Blogs :-))

Den vielversprechenden Trailer kann man sich hier anschauen:

Diese Dokumentation soll keine definitiven Antworten oder Lösungen liefern. Sie soll den richtigen Leuten die richtigen Fragen stellen, um eine Diskussion anzuregen, Wege und Möglichkeiten neu zu denken und die Kreativität zu fördern. Apropos Diskussion. Auf der Webseite des Filmes hat BMW ein Forum eingerichtet, in dem jeder seine Gedanken über die Mobilität von morgen mitteilen und zur Diskussion stellen kann. Derzeit ist dort noch nicht allzu viel los, eventuell ändert sich dies jedoch, wenn der erste Teil der Dokumentation veröffentlicht wird. Dies wird übrigens am 1. Februar passieren.

Die Erscheinungstermine für die restlichen drei Teile sind der 8.02, 15.02 und 22.02.2011.

Ich hoffe einfach einmal, dass ich die Filme auch hier einbinden können werde und werde natürlich meinen Senf dazu abgeben…

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität. Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden. Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt abonnieren!

Twitter

Gutachten: Autobahnen könnten doch privatisiert werden, private Investoren könnten Zugriff auf die BAB bekommen - spiegel.de/wirtschaft/soz…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen
Share This