Select Page

[Fakt der Woche] Die Flughäfen mit dem weltweit größten Passagieraufkommen 2010

Anbei eine Liste mit den größten der Welt, geordnet nach . Die Prozentangaben verdeutlichen das Passagierwachstum im Vergleich zum Vorjahr.

Diese Aufstellung verrät uns, dass die Passagierzahlen wieder kräftig ansteigen. Gewinner sind vor allem asiatische (Peking +13,1%, Hongkong +10%, Singapur +13%, +26,6%) und türkische Flughäfen. Das größte Wachstum hat der Flughafen Istanbul Sabiha Gökcen mit 70 Prozent zu verzeichnen.

Verlierer sind vor allem in zu finden. Die Londoner Flughäfen verloren alle Passagiere: Stansted -6,9%, Gatwick -3,1% und Heathrow verlor 0,2 Prozent seiner Passagiere. Auch der Flughafen Frankfurt-Hahn verlor mehr als 7,9 Prozent seiner Fluggäste.

Flughäfen mit über 50 Millionen Passagieren in :

Atlanta Hartsfield (ATL) 89,33 Millionen Passagiere (+ 1,5 %)
Beijing Capital (PEK) 73,95 Millionen Passagiere (+ 13,1 %)
O’Hare (ORD) 67,03 Millionen Passagiere (+ 3,8 %)
(LHR) 65,75 Millionen Passagiere (- 0,2 %)
Los Angeles International (LAX) 59,07 Millionen Passagiere (+ 4,5 %)
Charles de Gaulle (CDG) 58,16 Millionen Passagiere (+ 0,4 %)
Dallas / Fort Worth International Airport (DFW) 56,905 Millionen Passagiere (+ 1,0 %)
Frankfurt am Main (FRA) 53,01 Millionen Passagiere (+ 4,1 %)
Denver (DEN) 52,21 Millionen Passagiere (+ 4,1 %)
Hongkong (HKG) 50,95 Millionen Passagiere (+ 10,3 %)

Flughäfen mit 40.000.000 – 49.999.999 Passagieren in 2010:

Madrid Barajas (MAD) 49,86 Millionen Passagiere (+ 2,9 %)
Dubai (DXB) 47,2 Millionen Passagiere (+ 15,3 %)
Amsterdam (AMS) 45,30 Millionen Passagiere (+ 3,8 %)
Jakarta (CGK) 43,69 Millionen Passagiere (+ 19,8 %)
Bangkok Suvarnabhumi (BKK) 42,78 Millionen Passagiere (+ 5,6 %)
Singapur (SIN) 42,04 Millionen Passagiere (+ 13,0 %)
Guangzhou (CAN) 40,96 Millionen Passagiere (+ 10,6 %)
Houston George Bush Intercontinental (IAH) 40,48 Millionen Passagiere (+ 1,2 %)
Shanghai Pudong (PVG) 40,40 Millionen Passagiere (+ 26,6 %)

Flughäfen mit 30.000.000 – 39.999.999 Passagieren in 2010:

Las Vegas (LAS) 39,76 Millionen Passagiere (- 1,8 %)
San Francisco (SFO) 39,39 Millionen Passagiere (+ 5,2 %)
Charlotte (CLT) 38,25 Millionen Passagiere (+ 10,8 %)
Rom Fiumicino (FCO) 36,34 Millionen Passagiere (+ 7,5 %)
Miami (MIA) 35,6 Millionen Passagiere (+ 4,8 %)
Sydney (SYD) 35,56 Millionen Passagiere (+ 7,8 %)
Orlando (MCO) 34,88 Millionen Passagiere (+ 3,5 %)
München (MUC) 34,72 Millionen Passagiere (+ 6,2 %)
Kuala Lumpur (KUL) 34,3 Millionen Passagiere (+ 14,8 %)
Tokio Narita (NRT) 33,87 Millionen Passagiere (+ 5,2 %)
Seoul Incheon (ICN) 33,48 Millionen Passagiere (+ 17,3 %)
Minneapolis St.Paul (MSP) 32,84 Millionen Passagiere (+ 1,4 %)
Istanbul Atatürk (IST) 32,15 Millionen Passagiere (+ 7,8 %)
Toronto Pearson (YYZ) 31,84 Millionen Passagiere (+ 4,9 %)
Seattle (SEA) 31,55 Millionen Passagiere (+ 1,0 %)
London Gatwick (LGW) 31,34 Millionen Passagiere (- 3,1 %)
Shanghai Hongqiao (SHA) 31,29 Millionen Passagiere (+ 30,2 %)
Philadelphia (PHL) 30,78 Millionen Passagiere (+ 0,3 %)

Flughäfen mit 20.000.000 – 29.999.999 Passagieren in 2010:

Barcelona (BCN) 29,21 Millionen Passagiere (+ 6,5 %)
Mumbai (BOM) 28,1 Millionen Passagiere (+ 13 %)
Melbourne (MEL) 27,7 Millionen Passagiere (+ 10 %)
Boston (BOS) 27,43 Millionen Passagiere (+ 7,5 %)
Sao Paulo Guarulhos (GRU) 26,77 Millionen Passagiere (+ 23,2 %)
Shenzen (SZX) 26,71 Millionen Passagiere (+ 9,1 %)
Chengdu (CTU) 25,80 Millionen Passagiere (+ 14 %)
Paris Orly (ORY) 25,20 Millionen Passagiere (+ 0,4 %)
Taipei (TPE) 25,11 Millionen Passagiere (+ 16,2 %)
Mexico City (MEX) 24,13 Millionen Passagiere (- 0,5 %)
Washington Dulles (IAD) 23,74 Millionen Passagiere (+ 2,3 %)
Zürich (ZRH) 22,88 Millionen Passagiere (+ 4,3 %)
Moskau Domodedovo (DME) 22,25 Millionen Passagiere (+ 19,2 %)
Antalya (AYT) 22,00 Millionen Passagiere (+ 19,9 %)
Kopenhagen (CPH) 21,50 Millionen Passagiere (+ 9,1 %)
Palma de Mallorca (PMI) 21,18 Millionen Passagiere (- 0,4 %)
Kunming (KMG) 20,18 Millionen Passagiere (+ 6,6 %)

Flughäfen mit 10.000.000 – 19.999.999 Passagieren in 2010:

Brisbane (BNE) 19,77 Millionen Passagiere (+ 4,7 %)
Wien (VIE) 19,69 Millionen Passagiere (+ 8,7 %)
Moskau Shermetyevo (SVO) 19,32 Millionen Passagiere (+ 31 %)
Oslo (OSL) 19,09 Millionen Passagiere (+ 5,5 %)
Düsseldorf (DUS) 18,98 Millionen Passagiere (+ 6,7 %)
Mailand Malpensa (MXP) 18,95 Millionen Passagiere (+ 8,0 %)
London Stansted (STN) 18,57 Millionen Passagiere (- 6,9 %)
Bogota (BOG) 18,5 Millionen Passagiere (+ 37 %)
Dublin (DUB) 18,43 Millionen Passagiere (- 10,1 %)
Johannesburg (JNB) 18,39 Millionen Passagiere (+ 5,4 %)
Washington Reagan (DCA) 18,12 Millionen Passagiere (+ 3,1 %)
Xian (XIY) 18,01 Millionen Passagiere (+ 17,8 %)
Chicago Midway (MDW) 17,67 Millionen Passagiere (+ 3,4 %)
Manchester (MAN) 17,66 Millionen Passagiere (- 5,2 %)
Brüssel Zaventem (BRU) 17,18 Millionen Passagiere (+ 1,1 %)
Hangzhou (HGH) 17,06 Millionen Passagiere (+ 14,2 %)
Stockholm (ARN) 16,96 Millionen Passagiere (+ 5,6 %)
Vancouver (YVR) 16,78 Millionen Passagiere (+ 3,7 %)
Kairo (CAI) 16,1 Millionen Passagiere (+ 12,2 %)
Chongqing (CKG) 15,80 Millionen Passagiere (+ 12,6 %)
Sao Paulo Congonhas (CGH) 15,48 Millionen Passagiere (+ 13 %)
Athen (ATH) 15,41 Millionen Passagiere (- 5,0 %)
Berlin Tegel (TXL) 15,03 Millionen Passagiere (+ 6,0 %)
Brasilia (BSB) 14,15 Millionen Passagiere (+ 15,8 %)
Lissabon (LIS) 14,11 Millionen Passagiere (+ 6,4 %)
Auckland (AKL) 13,71 Millionen Passagiere (+ 4,6 %)
Portland (PDX) 13,2 Millionen Passagiere (+ 2,0 %)
Hamburg (HAM) 12,96 Millionen Passagiere (+ 6,0 %)
Helsinki (HEL) 12,88 Millionen Passagiere (+ 2,2 %)
Cancun (CUN) 12,44 Millionen Passagiere (+ 11,3 %)
Rio de Janeiro (GIG) 12,23 Millionen Passagiere (+ 3,4 %)
Malaga (AGP) 12,06 Millionen Passagiere (+ 3,8 %)
Genf (GVA) 11,79 Millionen Passagiere (+ 4,9 %)
Bangalore (BLR) 11,24 Millionen Passagiere (+ 23,0 %)
Istanbul Sabiha Gökcen (SAW) 11,13 Millionen Passagiere (+ 70,0 %)
Perth (PER) 10,96 Millionen Passagiere (+ 9,0 %)
Santiago de Chile (SCL) 10,32 Millionen Passagiere (+ 14,3 %)
Lima (LIM) 10,28 Millionen Passagiere (+ 17 %)

Flughäfen mit 1.000.000 – 9.999.999 Passagieren in 2010:

Köln-Bonn (CGN) 9,85 Millionen Passagiere (+ 1,0 %)
Nizza (NCE) 9,6 Millionen Passagiere (- 2,3 %)
Gran Canaria Las Palmas (LPA) 9,49 Millionen Passagiere (+ 3,6 %)
Alicante (ALC) 9,38 Millionen Passagiere (+ 2,7 %)
Stuttgart (STR) 9,23 Millionen Passagiere (+ 3,2 %)
Buenos Aires Ezeiza (EZE) 8,79 Millionen Passagiere (+ 11,1 %)
London Luton (LTN) 8,73 Millionen Passagiere (- 4,2 %)
Warschau (WAW) 8,71 Millionen Passagiere (+ 4,7 %)
Edinburgh (EDI) 8,60 Millionen Passagiere (- 5,0 %)
Birmingham (BHX) 8,56 Millionen Passagiere (- 5,8 %)
St. Petersburg (LED) 8,44 Millionen Passagiere (+ 24,9 %)
Kuwait City (KIA) 8,33 Millionen Passagiere (+ 1,8 %)
Mailand Linate (LIN) 8,3 Millionen Passagiere (-)
Budapest (BUD) 8,19 Millionen Passagiere (+ 1,2 %)
Cape Town (CPT) 8,11 Millionen Passagiere (+ 5,0 %)
Lyon (LYS) 7,98 Millionen Passagiere ( + 3,4 %)
Ankara (ESB) 7,76 Millionen Passagiere (+ 27,5 %)
Buenos Aires Aeroparque (AEP) 7,56 Millionen Passagiere (+ 17,2 %)
Marseille (MRS) 7,52 Millionen Passagiere (+ 3,2 %)
Izmir (ADB) 7,49 Millionen Passagiere (+ 20,7 %)
Tenerife Sur (TFS) 7,36 Millionen Passagiere (+ 3,5 %)
Berlin Schönefeld (SXF) 7,29 Millionen Passagiere (+ 7,4 %)
Casablanca (CMN) 7,24 Millionen Passagiere (+ 13,3 %)
Guadalajara (GDL) 6,95 Millionen Passagiere (+ 7,8 %)
Mailand Bergamo (BGY) 6,85 Millionen Passagiere (-)
Kiew (IEV) 6,70 Millionen Passagiere (+ 16,0 %)
Glasgow (GLA) 6,53 Millionen Passagiere (- 9,6 %)
Toulouse (TLS) 6,41 Millionen Passagiere
Catania (CTA) 6,32 Millionen Passagiere
Edmonton (YEG) 6,09 Millionen Passagiere (0 %)
Christchurch (CHC) 6,0 Millionen Passagiere (+ 1,6 %)
Neapel (NAP) 5,57 Millionen Passagiere (+ 4,9 %)
Bologna (BLQ) 5,5 Millionen Passagiere
Gold Coast (OOL) 5,48 Millionen Passagiere
Charleroi (CRL) 5,20 Millionen Passagiere (+ 32,0 %)
Bergen (BGO) 5,08 Millionen Passagiere (+ 4,4 %)
Ibiza (IBZ) 5,04 Millionen Passagiere (+ 10,2 %)
Lanzarote (ACE) 4,94 Millionen Passagiere (+ 5,0 %)
Valencia (VLC) 4,93 Millionen Passagiere (+ 3,9 %)
Panama City (PTY) 4,91 Millionen Passagiere
Girona (GRO) 4,86 Millionen Passagiere (- 8,0 %)
Ontario Int (ONT) 4,81 Millionen Passagiere (- 1,9 %)
Durban (DIA) 4,75 Millionen Passagiere (+ 10,5 %)
Riga (RIX) 4,66 Millionen Passagiere (+ 14,6 %)
Rom Ciampino (CIA) 4,53 Millionen Passagiere
Ottawa (YOW) 4,47 Millionen Passagiere (+ 5,7 %)
San Jose (SJO) 4,4 Millionen Passagiere
Palermo (PMO) 4,36 Millionen Passagiere
Sevilla (SVQ) 4,22 Millionen Passagiere (+ 4,3 %)
Basel Mulhouse EuroAirport (BSL) 4,13 Millionen Passagiere
Macau (MFM) 4,08 Millionen Passagiere (- 4,0 %)
Pisa (PSA) 4,06 Millionen Passagiere
Tenerife Norte (TFN) 4,05 Millionen Passagiere (- 0,1 %)
Bilbao (BIO) 3,89 Millionen Passagiere (+ 6,4 %)
Stavanger (SVG) 3,67 Millionen Passagiere (+ 1,6 %)
Bordeaux (BOD) 3,66 Millionen Passagiere (+ 10,2 %)
Turin (TRN) 3,55 Millionen Passagiere
Halifax (YHZ) 3,51 Millionen Passagiere (+ 2,6 %)
Frankfurt Hahn (HHN) 3,5 Millionen Passagiere (- 7,9 %)
Cagliari (CAG) 3,44 Millionen Passagiere
Bari (BRI) 3,4 Millionen Passagiere
Winnipeg (YWG) 3,37 Millionen Passagiere (- 0,3 %)
Sofia (SOF) 3,3 Millionen Passagiere (+ 5,2 %)
Krakau (KRK) 2,86 Millionen Passagiere (+ 6,9 %)
Katowice (KTW) 2,4 Millionen Passagiere (+ 1,6 %)
Gdansk (GDN) 2,23 Millionen Passagiere
Guatemala City (GUA) 2,11 Millionen Passagiere
Wroclaw (WRO) 1,65 Millionen Passagiere (+ 21 %)
Victoria (YYJ) 1,51 Millionen Passagiere (- 1,2 %)
Poznan (POZ) 1,42 Millionen Passagiere (+ 12 %)
Kelowna (YLW) 1,39 Millionen Passagiere (+ 1,8 %)
St. John’s (YYT) 1,3 Millionen Passagiere (+ 8,0 %)
Vladivostok (VVO) 1,26 Millionen Passagiere (+ 28 %)
Quebec City (YQB) 1,19 Millionen Passagiere (+ 15,0 %)
Managua (MGA) 1,15 Millionen Passagiere
Regina (YQR) 1,12 Millionen Passagiere (+ 9,6 %)

Verfasst von

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität. Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden. Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare werden mit der Zukunft Mobilität-Community synchronisiert. Sie können auch direkt im Forum antworten. Wenn Sie sich kostenfrei und unverbindlich in der ZM-Community registrieren, können Sie Ihren Kommentar im Nachhinein bearbeiten, den Text formatieren, Grafiken einbinden und sich über neue Kommentare benachrichtigen lassen. Alle Daten werden in Deutschland gespeichert. Bitte beachten Sie die Diskussionsregeln und die zehn einfachen Hinweise für eine gute Diskussion.

Keine Kommentare bisher - sei der erste und starte die Diskussion!

Jetzt abonnieren!

Twitter

Wenn die Ziele des Pariser Klimaabkommens erfüllt werden sollen, muss der CO2-Preis bis 2030 auf 50-100 $/t steigen evobsession.com/countries-mee…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen
Share This