Select Page

[Video zum Wochenende] Chicago in Bewegung

ist mit Millionen Einwohnern (Metropolregion: 9,7 Millionen Einwohner) nicht nur die drittgrößte Stadt der USA, sondern auch ein wichtiges Wirtschafts- und Handelszentrum. Im Vergleich aller Metropolregionen rangiert im Bereich des lokalen Bruttoinlandsprodukts weltweit hinter Tokio, New York und auf dem vierten Platz, aber noch vor London und Paris. Neben der herausragenden Stellung als kulturelles und wirtschaftliches Zentrum der Region ist „the windy city“ auch ein sehr bedeutsamer Verkehrsknotenpunkt. So ist die Stadt mit mehreren Rangierbahnhöfen der größte Eisenbahnknotenpunkt der Welt. Der O’Hare International Airport (über 70 Millionen Fluggäste im Jahr) ist nach Flugbewegungen der zweitmeist genutzte Flughafen der Welt.

Der Hafen dient dem Export von Erdöl, Eisenerz, Kohle, chemischer Erzeugnisse, Textilien und Getreide. Importiert werden Kraftfahrzeuge, Stahl, Fisch und Fischerzeugnisse sowie alkoholische Getränke. Jahrelang konnte Chicago den weltweit dritten Platz im intermodalen Transportvolumen hinter Singapur und Hong Kong behaupten.

Öffentlicher im Großraum Chicago

Die koordiniert das öffentliche Verkehrsangebot im Großraum Chicago. Die  ist für den ÖPNV innerhalb der Stadt und 40 umliegender Vororte verantwortlich. Nach New York betriebt die CTA das zweitgrößte öffentliche Verkehrsnetz der USA. An einem durchschnittlichen Wochentag befördern die Fahrzeuge mehr als 1,43 Millionen Passagiere: 476.000 im , 952.100 mit Bussen.

Die „L“

Netzplan Chicago L

der Chicago ‚L‘ mit Erweiterungsplänen. – Grafik: BorgHunter @ Wikimedia CommonsCC BY-SA 3.0

Kernstück des Betriebes der CTA ist die „“ auch „L“ genannt, deren erste Abschnitte 1892 eröffnet wurden. Das Liniennetz umfasst eine Länge von 106,1 Meilen (170,8 km), davon verlaufen 57,1 Meilen (91,9 km) als Hochbahn, 36,9 Meilen (59 km) ebenerdig und 12,1 Meilen (19,5 km) im Tunnel. 

Die Linien werden nach Farben benannt: Rot (33 Stationen, 35 km), Blau (33 Stationen, 43 km), Grün (29 Stationen, 33,5 km), Orange (17 Stationen, 21 km), Braun (19 Stationen, 18 km), Lila (9 Stationen (HVZ: 26), 24 km), Pink (23 Stationen, 18 km) und Gelb (3 Stationen, 8 km). Alle – außer zwei Linien, die die Innenstadt in Nord-Süd-Richtung unterqueren – werden über den „Loop“ geführt, einen Hochbahnring, der, aufgeständert in einer Höhe von acht Meter über Straßen den Kern der Innenstadt umschließt.

Chicago Streckenkreuzung Hochbahn The L

Die Strecken der in Nord-Süd-Richtung verlaufenden lila und braunen Linie kreuzt mit den in West-Ost-Richtung verlaufenden pinken und grünen Linien sowie der auf dem Loop verkehrenden orangen Linie. – Foto: Daniel Schwen @ Wikimedia CommonsCC BY-SA 3.0

Die rote und die blaue Linie werden 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche betrieben. Damit ist Chicago eine der wenigen Städte weltweit, die einen 24 Stunden-Betrieb im schienengebundenen Verkehr durchführen. Pro Tag nutzen über 750.000 Fahrgäste die Elevated Railway. 2012 wurden 231,15 Millionen Fahrgäste befördert.

Der Halt Monroe der roten Linie gilt mit einer Bahnsteiglänge von 3500 ft (ca. 1050 Meter) als längster U-Bahnsteig der Welt.

Die CTA betreibt zudem ca. 2.000 Busse, die ca. 150 Strecken und 12.000 Haltestellen bedienen. Das umfasst 2.273 Meilen (3.658 km). Von der Fahrgastzahl ist das das meistgenutzte öffentliche Verkehrsmittel in Chicago.

Metra Zug Chicago

Metra Zug 2707 verlässt Chicago von der Union Station gezogen von einer MP36PH-3 . Fotograf: Douglas Rahden

Metra bietet auf elf Linien regionale Eisenbahnverkehre in Chicago und den Vororten an. Das regionale Eisenbahnsystem ist das am zweitstärksten genutzte Netz der USA. 241 Halte werden bedient. 2011 wurden 82,7 Millionen Fahrgäste befördert.

Paratransit in Chicago

im Großraum Chicago – Foto: Busjack @ Wikimedia CommonsCC BY-SA 3.0

Pace bietet regionale Busverkehre und Paratransit in über 200 Chicagoer Vororten an. 2010 wurden 35,077 Millionen Fahrgäste auf 213 Linien und in 701 Bussen, 610 Vans, 366 eigenen Paratransit-Fahrzeugen und 80 „Community Vehicles“ befördert.

Bedeutung für den Schienengüterverkehr

Sechs der wichtigsten sieben US-Eisenbahnkorridore treffen in Chicago aufeinander. Ein Drittel aller in den USA verkehrenden Güterzüge durchqueren die Stadt. Im Jahr 2002 kam es zu einer Überlastung des sehr stark genutzten Bahnknotenpunkts, sodass Züge für eine Fahrt durch die Region um Chicago bis zu zwei Tage, und damit so lange wie von Chicago bis zur Westküste, benötigten. Mit über 1,5 Milliarden US-Dollar sollen die großen Flaschenhälse im Netz beseitigt werden.

Das

Max Wilson hat in zwei Jahren Arbeit einen -Film bestehend aus 200.000 Nachtaufnahmen (8 TB Fotos) erstellt. Einer der besten Timelapse-Filme, der jemals veröffentlicht wurde.

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität. Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden. Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt abonnieren!

Twitter

Pofalla soll Netz-Vorstand bei der Bahn werden und die operative Führung von Schienennetz und Bahnhöfen übernehmen m.rp-online.de/wirtschaft/unt…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen
Share This