Select Page

Links zum Wochenende IV: DB International, Single European Sky, Fernbus, LKW-Stellplätze, ICE 3, Deutsches Schienennetz, Kombinierter Verkehr, Abu Dhabi

Korruptionsverdacht bei
Zwei frühere Geschäftsführer und acht Mitglieder des mittleren Managements stehen unter Verdacht in verschiedenen afrikanischen Staaten – u.a. Algerien, Tansania, Ruanda – und Griechenland Schmiergelder in Höhe eines niedrigen einstelligen Millionenbetrags zur Erteilung von Aufträgen gezahlt zu haben. (Süddeutsche Zeitung)

EU-Kommission will Schaffung eines einheitlichen Luftraums in Europa beschleunigen
Als Reaktion auf die isländische Aschewolke, will EU-Verkehrskommissar Siim Kallas die Schaffung des beschleunigen. Ebenfalls soll eine Aufsichtsbehörde für den gesamten europäischen Flugraum geschaffen werden sowie die Leistungsfähigkeit alternativer Verkehrsträger (hauptsächlich die Schiene) verbessert werden. (Verkehrsrundschau)

plant Elektro-Kleinwagen
Nick Reilly, Chef von Opel und GM Europa, gab bekannt, dass Opel ein reines unterhalb des Corsas plane. Das Auto soll an einem europäischen Standort gebaut werden. (Wiwo)

Bundesregierung kann sich nicht zur vollständigen Liberalisierung des Linienverkehrs mit Fernbussen durchringen
Die Bundesregierung möchte zwar weiterhin wie im Koalitionsvertrag festgelegt, den Fernbuslinienverkehr liberalisieren, tut sich aber mit einer vollständigen Öffnung des Marktes schwer. Bei einer gemäßigten Variante könnte die Bahn keinen Einspruch mehr gegen die Zulassung neuer Buslinien einlegen, der Bedarf würde aber immer noch von der Politik festgelegt werden. (Financial Times Deutschland)

EU-Abgeordnete fordern mehr LKW-Stellplätze
Der Verkehrsausschuss des EU-Parlaments hat mehr Parkplätze für LKW an Autobahnen, eine Angleichung der Bußgelder sowie ein harmonisierteres Strafsystem für den Straßenverkehr gefordert. (Verkehrsrundschau)

Neuer vorgestellt
Siemens und die Deutsche Bahn haben den neuen Velaro D – auch bekannt als – vorgestellt. Äußerlich hat sich bis auf die plattere Front und die aerodynamischeren Dachaufbauten nichts geändert, die Änderungen stecken vor allem im Inneren. Der Innenraum ist jetzt besser schallisoliert, sodass weniger Fahrgeräusche im Innenraum zu hören sind. Der Energieverbrauch wurde um 10% gesenkt, die Sitzplatzanzahl um 40 Plätze gesteigert. Die neuen automatischen Kupplungen und die verstärkten Achsen sollen die Ausfallsicherheit erhöhen. Der Hochgeschwindigkeitszug soll vor allem auf den grenzüberschreitenden Verbindungen in Deutschland, Frankreich, Spanien, Belgien und den Niederlanden zum Einsatz kommen. (Der Westen)

Deutsches Schienennetz dramatisch geschrumpft
Laut Daten der EU-Kommission ist das deutsche Schienennetz zwischen 1990 und 2008 um 17,4 Prozent geschrumpft. Nur Polen platzierte sich mit einem Abbau von 25,2 Prozent seiner Netzlänge noch hinter Deutschland. Europaweit wurden im gleichen Zeitraum nur 8,1 Prozent des Schienennetzes stillgelegt. Ein Drittel der Länder setzt auf einen Ausbau des Schienennetzes: Schweiz +10,6 Prozent, Italien +4,9 Prozent, Spanien und die Niederlande +3,5 Prozent  (Allianz pro Schiene)

Starker Einbruch im kombinierten Verkehr
Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis vorläufiger Angaben mitteilt, wurden in Deutschland im kombinierten Verkehr mit Containern insgesamt fast 165 Millionen Tonnen befördert. Das war gegenüber dem Jahr 2008 ein Rückgang um 20%. Die stärksten Verluste verbuchte der Containerverkehr über See (– 24%). Hier war der Rückgang höher als die Abnahme des Seeverkehrs insgesamt (– 17%). Im Eisenbahnverkehr entwickelten sich Containerverkehr und Gesamtverkehr mit Rückgängen von 16% parallel. In der Binnenschifffahrt konnte sich der kombinierte Verkehr besser behaupten als der Binnenschiffsverkehr insgesamt: Während der kombinierte Verkehr nur um 8% abnahm, insbesondere aufgrund der Erholung zum Jahresende, sank der Gesamtverkehr um 17%. (Destatis)

Streit um zeitgerechten Bahnausbau zum Tiefwasserhafen JadeWeserPort
In der letzten Woche kamen Gerüchte auf, dass das Verkehrsministerium den zweigleisigen Ausbau und die Elektrifizierung der Bahnstrecke Oldenburg–Wilhelmshaven, verzögern möchte, da im Bundeshaushalt 2011 keine Mittel bereitstünden. Der zweigleisige Ausbau der Strecke könnte daher erst 2014 fertiggestellt sein und die Elektrifizierung erst 2017. Der Jade-Weser-Port soll 2012 voll in Betrieb gehen.Verkehrsminister Ramsauer dementierte umgehend. (NWZonline)

Spedition Kübler gewinnt „Job of the Year“ in der schweren Klasse über „120 Tonnen“
Die Spedition Kübler gewinnt in der Königsklasse über 120 t den ersten Preis mit dem Transport eines 300 t schweren Pressenoberteils, das in einer aufwendigen Aktion mit drei Tiefladern nebeneinander gekoppelt über die 600 m lange Werratalbrücke gezogen werden musste. Der Transport mit einem Gesamtgewicht von rund 500 t musste anschließend von vier Zugmaschinen über eine Steigung von 8% geschoben werden. Einen genauen Transportbericht findet sich hier.

investiert 68 Milliarden US-Dollar in Verkehrsprojekte
Das Emirat Abu Dhabi plant 68 Milliarden Dollar in den nächsten fünf Jahren für diverse Transportprojekte auszugeben. Es wurde angekündigt, dass die Stadt eine 131 Kilometer lange bauen wird, die im Siedlungskern durch einige kürzere Tramlinien  ergänzt werden soll. Danach soll die Abu Dhabi 2016 in Betrieb gehen und die erste bereits 2014. Das Streckennetz der Abu Dhabi soll im Endausbau etwa 131 km haben und alle wichtigen Vororte wie Saadiyat, Yas Island, Masdar City, Al Raha Beach  und den Flughafen mit der City verbinden. Es ist auch der Bau einer Light Rail Transit (LRT) angedacht, diese Bahnen entsprechen etwa den europäischen S-Bahnen und fahren mit weniger Halts entferntere Stadtteile an, die geplant und voraussichtlich bis 2030 errichtet worden sind. Eine der LRT-Linien könnte auch bis zur Grenze des Emirates Dubai fahren und dort mit der roten Linie der Dubai verbunden werden. (gulfnews)

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität. Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden. Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt abonnieren!

Twitter

Pofalla soll Netz-Vorstand bei der Bahn werden und die operative Führung von Schienennetz und Bahnhöfen übernehmen m.rp-online.de/wirtschaft/unt…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen
Share This