Neueste Artikel

[Video zum Wochenende] Peking (mehr oder minder) in Bewegung – Urban Miss

Die starke Motorisierung und Modernisierung hat das Gesicht der chinesischen Hauptstadt in den vergangenen Jahren stark verändert. Das als rückständig, da zu einfach, anmutende Fahrrad wurde zunehmend mit Pkw ersetzt. Ende 2016 waren in Peking 5,7 Millionen Pkw zugelassen – etwa so viele wie in Schweden. Das zunehmende Verkehrschaos, die Umweltverschmutzung und der rasant weiter wachsende Energiebedarf bedürfen zunehmend einer Lösung – sei es räumlich, strukturell oder infrastrukturell. Und vielleicht entdeckt man auch das Fahrrad wieder.

Weiterlesen

Ofo, Mobike und oBike: Bikesharing-Boom in Asien – Strohfeuer oder nachhaltige Lösung für die letzte Meile?

Neue Bikesharing-Anbieter insbesondere aus dem asiatischen Raum bringen eine neue Dynamik in den deutschen Markt. Sie können theoretisch zu einem wichtigen Baustein eines zukünftigen Mobilitätsmixes werden, insbesondere eine Lösung für die „letzte Meile“ bieten, müssen jedoch zunächst mittelfristig ihre wirtschaftliche Tragfähigkeit unter Beweis stellen. Viele Kommunen tun sich im Umgang mit den neuen Anbietern zurzeit noch schwer. Um eine friedliche Koexistenz der unterschiedlichen Nutzeranforderungen im öffentlichen Raum zu garantieren, sollten daher perspektivisch neue Regeln geschaffen und Vereinbarungen getroffen werden.

Weiterlesen

[Baustein] Durchsetzung von Verkehrsregeln

Ein wichtiger Baustein für eine Mobilitätswende ist die Durchsetzung von Verkehrsregeln sowohl im Bereich des fließenden wie auch des ruhenden Verkehrs. Die schwächsten Verkehrsteilnehmenden müssen den höchsten Schutz und somit auch die höchste Priorität genießen. Und: neue Mobilitätsangebote und Infrastruktureinrichtungen müssen nicht nur vorhanden, sondern auch nutzbar sein und verlässlich funktionieren können.

Weiterlesen

Stadt in Bewegung – Wie ist Wiesbaden in der Zukunft unterwegs? (Mitschnitt einer meiner Vorträge aus Mai 2017)

Die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden steht wie alle anderen Städte ebenfalls vor der Herausforderung, die Weichen für die Zukunft zu stellen, Planungen anzustoßen und einen Konsens in der Stadtbevölkerung über die Ausrichtung der Verkehrspolitik herzustellen. In meinem Vortrag bin ich als Impuls für eine Debatte um die Zukunft der Mobilität in Wiesbaden neben den Herausforderungen der Zukunft auf die technische und infrastrukturelle Ebene sowie räumliche Strukturen eingegangen.

Weiterlesen

[Bitte um rege Beteiligung] Was sind die Bausteine einer Mobilitätswende?

Welche Optionen und Möglichkeiten bestehen, um heute (nicht erst in Zukunft) eine Transformation des Verkehrsbereichs einzuleiten? Welche Bausteine sind für eine zukunftsorientierte Gestaltung unserer Mobilität notwendig? Diese Fragen möchte ich gerne mit Ihnen gemeinsam erörtern und über einen längeren Zeitraum den Versuch wagen, die Bestandteile einer Mobilitätswende zusammenzutragen und die konkreten Umsetzungsschritte zu skizzieren. Ich freue mich über Ihre Beteiligung!

Weiterlesen

Die kanadische Perspektive: Brent Toderian über nachhaltige Mobilität, urbane Qualität und die Gestaltung der Verkehrswende

Der kanadische Stadtplaner und ehemalige Leiter des Stadtplanungsamts Vancouver, Brent Toderian, über die Verknüpfung zwischen guter Stadtplanung, neuen Formen der Mobilität und Lebensqualität. Mit zwei klaren Aussagen: „Nicht ausbalancieren, sondern die Alternativen priorisieren!“ und „Die Wahrheit über die Ziele einer Stadt findet man nicht in ihrer Vision. Sondern in ihrem Budget.“

Weiterlesen
Loading

Linkbar

Die Woche in 140 Zeichen

    Zuletzt aktualisiert

    Siemens eHighway, Hybrid-NFZ, LNG: Fährt der Straßengüterverkehr der Zukunft elektrisch?

    In den letzten Jahrzehnten hat der Schienengüterverkehr in der Fläche verloren, gleichzeitig sind wichtige SGV-Korridore an ihrer Kapazitätsgrenze angelangt. Die Forderung "mehr Verkehr auf die Schiene" ist zurzeit kaum umsetzbar. Könnte die Elektrifizierung des Straßengüterverkehrs daher eine Lösung sein?

    Bausteine der Mobilitätswende

    Diskutieren Sie mit!

    [Baustein] Durchsetzung von Verkehrsregeln

    Ein wichtiger Baustein für eine Mobilitätswende ist die Durchsetzung von Verkehrsregeln sowohl im Bereich des fließenden wie auch des ruhenden Verkehrs. Die schwächsten Verkehrsteilnehmenden müssen den höchsten Schutz und somit auch die höchste Priorität genießen. Und: neue Mobilitätsangebote und Infrastruktureinrichtungen müssen nicht nur vorhanden, sondern auch nutzbar sein und verlässlich funktionieren können.

    Jetzt abonnieren!

    Twitter

    Auszeichnungen

    Grimme Online Award Preisträger 2012

    Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

    PUNKT Preisträger 2012

    Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

    Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

    Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

    Lizenz

    Zukunft Mobilität Creative Commons

    Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

    Weitere Informationen