Artikel zum Thema Berlin
Verkehr in 140 Zeichen am 17.09.2013
Verkehr in 140 Zeichen am 03.09.2013
[Jetzt anmelden!] Future Mobility Camp am 25. und 26.10.2013 in Berlin

Ich besuche relativ viele Kongresse, Kolloquien und Konferenzen. Meistens als Referent oder Teilnehmer eines Podiums. Im Verkehrsbereich findet immer irgendwo eine Veranstaltung statt, Konferenzen werden in einem nahezu epidemischen Ausmaß veranstaltet.

Wenn man einige dieser Veranstaltungen besucht hat, versteht man die Systematik dahinter recht gut. Es geht nicht um die Inhalte oder eine ergebnisorientierte Diskussion, vielmehr versucht jeder Einzelne sich, sein Produkt oder seine Politik möglichst gut zu verkaufen. Das mag zunächst auch nicht verwerflich sein, macht aber dann keinen Sinn, wenn immer die gleichen Personen an solchen Konferenzen teilnehmen und sich das Gesagte wiederholt. Man kennt sich ja bereits. Und insbesondere die Politik hat das Reden, ohne etwas wirklich Substanzielles zu sagen, perfektioniert.

Darauf habe ich keine Lust.

Aus diesem Frust heraus haben Moritz Dorka und ich bis zum April 2013 das Konzept eines Future Mobility Camps (kurz: FMC) entwickelt. Das Future Mobility Camp ist ein Hybridbarcamp, besteht also zu einem Teil aus bereits vorab festgelegten Inhalten und zum anderen aus Beiträgen, welche die Teilnehmer selber mitbringen und nicht bereits im Vorfeld in einem Konferenzprogramm o.ä. nachzulesen sind. Dies hat einen einfachen Vorteil: Der Inhalt und nicht der Referent stehen im Vordergrund (dafür sorgen wir auch durch andere “Maßnahmen”), eine sachorientierte und fundierte Diskussion ist möglich.

Future Mobility Camp Dresden 2013

Dass dieses Konzept funktioniert, hat sich auf dem Future Mobility Camp Dresden Ende April 2013 gezeigt. 232 TeilnehmerInnen aus dem gesamten Bundesgebiet und dem angrenzenden europäischen Ausland plus Indien/USA haben zwei Tage lang in einer entspannten Atmosphäre Probleme, Trends und Entwicklungen im Verkehrsbereich diskutiert. Das Themenspektrum war dabei besonders offen gehalten und reichte über Bürgerbeteiligung bei Verkehrsprojekten, Algorithmen für Fahrplanstabilität, Polizei und Radverkehr bis hin zu einer Multiagenten-Simulation von Carsharing-Systemen.

Aufgrund des überaus positiven Feedbacks und als Folge der sehr themenorientierten Diskussion stand bei mir recht schnell fest, dass weitere FMC notwendig sind. Denn ein solch progressives Format hat im Verkehrssektor bislang eindeutig gefehlt.

Future Mobility Camp Berlin 2013

Seit einigen Monaten arbeite ich daher gemeinsam mit Valentin Jahn an einem Future Mobility Camp Berlin. Das FMC Berlin wird am 25. und 26. Oktober 2013 auf dem EUREF-Campus in Berlin Schöneberg stattfinden. Mit dem Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel (InnoZ) habe ich einen Partner vor Ort gefunden, der sehr gut zum Format eines Future Mobility Camps passt.

Wir haben uns zu Beginn der Planungen einige Gedanken über die Weiterentwicklung des Formats und die Themensetzung gemacht. Und natürlich auch aus der wenigen Kritik in Dresden (Abendveranstaltung, längere Pausen) gelernt.

Um die drängenden Themen unserer Zeit etwas fokussierter angehen zu können, haben wir die beiden Themenschwerpunkte “Infrastrukturpolitik und -finanzierung” sowie “Daten und Mobilität” entwickelt. Beide Themen passen zum einen sehr gut nach Berlin (viele Startups, Programmierer und eine Nähe zur “großen” Politik) und zum anderen ist vor allem die Thematik der Infrastrukturfinanzierung ein extrem wichtiges Thema, zu dem auch viele Kongresse und Konferenzen stattfinden. Leider mit viel zu viel Blabla.

Um beiden Themenbereichen gerecht zu werden, haben wir das Format eines Future Mobility Camps weiter entwickelt. Am ersten Tag kommen vorrangig die von uns eingeladenen Personen zu Wort. Jedoch maximal 20 Minuten. Vielmehr sollen gemeinsam wichtige Fragen aus folgenden Themenbereichen diskutiert und selbst entwickelte Fragen beantwortet werden:

  • Ländlicher Raum: Bundesstraße und ICE in jedes Kaff?
  • Infrastrukturfinanzierung: Bildung oder Autobahn?
  • local action groups: optimizer or preventer?
  • Verkehrsdaten: Nachfrageorientierte (Echtzeit-)Verkehrsplanung versus Totalüberwachung

Am Abend des ersten Tages werden wir zudem eine von Vielen sehnlich erwünschte Abendveranstaltung durchführen. Wir freuen uns sehr, dass wir das Deutsche Technikmuseum Berlin als Partner und spannenden Veranstaltungsort gewinnen konnten.

Der zweite Tag wird stärker nach der Idee eines Barcamps aufgebaut sein. Die Themen des Tages, die Formate und Methoden werden erst zu Beginn des Tages gemeinsam festgelegt werden. Das Schöne: Wir brechen damit aus allen herkömmlichen Strukturen einer Konferenz aus und stellen endgültig die Inhalte in den Vordergrund!

Am Nachmittag des zweiten Tages werden wir einen kleinen Mobilitätsparcours veranstalten. Lasst euch einfach überraschen!

Freitag / Samstag versus Samstag / Sonntag

Das Future Mobility Camp Dresden wurde vor allem wegen der Verfügbarkeit der Räumlichkeiten an einem Samstag und Sonntag veranstaltet. Dies ist vor allem für Teilnehmer mit Familie und weit Angereiste nicht wirklich ideal gewesen. Wir haben uns daher dazu entschlossen, das FMC Berlin an einem Freitag und Samstag durchzuführen. Natürlich kann es für Berufstätige schwierig werden teilzunehmen. Da jedoch viele in Unternehmen mit Berührungspunkten zu Verkehr und Mobilität arbeiten, hoffen wir, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter neben den ganzen Konferenzen auch zum FMC schicken werden. Des Weiteren beginnen wir am Freitag auch erst am frühen Nachmittag, sodass dies hoffentlich kein allzu großes Hemmnis darstellt.

Startupmesse

Berlin ist nicht nur Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland, sondern auch Startuphauptstadt! Von jungen, kleinen und innovativen Unternehmen erwarte ich persönlich sehr große Beiträge für die Zukunft der Mobilität. Um Startups, Programmierern, u.a. die Möglichkeit zu geben, sich und ihre Produkte zu präsentieren und zu vernetzen, werden wir im Rahmen des FMC Berlin eine kleine Startupmesse veranstalten. Natürlich kostenlos und ganz zwanglos! ;-)

Sponsoren gesucht!

Neben den Inhalten steht natürlich auch immer die Finanzierung im Fokus. Leider ist das Veranstalten eines “Kongresses” nicht wirklich günstig. Es hat durchaus einen Grund, wieso die Teilnahme oftmals 2000 Euro und mehr kostet.

Da wir jedoch jedem die Möglichkeit geben möchten, am FMC Berlin teilzunehmen und wir vor allem junge, innovativ denkende Menschen ansprechen möchten (die haben leider meistens nicht allzu viel Geld… ;-)), sind wir auf finanzielle Unterstützung durch Kooperationspartner angewiesen.

Zu unserem Bedauern sind die Gebäude des EUREF-Campus nicht umsonst zu bekommen. Ebenfalls kostet eine Abendveranstaltung Geld. Insgesamt benötigen wir für das Future Mobility Camp Berlin 60.000 Euro!

Da wir und unsere Partner aber stark an das Format und die innovativen Ansätze des Future Mobility Camps glauben, sollte die Finanzierung hoffentlich kein Problem darstellen.

Wir würden uns aber freuen, wenn die hier mitlesenden Unternehmen bzw. die entsprechenden Mitarbeiter sich dazu entschließen würden, das Future Mobility Camp Berlin als Kooperationspartner zu bereichern. Ein entsprechendes Veranstaltungskonzept mit Sponsoringmöglichkeiten (ab Seite 19) kann hier heruntergeladen werden! Für Fragen und natürlich auch Kooperationsanfragen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Webseite des Future Mobility Camp Berlin 2013. Natürlich vollkommen kostenlos!

Spezielles Angebot für alle DrednerInnen!

Ihr kommt aus Dresden und möchtet am FMC Berlin teilnehmen? Ihr habt aber keine Lust euch um Fahrt, Unterkunft & Co. zu kümmern? Oder alleine zu fahren? Dann haben wir eine Lösung für euch! Verkehrte Welt e.V. organisiert nicht nur Studentenreisen nach Russland und in andere Länder, sondern auch eure Teilnahme am FMC Berlin. Wenn ihr Interesse habt, reicht eine kurze Nachricht mit dem Betreff “Verkehrte Welt”. Ich leite das dann entsprechend weiter.

Noch Fragen?

Natürlich stehen wir jederzeit für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung. Ein Blick vorab in die FAQ sei jedoch empfohlen!

Verkehr in 140 Zeichen am 27.08.2013
  • Texas hat kein Geld mehr für den Straßenunterhalt. Jetzt werden einige Asphaltstraßen in Schotterstraßen umgewandelt. http://t.co/Vh4DlLx7XK ->
  • Warum es trotz aller Tricks der Verkehrsplaner auf deutschen Straßen ständig rummst und knallt – SZ Magazin – http://t.co/t81vOmGPIc ->
  • Oh, ich hatte ganz übersehen, dass #Apple meine Lieblings-ÖPNV-App Embark gekauft hat. – CNET – http://t.co/XK2Ce80SFD Gut für iOS-Nutzer! ->
  • “Costa Concordia” soll aufgerichtet werden – Tagesschau – http://t.co/NtySzqq4HW ->
  • Vorschläge zum Straßenbau, die fünf Milliarden Euro einsparen sollen: 30 Mal besser als Autobahn – taz – http://t.co/W83t30Nvfm ->
  • Kabelloses Laden: Auftanken mit Strom aus dem Boden – ZEIT – http://t.co/NDbgZm4JLj ->
  • Polizei darf auf Berliner U-Bahnhöfen Alexanderplatz, Zoologischer Garten, Kottbusser Tor in Echtzeit zuschauen – http://t.co/lC0u4QdROH ->
  • Berliner Flughafengesellschaft beantragt Umbau des Nordflügels für BER-Teileröffnung – airliners – http://t.co/0KTE9ivitZ #BER ->
  • Liebe @DB_Bahn, mit Open Data sind so tolle Apps mit Augmented Reality möglich: http://t.co/MgaLsgIzyY Wieso haben das nur die Schweizer? :/ ->
  • Hamburg plant die Abschaffung der Stellplatzpflicht und die damit verbundene Stellplatzabgabe. #hamburg #HH ->
  • Ramsauers Wahlkampftheater mit den Anflugrouten des Salzburger Flughafens beschäftigt nun Merkel und den österreichischen Bundeskanzler Faymann – BR – http://t.co/bWsY0pDCxr ->
  • Der Rohbau der Liefkenshoekverbindung im Hafen von Antwerpen (Baukosten: 841 Mio. €) wurde fertiggestellt – IRJ – http://t.co/mHg7cm2TjT ->
  • Uber kauft 2.500 autonome Fahrzeuge von Google für 375 Millionen USD – Techcrunch – http://t.co/WF1Y9Cdokx -> Wette gewonnen! :-D ->
  • PS: Man sollte auf das Datum der Meldung achten. #Uber #google :-D Autonome Taxis werden meiner Meinung nach sowieso eher kommen! ;-) ->
  • Zahl der Carsharingnutzer soll sich weltweit von heute rund 2,3 Mio. bis 2020 auf runf 12 Millionen versechsfachen. – http://t.co/Hnb2CR5v2L ->
  • Superjet in der Warteschleife: Russlands Luft- und Raumfahrt kriselt – heise online – http://t.co/ABdG3uWGDF ->
  • CAF liefert 37 Niederflur-Straßenbahnen nach Budapest (Option: 87 Stück). CAF-Preis: 90,4 Mio €, Siemens: 115 Mio. € http://t.co/fKm5tUeQlr ->
  • Norddeutsche Bundesländer geben Pläne für einen neuen Großflughafen Kaltenkirchen auf – airliners – http://t.co/mMn175wV5y ->
  • Zusätzliche Untersuchung zur Schienenanbindung der #FBQ: Konzeptstudie der 2+1-Varianten liegt vor – PM DB – http://t.co/Ec1pKuWsqV #fehmarn ->
  • Bangkok möchte wegen Widerstand in der Bevölkerung gegen eine aufgeständerte Schienenstrecke auf Monorail umsteigen. http://t.co/QQE7UxbBK5 ->
  • Nissan verspricht bis 2020 ein autonomes Fahrzeugsystem auf den Markt zu bringen – Wired Autopia – http://t.co/6FREHr69vo ->
  • Arlington in Texas (375.000 Einwohner) hatte keinerei ÖPNV. Jetzt gibt es eine Buslinie (befristet bis 2015). – http://t.co/lrGxLUh4Dk ->
  • Gleiches Fahrrad, andere Stadt – Designers & Books – http://t.co/m9Z3CREGHi #bikesharing #design ->
  • Hamburger Verkehrsverbund wird zum 1. Januar 2014 eine Tarifanhebung um durchschnittlich 3,2 Prozent beantragen. #HVV #Hamburg ->
  • Tunnelvortriebsmaschine beginnt Spreequerung: Bärlinde “taucht ab” – PM BVG – http://t.co/cUiFiy9ZO0 #Berlin #U5 #BVG ->
Verkehr in 140 Zeichen am 13.08.2013
Verkehr in 140 Zeichen am 02./03.08.2013
  • Peter Ramsauer zerschlägt gerade sehr viel Porzellan mit Österreich wegen der Flugrouten des Salzburger Flughafens – http://t.co/6nDNNvZLwO ->
  • Ramsauer verspricht Stadt Bayreuth Unterstützung bei einer besseren Bahnanbindung (Elektrifizierung Hof – Nürnberg) – http://t.co/nW7zRvYcLp ->
  • Laut eigenen Angaben der HKND Group ist der Bau des geplanten Nicaragua-Kanals finanziert. Fertigstellung: 2019 – http://t.co/BSxNAHTPi6 ->
  • Mittlerweile interessieren sich auch die USA für das Kanal-Projekt. – NZZ – http://t.co/4sdPEQAvoC #nicaragua ->
  • China könnten in den kommenden Jahren die Zulassung von Pkw weiter einschränken, um das Smogproblem zu bekämpfen -http://t.co/sSuv25zMPF ->
  • Eine unabhängige Expertenkommission soll den Nutzen (Arbeitsplätze, usw.) des britischen Bahnprojekts #HS2 maximieren http://t.co/rPDDwoeqdv ->
  • USA: Autoverkäufe (Total Light Vehicle Sales) mit +14,0% im Vergleich zum Vorjahresmonat – Querschüsse – http://t.co/L2k4Yprs3s #usa ->
  • Großbritannien hat Millionen in Ladeinfrastruktur investiert. Problem: Wird (noch) nicht benutzt! – Daily Mail – http://t.co/GDpfLK3LTT ->
  • Wenn diese Entwicklung so weitergeht, könnte L.A. in einigen Jahren wirklich einen geringeren Autobesitz aufweisen: http://t.co/YkLasOkJmF ->
  • Interessante Übersicht verschiedener öffentlicher Fahrradverleihsysteme weltweit. Natürlich bei Weitem nicht vollständig, aber ein schöner Frankreich-Schwerpunkt… http://t.co/evuJyLxQXK ->
  • Durban hat einen ambitionierten Verkehrsentwicklungsplan und möchte bis 2020 neun neue Verkehrskorridore schaffen – http://t.co/00RyTDBIb3 ->
  • Leverkusen ist überall: Bei Straßen und Schienen lebt Deutschland von der Substanz – Deutschlandfunk – http://t.co/OIRx6tiY75 #infrastruktur ->
  • In Thessaloniki wird derzeit eine U-Bahn gebaut. Und das bei einer schwierigen wirtschaftlichen Situation! – http://t.co/XgifUBGFWF ->
  • Dank offener Daten: Crashmapper zeigt die sichersten und gefährlichsten Kreuzungen New Yorks an – Autopia – http://t.co/4n3AGxfwkv #opendata ->
  • Ich melde mich hiermit freiwillig, den Vorsitz des #BER-Aufsichtsrats zu übernehmen. Man wächst ja mit seinen Aufgaben! ;-) #transparenz ->
  • Die neuen Schleusentore des Panamakanals wurden angeliefert. Am Besten beschreibt man sie mit dem Wort “groß”. – http://t.co/dZWsPiViwC ->
  • Deutschland: PKW-Neuzulassungen mit +2,1% zum Vorjahresmonat – Querschüsse – http://t.co/ZvSzP3g9VR ->
  • Italien: mieseste PKW-Neuzulassungen in einem Juli seit 1978 – Querschüsse – http://t.co/RgCwOg3Cbf ->
  • In Thailand ist ein mit 415 Fahrgästen besetzter Schnellzug in einem Tunnel entgleist. Verletzt wurde niemand. – http://t.co/N3wkL0jq1x ->
  • Bei all den negativen Berichten, Siemens kann auch anders: Bei den Thameslink-Aufträgen gibt es (noch) keine Probleme http://t.co/hnFwV5EWG3 ->
  • Flughafen Berlin-Brandenburg könnte 400 Millionen Euro teurer werden – Süddeutsche Zeitung – http://t.co/9BUZIJ7ImC #BER ->
  • Interessante Gedanken über Radverkehrsinfrastruktur, auch wenn der Berliner Teil meiner Meinung nach falsch ist – The Globe and Mail http://t.co/2ksUR5DoH4 ->
  • Deutschland: PKW-Produktion mit -3,4% zum Vorjahresmonat – Querschüsse – http://t.co/dLHpSnir6N ->
  • Verkehrsministerium: Für Fernbusbahnhöfe gibt es kein Geld vom Bund – Wirtschaftswoche – http://t.co/UEdXgIz5Bb #fernbus #bmvbs ->
  • Elektromobilität in Norwegen: Das verstromte Land – Spiegel Online – http://t.co/exTt3FfJJQ #elektroauto #hydroenergie ->
  • Noch ein Grund, wieso wir bei öffentlichen Verkehrsunternehmen mehr Social Media brauchen: Intermezzo im ICE-Tempo http://t.co/Jxm7B5xDIr :) ->
  • Streetmix: Wie kann der Straßenraum aufgeteilt werden? – @URBANOPHILhttp://t.co/pGr7NrSs8C ->
Verkehr in 140 Zeichen am 26./27.07.2013
  • NBS Wendlingen-Ulm: Auftrag für Albabstiegstunnel vergeben. Dieser liegt mit 250 Mio. € deutlich unter dem Kostenplan http://t.co/dEhNFSEbNb ->
  • Der Taxi-Service Uber könnte nach einer neuen Finanzierungsrunde die Unternehmensbewertung auf über 3 Mrd. $ treiben. http://t.co/FZN8DGO70y ->
  • Grüne fordert Nachtflugverbot für Flughafen Hahn – Rhein-Zeitung – http://t.co/QYJ9y2F1rQ ->
  • War klar, dass das irgendwann kommt… Nach Unglück in Spanien: Wie sicher sind deutsche Züge? – Tagesschau – http://t.co/KUs7v5WVnW ->
  • Russland investiert Milliarden in die Erneuerung der Transsibirischen Eisenbahn – SPIEGEL ONLINE – http://t.co/TGM0cibIFi #transsib #RZD ->
  • Es gibt verschiedenste Stimmen zur “Connecting Europe”-Fazilität (23 Mrd. Euro für europäische Verkehrsprojekte) – http://t.co/BvUpeFCahG ->
  • Im Juni wurden etwas mehr als 3.000 Elektroautos wurden in Westeuropa verkauft – AID – http://t.co/7V6QFcfInh #Elektroautos  ->
  • Die Weltbank vergibt einen 205 Mio. USD-Kredit nach Ecuador, um in Quito eine Metro zu bauen (400.000 Fahrgäste/Tag) http://t.co/qCc80x3gEL ->
  • Das neue San Francisco Transbay Center wird 300 Millionen Dollar teurer und kostet nun 1,9 statt 1,6 Milliarden – http://t.co/Z4vkISeBxB ->
  • Mal von den Kosten abgesehen, ist das Transbay Center wirklich ein tolles und ambitioniertes Projekt! – SocketSite™ – http://t.co/tCUxU4vit6 ->
  • Japan möchte gerne Züge und Streckentechnik für die Schnellfahrstrecke zwischen Singapur und Kuala Lumpur liefern – http://t.co/3mEeqinjiM ->
  • Ebenfalls 40 Jahre alt und dringend sanierungsbedürftig! A7: Rader Hochbrücke wird ab sofort zweispurig und für Lkw gesperrt. #A7 ->
  • Diesen Weg zur Arbeit wünscht man wirklich niemandem: In der West Bank leben, in Israel arbeiten – Atlantic Cities – http://t.co/W2qT7ex6dc ->
  • Eine US-Firma produziert mit Hilfe von Abwasser und Algen Algenkraftstoffe. Auf La Défense in Paris. – Clean Technica http://t.co/Xws9pv9OAy ->
  • Hochgeschwindigkeitszüge stehen für sicheren und intelligenten Verkehr. Schreibt @yfreemark auf CNN – http://t.co/M6euSv8V4r #hsr #hgv #bahn ->
  • Wer Französisch kann, findet hier ganz viele Informationen zur Radnutzung im Berufsverkehr: http://t.co/4aUQ5HRYy5 (PDF) #radverkehr ->
  • Hat die Critical Mass sich selbst in die Irrelevanz geradelt? – http://t.co/8n11WQewU9 #radverkehr ->
  • EU27: Neuzulassungen von Nutzfahrzeugen mit -4,8% – Querschüsse – http://t.co/xFzNKK22zX ->
  • Hachja, die Zeichen der Zeit: Frühere Autostadt #Detroit will sich als Fahrradstadt neu erfinden. – http://t.co/pNz10A6MAT #radverkehr ->
  • Asylbewerber in Schwäbisch Gmünd: “Uns wurde eine große Chance geraubt” – Süddeutsche Zeitung – http://t.co/SbuKGKr7wz ->
  • Die in New York verunfallte Boeing B737 der Southwest Airlines setzte falsch auf – AV Herald – http://t.co/dTEIFo13sY ->
  • Nutzen deutscher Fernstrassenprojekte (aus WirtschaftsWoche 31/2013, S. 28/29): A 14 Wismar – Schwerin: 7792 Kfz/Tag (DTV) ->
  • An der Ostsee paralell zur A 14 verlaufende Bundesstraße: 11.300 Kfz / Tag. Die Bundesstraße bietet zudem noch freie Kapazitäten. ->
  • Neubau B 97 und B 112 zwischen Cottbus und Frankfurt an der Oder: 4400 Kfz / 24 Stunden. ->
  • A 38 Göttingen – Halle an der Saale: Prognose: 53000 Kfz / 24 Stunden, ist: weniger als die Hälfte ->
  • A 20 bei Lübeck, Prognose: 70000 DTV, ist: 40% weniger; A 20 Greifswald – Dersekow, Prognose: 15.000 DTV, ist: ein Viertel weniger ->
  • In solche Projekte gehen die Milliarden, die uns letztendlich beim Erhalt von Brücken und Infrastruktur fehlen. ->
  • Weiße Lücken im Netz bedeuten ja bei unserem Netzstand nicht, dass dort das Geld fehlte. Vielleicht fehlt ja auch der Bedarf. ->
  • Bahnfahrt: Im Schritttempo nach Breslau – ZEIT – http://t.co/y8ZADYC0yV #bahn #polen #deutschland #VBB ->
  • Rader Hochbrücke (A 7) voraussichtlich bis Ende des Jahres für Lkw über 7,5 t gesperrt und auf eine Fahrspur verengt http://t.co/IRVWeAsN20 ->
  • Sanierungs- und Modernisierungsoffensive für Wiener Linien gefordert – http://t.co/z6JdBOSBst #wien  ->
  • Ein Garant für langfristiges wirtschaftliches Wachstum in San Francisco: Arbeitsplätze in Nähe zum ÖPNV – SPUR – http://t.co/pxE42PZvV9 ->
Seite 4 von 22Seite 1234561020>|

Schlußstrich

Fahrer sind sicherer, wenn die Straßen trocken sind – Straßen sind sicherer, wenn die Fahrer trocken sind
Sam Ewing

About

In diesem Blog möchten wir die Strategien für die Mobilität von morgen skizzieren, informieren und diskutieren. Wir möchten uns mit diversen Problemen unserer Zeit beschäftigen und dabei alle Verkehrsträger im Blick behalten. Dieser Blog soll dabei helfen, die Herausforderungen von morgen ein wenig mehr ins Bewusstsein zu rücken, Alternativen und mögliche Lösungsansätze vorzustellen und umfassend zu informieren:

Denn man muss die Vergangenheit kennen, die Gegenwart analysieren um die Zukunft entwickeln zu können. (Mehr...)

Artikel der letzten 6 Monate (Gesamtes Archiv)

Oder wählen Sie einen bestimmten Monat aus:

Feeds à la carte

RSS-Feed für alle Beiträge
RSS-Feed für alle Kommentare

Um den RSS-Feed einer einzelnen Kategorien zu abonnieren, müssen Sie nur das Wort "feed" anhängen. Die RSS Feedadresse lautet also:

http://www.zukunft-mobilitaet.net/kategoriename/feed/

Linktipp / Sachdienlicher Hinweis

Sie haben einen interessanten Link, Bericht oder eine andere online verfügbare Quelle gefunden? Dann schreiben Sie uns doch bitte.

Über Zukunft Mobilität

Archiv
Datenschutzerklärung
Spread the web!
Impressum

Ein herzliches Danke an die Plugin-Entwickler der hier eingesetzten Plugins!

Theme originally made by Fearless Flyer | Wir lieben Wordpress

blogoscoop Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogtraffic


nach oben ↑