Telematik, Apps und IKT

Smartphones, Verkehrsdaten, GPS, Induktionsschleifen, Verkehrsmanagementzentralen, dynamische Verkehrssteuerung und viele andere Technologien helfen uns, den Verkehrsfluss zu optimieren, besser zu steuern und Stau und externe Effekte wie Lärm und Abgase zu minimieren. In Zukunft werden Daten für den Verkehr eine ebenso wichtige Rolle spielen wie das Rad!

Straßenverkehr Telematik, Apps und IKT Verkehrssicherheit Zukunft

“Chaotische” Ampelsteuerung lässt Verkehr besser fließen

Müssen Ampelschaltungen starr angelegt werden? Oder brauchen Lichtsignalanlagen einen gewissen Grad an Autonomie? Dieser Frage sind nun unter anderem mein Statistikdozent Dr. Stefan Lämmer ( TU Dresden) und Prof. Dr. Dirk Helbing (Professor an der ETH Zürich, der eng mit dem Santa Fe Institut in New Mexico zusammenarbeitet) nachgegangen. 1 Das Ergebnis fünfjähriger Arbeit: ein System von selbstorganisierenden Lichtsignalanlagen würde die Stauanfälligkeit erheblich reduzieren. Der Schlüssel dazu ist eine “chaotische”, dezentralisierte Ampelschaltung, die einige Vorteile gegenüber eines starren Systems bietet. Wir hatten den Ehrgeiz, ein Verkehrsleitsystem zu entwickeln, das ohne einen zentralen Supercomputer auskommen kann und besser funktioniert als gängige Verfahren der...

Weiterlesen
Logistik Straßenverkehr Telematik, Apps und IKT Verkehrspolitik

Wie Ramsauer Staus bekämpfen will und wie er dabei versagt

Bundesverkehrsminister Ramsauer hat vor kurzem den „Projektplan Straßenverkehrstelematik 2015“ vorgestellt. Dieser soll dabei helfen, Staus auf Autobahnen zu verringern und stark belastete und unfallträchtige Autobahnabschnitte zu entlasten. Durch eine aktive und passive Streckenbeeinflussung soll der Verkehrsfluss besser gesteuert werden. Gering genutzte Streckenabschnitte sollen stärker ausgelastet werden. Der Plan ist, dass durch eine ganze Reihe von Maßnahmen die Leistungsfähigkeit des deutschen Autobahnnetzes zwischen 10% und bis zu 30 % gesteigert wird. Dies ist auch dringend notwendig. Der IST-Zustand und die zukünftige Entwicklung des LKW-Verkehrs in Deutschland Bis zum Jahr 2025 soll der LKW-Verkehr auf deutschen Straßen weiterhin stark wachsen. Manche Studien gehen von einer...

Weiterlesen
Telematik, Apps und IKT Visualisierung

Visualisierung des (Echtzeit-)Verkehrs in Madrid, London, Großbritannien, dem Ärmelkanal, San Francisco und dem Himmel über den USA – Teil II

Bereits gestern habe ich einige Beispiele für die Visualisierung von Verkehrsströmen in diesem Blog veröffentlicht. Heute folgt wie versprochen der zweite Teil. Die Darstellung von Daten unterschiedlichster Art und Qualität ist ein sehr schwieriges Unterfangen. Diese müssen nicht nur geordnet und bewertet werden, nein, auch die Aufbereitung und Darstellung muss sauber und verständlich ausgearbeitet sein. Die hier vorgestellten fünf Visualisierungsprojekte, genauso wie die gestern in diesem Blog vorgestellten, haben dies alles geschafft. Die Verbindung zwischen Bedeutung, Grund und Abhängigkeit wurde in all diesen Projekten aus der unglaublichen Masse an Daten herausgearbeitet und erfreut uns durch die unglaublichen visuellen Eindrücke, die wir gewinnen dürfen. Straßenverkehr in Madrid...

Weiterlesen
Telematik, Apps und IKT Visualisierung

Visualisierung des (Echtzeit-)Verkehrs in San Francisco, Wien, New York, Lissabon, Melbourne, Großbritannien, Europa – Teil I

Bereits gestern habe ich einen Artikel über die mögliche Erhebung von Verkehrsdaten durch die Post veröffentlicht. Mit der Erhebung der Daten und der Auswertung derselben ist es aber bei weitem noch nicht getan. Die Visualisierung komplexer Zusammenhänge wird in unserer immer vernetzteren und von mehreren Faktoren abhängigen Welt immer wichtiger. Es bringt zum Beispiel nichts, Daten von der gefahrenen Durchschnittsgeschwindigkeit innerhalb einer Stadt zu besitzen, wenn ich diese nicht richtig abbilden kann. Ich kann dies natürlich über Graphen und Funktionen machen. Viel plastischer und anschaulicher ist es jedoch, wenn ich die Daten über eine Straßenkarte der Stadt lege und somit die gefahrenen Geschwindigkeiten einfacher begreifbar mache. Viele Verkehrsbetriebe, Regierungen und...

Weiterlesen
Telematik, Apps und IKT

Daten von der Post

Nicht nur die Deutsche Post hat im Briefgeschäft dank eMail und Co. viel Umsatz verloren. Im Jahr 2010 erwirtschaftete die US Post einen Verlust in Höhe von 8,5 (!) Milliarden (!) Dollar. Über 105.000 Arbeitsplätze wurden in den letzten Jahren abgebaut. In Deutschland wie auch in den USA werden Postfilialen geschlossen und Briefkästen stillgelegt. In Anbetracht der Tatsache, dass die Digitalisierung unserer Gesellschaft eher voranschreitet statt zurückzugehen, darf man sich sehr wohl die Frage stellen, ob wir uns bzw. die Amerikaner sich ein solches System leisten wollen. Ein flächendeckendes Postsystem hat jedoch einen großen Vorteil, den wir wahrscheinlich erst in Zukunft schätzen werden: die Daten. Heutzutage sind diese Fahrzeuge nur im Auftrage der Auslieferung und Zustellung von...

Weiterlesen
Straßenverkehr Telematik, Apps und IKT

ZMP baut elektrisch betriebenes Roboterauto RoBoCar

Der japanische Roboterhersteller ZMP hat ein einsitziges Elektroauto entwickelt, das vollständig vom Computer gesteuert wird. ZMP hat einige Erfahrung auf dem Gebiet der Automatisierung und Robotertechnik. So baute das japanische Unternehmen einen der ersten Mini-Humanoiden weltweit. Bereits im Februar 2010 stellte das Unternehmen ein Elektroauto für Forschungszwecke im Maßstab 1:10 vor. Das RoBoCar MeV ist die Weiterentwicklung des bereits vorgestellten Prototyps. Es ist 2,4 Meter lang, 1 Meter breit und 1,6 Meter hoch. Angetrieben wird es durch zwei 0,29kW starke Elektromotoren, die sich in den Hinterrädern befinden. Durch eine Vielzahl unterschiedlicher Sensoren, einer Stereokamera zur Aufnahme von Raumbildern, eines Inertialsystems, GPS, Geschwindigkeitssensoren, Sonar und Millimeter...

Weiterlesen
Straßenverkehr Telematik, Apps und IKT urbane Mobilität Zukunft

[Video zum Wochenende] Zipcar-Gründerin Robin Chase über Carsharing und Netzwerktechnologie zur Verkehrssteuerung

Robin Chase gründete vor ein paar Jahren Zipcar, den mittlerweile größten Carsharing-Anbieter weltweit. Das TIME Magazine kürte sie zu einer der einflussreichsten Frauen. In diesem TED-Talk stellte sie ihr Carsharing-Unternehmen vor und ging dabei noch viel weiter: sie redete über die Vorteile einer Straßenmaut und die Bepreisung vom Motorisierten Individualverkehr. Robin Chase ging es bei der Gründung bei Zipcar nicht vorrangig um den wirtschaftlichen Erfolg. Sie beschäftigt sich schon seit Jahren mit der Effizienz von Transportnetzwerken und dem effizienten Einsatz des Verkehrsmittels Automobil. Beinahe jedem ist klar, dass wir die Effizienz von Autos steigern und die Schadstoffemission senken müssen. Allerdings gibt Chase zu bedenken, dass wir in den nächsten 10 Jahren den...

Weiterlesen

Jetzt abonnieren

4.416Fans
8.046Follower
2.618RSS-Abonnements
990Follower
  

Neue Diskussionsbeiträge

  • Randelhoff Martin zu News- und Diskussionsfaden Juni 2024Die Hamburgische Bürgerschaft hat den Plänen des Senats zum Bau einer neuen Köhlbrandbrücke mit rot-grüner Mehrheit zugestimmt. Die Kosten liegen zwischen 4,4 und 5,3 Milliarden Euro. Der Neubau mit einer 20 meter höheren Durchfahrtshöhe für Schiffe soll Anfang der 2040er Jahre stehen - NDR - https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Buergerschaft-macht-Weg-fre…
  • Randelhoff Martin zu News- und Diskussionsfaden Juni 2024Vermittlungsausschuss unterbreitet Einigungsvorschlag zum Bundesschienenwegeausbaugesetz. Dieser betrifft den Umfang von Sanierungsmaßnahmen am Schienennetz und die Kostenverteilung zwischen Bund und Ländern. Empfangsgebäude von Bahnhöfen sind nun förderungswürdige Eisenbahninfrastruktur, wenn das Einkaufen untergeordnet ist. Kosten für den SEV bei Sanierung…
  • Randelhoff Martin zu News- und Diskussionsfaden Juni 2024Einigungsvorschlag des Vermittlungsausschusses beim Straßenverkehrsgesetz: https://www.bundesrat.de/SharedDocs/pm/2024/018.html?nn=4352554 Konkrete Formulierung:  „Die nach Satz 1 erlassenen Rechtsverordnungen und auf ihnen beruhenden Anordnungen müssen neben der Verbesserung des Schutzes der Umwelt, des Schutzes der Gesundheit oder der Unterstützung de…
  • Norbert zu News- und Diskussionsfaden Juni 2024Die andere Seite der Medaille: https://www.spiegel.de/wissenschaft/bundesverfassungsgericht-rechte-von-falschparkern-bekraeftigt-halter-nicht-immer-der-taeter-a-308581d9-2a2e-4832-9be2-10fc72c6dbe2 Ein Herz für schweigende Falschparker. So kann keine Kommune kostendeckend arbeiten, um das Problem in den Griff zu bekommen.
  • Norbert zu News- und Diskussionsfaden Juni 2024Mal wieder eine an der Oberfläche kratzende Doku, diesmal n-tv. https://www.youtube.com/watch?v=xveVxjd3Bn4 Aber ohne Definition, was diese Verkehrswende sein soll, fehlt gleich ganz.

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen