Verkehrsgeschichte

In der Vergangenheit wurden die Grundsteine für all jene Verkehrssysteme gelegt, die wir heute haben. Mit all ihren Vor- und Nachteilen. Doch auch in der Vergangenheit war die Ausrichtung des Verkehrs nicht unumstritten. Viele Erfindungen wie der Straßenbahn, des Diesel- und Ottomotors, des Rades und des Reifens sind für unser heutiges Leben von essentieller Bedeutung. Wir profitieren von ihnen. Allerdings gab es in der Vergangenheit auch viele Fehlentwicklungen und Fehlentscheidungen wie beispielsweise die autogerechte Stadt. Diese gilt es heute Stück für Stück zu beheben.

Eisenbahn Hochgeschwindigkeitszug Verkehrsgeschichte

Hochgeschwindigkeitsstrecken in Belgien

Belgien ist zwar ein kleines, aber nichtsdestotrotz wichtiges europäisches Transitland für den Verkehr zwischen Mitteleuropa und Westeuropa. Insgesamt führen drei wichtige Hochgeschwindigkeitszugstrecken durch das Königreich, die sternförmig auf Brüssel zulaufen. Die Bedeutung Belgiens für den europäischen Hochgeschwindigkeitszugverkehr kann man sehr gut aus dieser Grafik ableiten: Belgien hat meist internationale Hochgeschwindigkeitszugverbindungen mit Frankreich, Deutschland und den Niederlanden. Hochgeschwindigkeitszüge (Thalys, ICE, TGV) halten an den Bahnhöfen Antwerpen-Centraal, Bruxelles-Midi / Brussel-Zuid und Liège-Guillemins. Die erste Hochgeschwindigkeitsstrecke wurde 1997 nach Frankreich eröffnet (HSL 1). Kurz darauf folgte im Jahr 2002 eine Hochgeschwindigkeitsstrecke...

Weiterlesen
Eisenbahn Verkehrsgeschichte

Geschichte der Eisenbahn – Teil II: 1835 – 1915

Entwurf eines gesamtdeutschen Eisenbahnnetzes durch Friedrich List 1833 Vorheriger Teil: Geschichte der Eisenbahn – Teil I: Anfang 17. Jahrhundert – 1835 Bereits 1833 entwirft Friedrich List ein deutsches Eisenbahnnetz. Die erste deutsche Eisenbahnstrecke zwischen Nürnberg und Fürth wird am 7. Dezember 1835 mit der berühmten Lokomotive „Adler“ in Betrieb genommen (Bayerische Ludwigsbahn). Es folgte als erste Eisenbahn Preußens die Berlin-Potsdamer Eisenbahn, welche 14 km von Zehlendorf nach Potsdam überwand und wenige Monate später bis Berlin fortgeführt wurde. Ab dem 1. Dezember 1838 verkehrte zwischen Braunschweig und Wolfenbüttel die Herzoglich Braunschweigische Staatseisenbahn. Die am 20. Dezember 1838 mit der Teilstrecke Düsseldorf–Erkrath eröffnete Düsseldorf-Elberfelder Eisenbahn...

Weiterlesen
Eisenbahn Verkehrsgeschichte

Geschichte der Eisenbahn – Teil I: Anfang 17. Jahrhundert – 1835

Durch den wirtschaftlichen Aufschwung infolge der Ausbeutung der Kolonien und der Anfänge der industriellen Revolution gab es einen großen Mangel an leistungsfähigen Transportsystemen zum Transport von Rohstoffen und Endprodukten. Die wachsenden Güterströme waren nicht mehr durch Pferdefuhrwerke zu bewältigen. Auch verlangte das rasante Bevölkerungswachstum, das sich auf die Städte fokussierte, einen schnellen und kostengünstigen Transport von Gütern zu deren Versorgung. Durch die starke Zunahme der Bevölkerungsdichte innerhalb der Städte stieg auch die Nachfrage nach Beförderung für geschäftliche und private Zwecke. Dies war aber keinesfalls die Geburtsstunde des schienengebundenen Verkehrs. Dieser wurde bereits Anfang des 17. Jahrhunderts in den Kohlebergwerken Mitteleuropas mit Hilfe...

Weiterlesen
Verkehrsgeschichte

Eine Reise in die Vergangenheit…

In den nächsten Wochen habe ich vor in diesem Blog einige Artikel über die Geschichte der Eisenbahn, der Verkehrspolitik, des Automobils und weiterer Verkehrsmodi veröffentlichen. Man mag sich vielleicht fragen, was solche Artikel in einem Blog mit dem Thema Zukunft der Mobilität zu suchen haben. Es ist aber eigentlich ganz einfach… Der Verkehrssektor unterlag schon immer einigen Transformationsprozessen. Gewisse Verkehrsmittel wie die Pferdekutsche verschwanden und wurden vom Automobil verdrängt. Der Flugverkehr ist noch eine sehr junge Disziplin. Vielversprechende Technologien wie die Magnetschwebebahn haben (noch nicht) den großen Durchbruch geschafft. Heutzutage fahren wir nicht mehr mit dem Einbaum über Seen und Flüsse sondern mit 13.000m TEU Containerschiffen über alle sieben...

Weiterlesen

Jetzt abonnieren

4.416Fans
8.046Follower
2.618RSS-Abonnements
990Follower
  

Neue Diskussionsbeiträge

  • Norbert zu News- und Diskussionsfaden Juni 2024Ob Geh- und Radwege im Preis enthalten sind? So viele Querungsmöglichkeiten gibt`s ja nicht. Bei der Elbvertiefung zeigt dich doch, dass „immer größer" irgendwann nicht mehr vertretbar geht.
  • Randelhoff Martin zu News- und Diskussionsfaden Juni 2024Die Hamburgische Bürgerschaft hat den Plänen des Senats zum Bau einer neuen Köhlbrandbrücke mit rot-grüner Mehrheit zugestimmt. Die Kosten liegen zwischen 4,4 und 5,3 Milliarden Euro. Der Neubau mit einer 20 meter höheren Durchfahrtshöhe für Schiffe soll Anfang der 2040er Jahre stehen - NDR - https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Buergerschaft-macht-Weg-fre…
  • Randelhoff Martin zu News- und Diskussionsfaden Juni 2024Vermittlungsausschuss unterbreitet Einigungsvorschlag zum Bundesschienenwegeausbaugesetz. Dieser betrifft den Umfang von Sanierungsmaßnahmen am Schienennetz und die Kostenverteilung zwischen Bund und Ländern. Empfangsgebäude von Bahnhöfen sind nun förderungswürdige Eisenbahninfrastruktur, wenn das Einkaufen untergeordnet ist. Kosten für den SEV bei Sanierung…
  • Randelhoff Martin zu News- und Diskussionsfaden Juni 2024Einigungsvorschlag des Vermittlungsausschusses beim Straßenverkehrsgesetz: https://www.bundesrat.de/SharedDocs/pm/2024/018.html?nn=4352554 Konkrete Formulierung:  „Die nach Satz 1 erlassenen Rechtsverordnungen und auf ihnen beruhenden Anordnungen müssen neben der Verbesserung des Schutzes der Umwelt, des Schutzes der Gesundheit oder der Unterstützung de…
  • Norbert zu News- und Diskussionsfaden Juni 2024Die andere Seite der Medaille: https://www.spiegel.de/wissenschaft/bundesverfassungsgericht-rechte-von-falschparkern-bekraeftigt-halter-nicht-immer-der-taeter-a-308581d9-2a2e-4832-9be2-10fc72c6dbe2 Ein Herz für schweigende Falschparker. So kann keine Kommune kostendeckend arbeiten, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen