Linkbar

Verkehr in 140 Zeichen am 18./19./20.08.2013

  • Kriselnder Flughafen Hahn kommt nicht aus den Turbulenzen – airliners – http://t.co/f6Of5iWZLV ->
  • Schweiz: Geld für Agglo-Programme fehlt wegen der zweiten Gotthardröhre – Der Bund Politblog – http://t.co/n36yj6aCVu ->
  • München verlangt Fahrradparkplätze für Bordelle. Wieso sollte die Fahrradabstellplatzsatzung dort auch nicht gelten? http://t.co/sKqOftIG3H ->
  • Fahrradhelme sind ein Symptom moderner Straßen – Biking Toronto – http://t.co/k6vmaOwXzn #verkehrssicherheit #radverkehr ->
  • Gründe für das BER-Desaster aus Sicht des Architektenbüro gmp – Deutschlandfunk – http://t.co/mvmPQ1tF3y #BER ->
  • Schleusenstreik: Stillstand auf vielen Kanälen – Tagesschau – http://t.co/wMi42ETbEN #WSV #streik ->
  • Die Finanzierung des öffentlichen Verkehrs in Deutschland: Struktur, Probleme und Alternativen – http://t.co/R4rG6gBh3u #oepnv #verkehr ->
  • “Die Bahn-Manager pflegen eine Kultur der Gleichgültigkeit” – VDI Nachrichten – http://t.co/d5wNlxuw69 #bahn ->
  • Nach der #Waze-Übernahme hat Google nun begonnen, nutzergenerierte Verkehrsmeldungen in die Maps-App zu integrieren. http://t.co/TCqhMdVxDz ->
  • Nach Zugunglück nahe Santiago de Compostela ermittelt die Justiz gegen die Bahnmitarbeiter, die für die Sicherheit in dem Abschnitt verantwortlich waren. ->
  • Es gibt Anzeichen dafür, dass die Ausschilderung des Tempolimits für die Kurve unzureichend gewesen sei. – Tagesschau http://t.co/72OGCT83ij ->
  • Ein britisches Konsortium testet ein batteriebetriebenes Elektro-Triebfahrzeug – IRJ – http://t.co/pA6bciRGzz ->
  • Kopenhagen bekommt das weltweit technisch ambitionierteste #Bikesharing-Angebot mit eingebauten Tablets – Bikocity – http://t.co/K6xCuKy5My ->
  • In Kalifornien wurde der Auftrag für den Bau der ersten 48,3 km der SFS Madera – Bakersfield unterschrieben – IRJ – http://t.co/YzTGD1V2kw ->
  • Die Kosten je Kilometer betragen nur 20,4 Mio. USD. Jedoch nur für den Tiefbau. Ohne Gleisarbeiten, Signale, Elektrifizierung, usw. ->
  • CDU-Verkehrsexperte Kammer geht davon aus, dass die Küstenautobahn A 20 bis zum Jahr 2030 fertig gestellt sein wird. http://t.co/bAmZZRb8bp ->
  • Über 50% der in den USA verkauften #Elektroautos werden in fünf Städten abgesetzt: L.A., SF, NYC, Seattle, Atlanta – http://t.co/otRJUaztDy ->
  • In den USA ist nicht nur das Pipeline-Projekt Keystone XL äußerst problematisch, sondern auch noch drei Weitere – http://t.co/xSKrcCFL9R ->
  • Die Anlage eines Parks über dem Bahnhof #SBB spaltet in Basel die Gemüter. Zwei Städte haben es bereits vorgemacht. – http://t.co/Tp7bhJV8Kg ->
    Anmerkung Martin Randelhoff:
    Weitere Informationen zum umstrittenen Projekt CentralParkBasel lassen sich auf der Projektwebseite oder im “Projektbeschrieb” finden. Die SBB sind übrigens gegen die Überdeckelung der Gleise, da die Platzierung von Stützpfeilern einen späteren Ausbau der Bahnanlagen erschwert, wenn nicht sogar ganz behindert. Und aus rechtlichen Gründen müssen die SBB zustimmen, ansonsten ist das Projekt gestorben. Es wird sowieso abgewartet werden müssen, wie die Basler Bevölkerung am 22. September über den 
    CentralPark Basel (Baukosten bis zu einer halben Milliarde Schweizer Franken) abstimmt.
Anonymous

Randelhoff Martin

Herausgeber und Gründer von Zukunft Mobilität, arbeitet im Hauptjob im ARGUS studio/ in Hamburg. Zuvor war er Verkehrswissenschaftler an der Technischen Universität Dortmund.
Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Kontaktaufnahme:

Telefon +49 (0)351 / 41880449 (voicebox)

E-Mail: randelhoff [ät] zukunft-mobilitaet.net

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Jetzt abonnieren

4.416Fans
8.046Follower
2.618RSS-Abonnements
990Follower
  

Neue Diskussionsbeiträge

  • AnonymousNorbert zu News- und Diskussionsfaden März 2024Mal wieder alles zu Ende gedacht: https://www.wiwo.de/unternehmen/it/automatischer-auto-notruf-kein-ende-mit-schrecken-fuer-den-ecall-/29681898.html
  • AnonymousNorbert zu News- und Diskussionsfaden Februar 2024Ein sehr interessantes Demokratieverständnis und wie kann die mysteriöse woke Minderheit gegen die Mehrheit der Bevölkerung eigentlich Mehrheit erreichen?
  • AnonymousAnonym zu News- und Diskussionsfaden Februar 2024Nun... Es geht i.d.R. nicht primär um die Bevorzugung von Autos. Es ist einfach so, dass in vielen Bereichen die meisten Menschen mit dem Auto unterwegs sind. Das kann man doof finden, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass es die Mehrheit ist. Entsprechend sollte sich auch die Verkehrspolitik nach den Wünschen und Nöten der Mehrheit orientieren (nennt…
  • AnonymousNorbert zu News- und Diskussionsfaden Februar 2024In der Verkehrspolitik hat die CDU in den vergangenen Jahren verschiedene Vorhaben zur Radverkehrsförderung mitgetragen. In jüngster Zeit sind da wieder kritischere Töne zu hören. Haben Sie Ihr Herz für Autofahrer wiederentdeckt?Es geht nicht um die Autofahrer als Gruppe, sondern um eine Verkehrspolitik für alle. Unsere Vorstellung ist eine Planung, die Fußg…
  • AnonymousAnonym zu News- und Diskussionsfaden Februar 2024https://www.spiegel.de/wirtschaft/db-regio-deutschlandticket-bringt-16-prozent-mehr-fahrgaeste-a-89ed028a-45cd-49c3-9277-398d75a507fc 16 % mehr Fahrgäste und die meisten fahren mit dem DLT. Das bringt erwartungsgemäß nicht mehr Geld in die Kassen.

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen

Verfasst von:

Anonymous

Randelhoff Martin

Herausgeber und Gründer von Zukunft Mobilität, arbeitet im Hauptjob im ARGUS studio/ in Hamburg. Zuvor war er Verkehrswissenschaftler an der Technischen Universität Dortmund.
Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Kontaktaufnahme:

Telefon +49 (0)351 / 41880449 (voicebox)

E-Mail: randelhoff [ät] zukunft-mobilitaet.net