Linkbar

Verkehr in 140 Zeichen am 18.04.2012

  • Schwache PKW-Neuzulassungen in der EU27 + EFTA – Querschüsse – http://t.co/OGUlShlx ->
  • Kabinett entscheidet über neue “”-Mission – THB – http://t.co/5BOgCe2x #Piraten #piraterie ->
  • Wortmarke : Bundesgerichtshof muss entscheiden – Zughalt – http://t.co/rK4EtdO9 bundesgerichtshof-muss-entscheiden/ ->
  • CDU-Politiker planen Führerschein mit 16 bei maximal 80, um den ländlichen Raum zu fördern. – http://t.co/MSm5Hubs #cdu #ramsauer ->
  • Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hält jedoch nichts von Plänen, die Altergrenze herabzusetzen – Telepolis – http://t.co/45QPL9zP ->
    Anmerkung Martin Randelhoff:
    Die Einführung eines leistungsfähigen Öffentlichen Personenverkehrs im ländlichen Raum ist schwierig und wird immer von Zuschüssen abhängig sein. Durch die geringere Bevölkerungsdichte können die Fahrgelteinnahmen einer Stadtlinie nur sehr schwer erreicht werden. Dahe rist es umso wichtiger langfristige Finanzierungs- und Verkehrskonzepte für den ländlichen Raum zu entwickeln.
  • : Wenn Luft krank macht – Süddeutsche Zeitung – http://t.co/CdECvTDR ->
  • Flughafenkonzept für den schwach ausgelasteten #Erfurt verzögert sich – airliners – http://t.co/o6IxDX7w ->
    Anmerkung Martin Randelhoff: 
    Nach dem am Frankfurter Flughafen hoffen viele Regionalflughäfen einen Teil des Kuchens abzubekommen. Diese Hoffnung wird allerdings zerschlagen werden. Der Flughafen Frankfurt ist vor allem als Frachtdrehkreuz für die Lufthansa wichtig. Ein großer Teil der Fraht wird in Passagiermaschinen (sog. Belly-Kapazitäten) transportiert. wie Erfurt werden genau aus diesem Grund kein großer Frachthub werden, da das Passagieraufkommen fehlt. Nicht einmal der Flughafen Leipzig/Halle, der auf Luftfracht spezialisiert ist, wird in größeren Rahmen vom Nachtflugverbot in Frankfurt profitieren können. 
  • Piraten vor : Ein Wettrüsten könnte beginnen – Tagesschau – http://t.co/fMwg4aEF #piraterie #Piraten ->
  • NRW beschließt Nachtflugverbot für Passagiermaschinen in Köln/Bonn, Frachtflüge sind nicht betroffen – DMM – http://t.co/3KCTMVWE ->
  • Bundesverkehrsministerium muss als Rechtsaufsicht das Nachtflugverbot am Flughafen Köln-Bonn prüfen – http://t.co/sz2MKpNr ->
  • Mehdorn appeliert an Ramsauer Nachtflugverbot Köln/Bonn nicht zu genehmigen – Stadtmorgen.de – http://t.co/0VsM3ehk ->
    Anmerkung Martin Randelhoff:
     Man muss die Größenordnung betrachten. Etwa 16 Passagierflüge wären von dem Nachtflugverbot betroffen, jede Nacht starten und landen jedoch 57 Frachtmaschinen. Alleine verzeichnet 39 Starts und 39 Landungen täglich. Hinzu kommt das Ende Juni 2010 eröffnete FedEx-Umschlagzentrum am Köln Bonn Airport. FedEx nutzt den Flughafen Köln/Bonn für derzeit 66 Flüge pro Woche. Mehr als die Hälfte der Flüge findet tagsüber statt. Von den Nachtflügen liegt zudem ein Großteil außerhalb der Kernruhezeit (0 bis 5 Uhr).
  • Durchschlag des Rennberg-Tunnels – DMM – http://t.co/6jG1fkX0 ->
  • -Boom überrascht Verkehrsplaner” Naja, eher die Entscheidungsträger, sprich Stadträte. – http://t.co/Oc9DK3jo ->
  • Flughafen Frankfurt: Lufthansa kämpft weiter gegen Nachtflugverbot – airliners – http://t.co/bGUE8n4z #FRA ->
Martin Randelhoff

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Fachgebiet Verkehrswesen und Verkehrsplanung an der Fakultät Raumplanung der Technischen Universität Dortmund.
Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Kontaktaufnahme:

Telefon +49 (0)351 / 41880449 (voicebox)

E-Mail: randelhoff [ät] zukunft-mobilitaet.net

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Auch interessant:

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Fachgebiet Verkehrswesen und Verkehrsplanung an der Fakultät Raumplanung der Technischen Universität Dortmund.
Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Kontaktaufnahme:

Telefon +49 (0)351 / 41880449 (voicebox)

E-Mail: randelhoff [ät] zukunft-mobilitaet.net