Select Page

Future Mobility Camp am 20./21.04.2013 in Dresden

Future Mobility Camp am 20./21.04.2013 in Dresden

Ich freue mich sehr heute etwas bekannt geben zu können, an dem ich gemeinsam mit einem Kommilitonen (Danke Moritz!) seit mehreren Wochen arbeite:

Am Samstag, den 20 April, und am Sonntag, den 21. April, findet in das erste Future Mobility Camp statt.

Das Future Camp 2013 ist eine kleine, aber feine Konferenz zum Thema Zukunft der . Wir wollen gemeinsam über verschiedenste Themen und Trends im Verkehrssektor diskutieren und uns gegenseitig austauschen.

Informatik TU Dresden Gebäude

Veranstaltungsort: Die Fakultät Informatik der TU Dresden – Philipp Götze @ FlickrCC BY-NC-ND 2.0

Die Veranstaltung soll vor dem Hintergrund einer wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema wirken, allerdings auch den Lückenschluss zwischen Wissenschaft, und Gesellschaft schaffen. Zu diesem Zweck ist das als Hybridveranstaltung aus Kolloquium und Barcamp gestaltet, sozusagen ein Hybridbarcamp!

Auf der einen Seite hoffen wir auf viele spannende Beiträge zu den verschiedensten Themen von den Teilnehmern selbst, auf der anderen Seite haben wir im Vorfeld gezielt Teilnehmer aus Wirtschaft und Wissenschaft angesprochen, die zu den Themen intermodale Verknüpfung von Personenverkehrsmitteln und -prozessen, Fahrzeugtechnik, Raum- und , , , - und -Betrieb / -Technik einen Beitrag leisten können. Ebenfalls sind spannende Vorträge und Diskussionen zum noch jungen Fernbusmarkt, Trends und Entwicklungen im Schienenpersonenverkehr und aus dem Bereich Aviation geplant! Die Redner werden in den nächsten Wochen vorgestellt.

Die Anmeldung für das Future Mobility Camp beginnt am kommenden Donnerstag. Details und weitere Informationen sind auf der FMC-Webseite zu finden. Aktuelle Informationen gibt es auch auf der FMC-Facebook-Seite und auf Twitter.

Die Teilnahme ist kostenlos!

Sponsoren gesucht

Um unsere Kosten zu decken, sind wir auf Unterstützung von Sponsoren angewiesen. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich einige Unternehmen – egal ob groß oder klein – finanziell oder mit Sachspenden am Future Mobility Camp 2013 in Dresden beteiligen würden. Weitere Informationen zum Sponsoring finden Sie hier.

Ich persönlich würde mich sehr freuen, wenn sich Mitarbeiter der Unternehmen, die Zukunft Mobilität regelmäßig lesen und mein Artikel gut und nützlich finden, sich in ihrem Unternehmen für ein Sponsoring einsetzen würden. Das Future Mobility Camp ist ein Experiment, um die Herausforderungen des Mobilitätssektors gemeinsam zu diskutieren und verschiedenste Konzepte und Lösungsansätze kennenzulernen. Meiner Meinung nach ein förderungswürdiger Ansatz!

Vielen Dank im Voraus!

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität. Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden. Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

3 Kommentare

  1. Peter Wolf

    Finde ich toll, dass du und Moritz (D.?) das organisiert. Je mehr ich lerne, je tiefer ich in die Thematik einsteige, je mehr sehe ich, dass es sehr viel Forschungsarbeit und sehr viele Probleme zu Lösen gibt.

    Und nur ein fachlicher Austausch bringt und hier weiter. Schade das es viele hochkompetente Fachleute, Firmen, Behörden und selbst Hochschulen vorziehen, lieber still an ihren eigenen Problemen zu arbeiten, statt sich mit anderen auszutauschen, damit am Ende die Verkehrswissenschaft einen deutlichen Schub bekommt. Daher noch einmal vielen Dank für diese Konferenz

    Antworten
  2. Florian Rasche

    Hallo Martin!

    Klingt sehr spannend, was ihr da plant! Ich schau mal, ob ich dass Wochenende einrichten, und als interessierter Laie teilnehmen kann. Gibt es schon Informationen zu den eingeladenen Experten?

    Irgendeine Idee, wie man einem Jenaer Unternehmen im Biotechnologie-Bereich ein Sponsoring schmackhaft machen könnte? Auch wenn mein Brötchengeber das Radfahren stark fördert, fürchte ich, hier wird Ihnen der Unternehmens-Bezug zu gering sein.

    Habt ihr mal bei TeilAuto angefragt? Für die wäre ein solches Treffen in Mitteldeutschland doch extrem spannend. Und natürlich die Verkehrsbetriebe aus der Region. Ich werde mal probieren Kontakt zur Jenah herzustellen, aber andere liegen natürlich näher.

    Schöne Grüße und Viel Erfolg bei der Suche
    Florian

    Antworten
    • Martin Randelhoff

      Hallo Florian,

      Wäre schön, wenn du es einrichten könntest. Genaue Details zu den Rednern kann ich dir noch nicht liefern, weil wir noch keine definitiven belastbaren Zusagen haben. Ich gehe aber stark davon aus, dass alle Referenten auch kommen werden.

      Und ich habe keine Ahnung, wie man Biotechnologie-Unternehmen überzeugen kann. Vielleicht Algentreibstoff o.ä. – dann muss dazu aber auch ein Gast etwas dazu vortragen! ;-)

      Lokale Verkehrsunternehmen sind etwas schwierig, da diese im Allgemeinen kein Sponsoring machen. Aber ich bin natürlich für jeden Vorschlag offen!

      Viele Grüße,
      Martin

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt abonnieren!

Twitter

München: Auch entlang der Fürstenrieder Straße wird man noch lernen, dass Kunden auch mit dem ÖPNV kommen - sueddeutsche.de/muenchen/west…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen
Share This