Analyse Öffentlicher Personennahverkehr Straßenverkehr Verkehrssicherheit

[Infografik] Die Wirkungen der unterschiedlichen Verkehrsmittel auf die Gesundheit

Alles Wissenswerte zum Thema Luftverschmutzung durch den Verkehr, Feinstaub, Luftreinhaltepläne und Umweltzonen finden Sie in unserem Dossier.

Die Robert Wood Johnson Foundation, die größte philanthropische Stiftung in den USA, die sich ausschließlich dem Gesundheitswesen und der Pflege widmet, hat eine Infografik über die Wirkungen des Verkehrs auf unsere Gesundheit veröffentlicht. Der Fokus liegt dabei auf den Wechselwirkungen zwischen motorisierten Individualverkehr, dem öffentlichen Verkehr, dem Zugang zu Haltestellen, Verkehrsunfällen und unserer Gesundheit.

Einige Fakten aus der Infografik:

  • Nutzer des Öffentlichen Personennahverkehrs laufen im Durchschnitt 19 Minuten zur / von der Haltestelle
  • Länder mit einer niedrigen Zahl an übergewichtigen Menschen haben einen höheren Anteil von Pendlern, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Arbeit gelangen.
  • Das Risiko übergewichtig zu werden, steigt mit jeder Meile (~ 1,6 Kilometer), die im Auto zurückgelegt wird, um sechs Prozent und sinkt für jede Meile Fußweg um fünf Prozent,
  • Lange Wege zur Arbeit verursachen jedes Jahr Kosten in Höhe von 100 Milliarden Dollar durch den höheren Kraftstoffverbrauch und niedrigere Produktivität
  • Durch strenge Vorschriften für die Beförderung von Kindern und die Durchsetzung der Gurtpflicht, konnte die Zahl der Verkehrstoten in den USA um 25 Prozent (Basis: 2005) reduziert werden.

Das Thema Gesundheitsfolgen durch Verkehr war auch schon mehrmals Thema in diesem Blog. Hierzu seien die Artikel “Gesundheitsschädlich: Autofahren macht fett und träge“, “Bundesratsinitiative: SPD und CDU wollen Radhelmpflicht für Kinder” und “[Fakt der Woche] Radfahrer in Städten inhalieren pro Atemzug Millionen von Feinstaubpartikeln” empfohlen.

Die Stiftung plädiert dafür, dass wir in Zukunft die Auswirkungen auf die Gesundheit mit in die Planungsvorbereitung und die Planung einfließen lassen sollten. Bereits heute fallen Gesundheitskosten in Milliardenhöhe für unsere Wohlstandkrankheiten wie Diabetes und Herzinfarkte an. Diese sind zu einem nicht geringen Teil durch unser Mobilitätsverhalten beeinflusst. Wir sollten darüber nachdenken, ob wir der Empfehlung der Robert Wood Johnson Foundation folgen sollten.

Wechselwirkungen zwischen Verkehr und Gesundheit
Infografik: Wechselwirkungen zwischen Verkehr und Gesundheit – Robert Wood Johnson Foundation
Anonymous

Randelhoff Martin

Herausgeber und Gründer von Zukunft Mobilität, arbeitet im Hauptjob im ARGUS studio/ in Hamburg. Zuvor war er Verkehrswissenschaftler an der Technischen Universität Dortmund.
Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Kontaktaufnahme:

Telefon +49 (0)351 / 41880449 (voicebox)

E-Mail: randelhoff [ät] zukunft-mobilitaet.net

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Jetzt abonnieren

4.416Fans
8.046Follower
2.618RSS-Abonnements
990Follower
  

Neue Diskussionsbeiträge

  • AnonymousAlfons Krückmann zu News- und Diskussionsfaden Februar 2024Etwas ausführlicher als in der FAZ hier: https://www.offenbach.de/presse/pressemeldungen/pressemeldungen-februar/pressemeldungen-KW8/waldstrasse-zwischenbericht21.02.2024.php
  • AnonymousNorbert zu News- und Diskussionsfaden Februar 2024https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region-und-hessen/studie-zum-radverkehr-weniger-autospuren-fuehren-nicht-zu-mehr-staus-in-offenbach-19533446.html#void Spuren reduzieren führt in Offenbach nicht zum Untergang des Abendlandes.
  • AnonymousNorbert zu News- und Diskussionsfaden Februar 2024https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/gesucht-gesamtkonzept-fuer-ein-fahrradfreundliches-mainz-19536040.html Ob die sich besser mit der StVO auskennen als die Stadt selber? Nicht das es wieder schief geht. https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/trotz-verstoss-gegen-stvo-fahrrad-piktogramme-in-mainz-sollen-bleiben-100.html
  • AnonymousNorbert zu News- und Diskussionsfaden Februar 2024Erste ferngesteuerte Binnenschiffe: https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/binnenschifffahrt-auf-dem-rhein-startet-die-fernsteuerung-unbemannter-schiffe-01/100015249.html
  • AnonymousNorbert zu News- und Diskussionsfaden Februar 2024https://www.tagesschau.de/inland/innenpolitik/wissing-staatssekretaer-100.html spricht von Entbindung von Aufgaben. Der Referatsleiter muss zur Strafe Eisenbahn machen https://www.electrive.net/2024/02/15/bmdv-abteilungsleiter-klaus-bonhoff-nach-wasserstoff-affaere-entlassen/ Wenn beide Beamte sind, passiert auf dem Gehaltszettel nicht, es sei den die haben…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen

Verfasst von:

Anonymous

Randelhoff Martin

Herausgeber und Gründer von Zukunft Mobilität, arbeitet im Hauptjob im ARGUS studio/ in Hamburg. Zuvor war er Verkehrswissenschaftler an der Technischen Universität Dortmund.
Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Kontaktaufnahme:

Telefon +49 (0)351 / 41880449 (voicebox)

E-Mail: randelhoff [ät] zukunft-mobilitaet.net