Neueste Artikel

Bahnverspätung Symbolbild Uhr Nachtaufnahme

Aus technischen Gründen und fehlender Zeit zur Behebung desselben, kommen die Tweets der vergangenen Wochen leider verspätet und sehr geballt. Ich bitte diesbezüglich um Entschuldigung und Verständnis. Es waren mehrere Planungs- und Beratungsprojekte abzuschließen und Zukunft Mobilität ist ein Ein-Personen-Projekt, sodass mich leider niemand vertreten kann. Die Zusammenstellung enthält u.a. Berichte vom KLIMA.SALON “Mobilität im Quartier – Neue Räume erschließen?”, der Veranstaltung "imPuls 2018" des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg sowie Hinweise auf die folgenden Themen: der "historische Parkplatzkompromiss" von Zürich, das Mobilitätsgesetz in Berlin wurde beschlossen, Ikea wird in Zukunft nur noch kleinere Filialen in Innenstädten statt Großstrukturen auf der grünen Wiese errichten, in Estland sind in elf von 15 Landkreisen öffentliche Verkehrsmittel kostenfrei nutzbar - gleiches gilt für die 200.000-EW große französische Stadt Dünkirchen, der Bikesharinganbieter oBike ist insolvent, Ofo schränkt das US-Geschäft stark ein und zieht sich komplett aus dem Nahen Osten zurück, wegen verpasster Klimaschutzziele u.a. im Verkehrssektor drohen Deutschland zweistellige...

Weiterlesen
Paris Eiffelturm Parken Parkraum

Die französische Hauptstadt Paris setzte Anfang 2018 eine umfassende Reform der Parkraumbewirtschaftung und -überwachung um. Ziele dieser Push-Maßnahme sind die effizientere Ausnutzung des vorhandenen Parkraums, die Verbesserung der Luftqualität, aber auch die Herstellung von mehr Gerechtigkeit. Während 90 % der Pariser Bevölkerung ihre Parkgebühren über die Anwohnerparkausweise bezahlten, parkten 90 % der Besucher schwarz. Über 300 Millionen Euro gingen der Stadt und somit der Stadtbevölkerung verloren. Durch eine neue Tarifstruktur und den Einsatz neuer Technologien scheinen die gesteckten Ziele erreicht zu werden.

Weiterlesen
Chicago Express Loop The Boring Company O'Hare Airport

In der Kategorie Technopie wird die Entwicklung ambitionierter und bislang nicht erprobter Verkehrstechniken und Infrastruktureinrichtungen beobachtet. Welche Entwicklung nehmen sie? Können sie überzeugen oder erfüllen sie die geweckten Erwartungen am Ende nicht? Die von Elon Musk gegründete Boring Company möchte in Chicago den sogenannten "Chicago Express Loop" errichten. Das Projekt besteht aus zwei 27 km langen Tunnelbauwerken, in denen elektrisch angetriebene Busse mit bis zu 240 km/h verkehren sollen. Die Herausforderung liegt nicht nur im technischen Bereich, sondern auch im finanziellen: Das zu 100 % privat finanzierte Vorhaben soll nur eine Milliarde USD kosten.

Weiterlesen
Radabstellanlage Nimwegen Niederlande Parkplatz Design Nijmegen Radverkehr

Die Reisezeitvorteile des Pkw im Stadtverkehr werden häufig überschätzt. Bis zu einer Distanz von 1,5 km kann das zu Fuß gehen, bis 5 km das Fahrrad fahren und bis 10 km die Pedelecnutzung schneller sein als die Fahrt mit dem Pkw. Grund sind die vergleichsweise lange Parksuchdauer und die langen Wege vom Parkplatz zum Ziel. Da die Reisezeit des Rad- und Fußverkehrs von Nicht-Nutzern signifikant überschätzt und andere Kriterien wie Komfort in der Verkehrsmittelwahl priorisiert werden, kommt es dennoch zu einer starken Nutzung des MIV auch auf sehr kurzen Distanzen.

Weiterlesen
Radfahrerinnen in Chicago

Während das Tragen eines Fahrradhelmes auf individueller Ebene durchaus Sinn machen kann und die Entscheidung aus diesem Grund im persönlichen Entscheidungsbereich gut aufgehoben ist, ist die Frage nach der Sinnhaftigkeit einer allgemeinen Radhelmpflicht weitaus schwieriger zu beantworten. Das Video des Guardian-Journalisten Peter Walker versucht die Komplexität des Themas zu durchdringen.

Weiterlesen
ZM Podcast Verkehr Zukunft der Mobilität

Die im Podcast besprochenen Themen der Woche: Genossenschaften als ÖPNV-Organisationsform für ländliche Räume, Carsharing mit elektrischen Kleinfahrzeugen in Prag, Hintergründe zum Radfahrverbot in der Prager Innenstadt, der neue Betreiber des Pariser Bikesharingsystems Vélib hat Probleme, in Berlin wird über den Umgang mit stationslosen Bikesharinganbietern diskutiert, die neuen Straßenbahnlinien zwischen Straßburg und Kehl und in Mainz übertreffen die Fahrgastprognosen bei Weitem und die Zukunft der Mobilität ist mehr als "fancy Zeugs". Unsexy Dinge wie eine Förderung von Bus und Bahn, des Radverkehrs und des Gehens können bereits heute Wirkung entfalten. Nicht das Prinzip Hoffnung sollte gelten, sondern das Paradigma der Gestaltung.

Weiterlesen
Genossenschaften ÖPNV im ländlichen Raum Organisationsform

Auf Grund des demografischen Wandels, teilweise sinkender Einwohnerzahlen, zurückgehender Schülerzahlen und einer steigenden Pkw-Verfügbarkeit gehen die Auslastung und die Finanzierbarkeit des bestehenden ÖPNV in einigen ländlichen Regionen weiter zurück. Aufgrund der angespannten Haushaltslage können viele Landkreise den wachsenden Zuschussbedarf nicht übernehmen, in Folge wird das Angebot weiter eingeschränkt und somit die Nachfrage weiter reduziert. Um auch in ländlichen Räumen einen attraktiven öffentlichen Verkehr anbieten zu können, müssen neue Weg gegangen und auch andere Organisationsformen erprobt werden. Ob Genossenschaften ein tragfähiges Modell sein könnten, möchte ich gerne mit Ihnen diskutieren.

Weiterlesen

FMC Dresden 2019 - jetzt anmelden

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten.
Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie “Multimedia” gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Jetzt abonnieren!

Der Zukunft Mobilität-Wochennewsletter
Zukunft Mobilität *PING*
Erhalten Sie eine Benachrichtigung über neue Artikel, Aktualisierungen, ausgewählte Linktipps sowie Hinweise auf das nächste Future Mobility Camp - 100 % werbefrei! (Weitere Informationen zum Newsletter)
Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Anbieters Mailjet, bei dem die E-Mail-Adresse und weitere Informationen zum Versand und zur Erfolgsmessung (u.a. Öffnungsrate, Klicks) gespeichert werden. Die Datenspeicherung erfolgt innerhalb der Europäischen Union.

Durch Eintrag Ihrer E-Mail-Adresse gestatten Sie mir, Ihre Daten entsprechend der 
Datenschutzerklärung zu verarbeiten und Ihnen Informationen via E-Mail zukommen zu lassen. Sie können den Empfang des Newsletters jederzeit über den Abmeldelink in den E-Mails kündigen. Bei Fragen stehe ich Ihnen unter info@zukunft-mobilitaet.net zur Verfügung.

Die Datenschutzerklärung mit Informationen zum Datenschutz und Widerrufshinweisen finden Sie hier.

Twitter

Der französische Mitfahrdienst Blablacar will den Fernbusanbieter Ouibus der französischen Staatsbahn SCNF kaufen - t3n - feedproxy.google.com…

Von Zukunft Mobilitäts Twitter · Antworten · Retweeten · Favorisieren

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind – soweit nicht anders angegeben – unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen

Der Zukunft Mobilität-Wochennewsletter
Zukunft Mobilität *PING*
Erhalten Sie eine Benachrichtigung über neue Artikel, Aktualisierungen, ausgewählte Linktipps sowie Hinweise auf das nächste Future Mobility Camp - 100 % werbefrei! (Weitere Informationen zum Newsletter)
Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Anbieters Mailjet, bei dem die E-Mail-Adresse und weitere Informationen zum Versand und zur Erfolgsmessung (u.a. Öffnungsrate, Klicks) gespeichert werden. Die Datenspeicherung erfolgt innerhalb der Europäischen Union.

Durch Eintrag Ihrer E-Mail-Adresse gestatten Sie mir, Ihre Daten entsprechend der 
Datenschutzerklärung zu verarbeiten und Ihnen Informationen via E-Mail zukommen zu lassen. Sie können den Empfang des Newsletters jederzeit über den Abmeldelink in den E-Mails kündigen. Bei Fragen stehe ich Ihnen unter info@zukunft-mobilitaet.net zur Verfügung.

Die Datenschutzerklärung mit Informationen zum Datenschutz und Widerrufshinweisen finden Sie hier.
close-link