Unterstützen

In den vergangenen Jahren wurde ich mehrfach gefragt, wie man Zukunft Mobilität unterstützen könne. Dies geht auf zwei Wegen: durch inhaltliche Mitarbeit in verschiedenen Formen oder finanzielle Unterstützung.

Wofür wird das Geld verwendet?

Mit den finanziellen Zuwendungen refinanziere ich den Betrieb von Zukunft Mobilität (etwa 800 bis 900 Euro p.a. und viele Kaffee – daher sind auch Kleinbeiträge sehr willkommen). Sollte darüber hinaus noch Geld eingehen, verwende ich dies zur Deckung meiner Reisekosten im Rahmen von Reportagereisen, kostenfreien Vorträgen bei Kulturvereinen, Schulveranstaltungen, u.ä. sowie zur Durchführung von pro bono-Planungsprojekten, bei denen ich versuche, neue planerische Ansätze anhand eines Beispiels zu erproben und die Ergebnisse auf Zukunft Mobilität zu teilen.

Kannst du Spendenquittungen ausstellen?

Da ich als Einzelperson hinter Zukunft Mobilität stehe und somit die für eine Gemeinnützigkeit notwendige Rechtsform eines Vereins o.ä. nicht habe, kann ich leider auch keine Spendenbescheinigungen ausstellen. Es bleibt somit leider nur bei meinem persönlichen Dank für die Unterstützung!

Wie kann man dir Geld zukommen lassen?

Finanzielle Zuwendungen nehme ich auf zwei, relativ klassischen, Wegen entgehen: Überweisung und Paypal. Alle weiteren Zahlungsvarianten oder Plattformen wie Patreon, etc. bringen zu viel zeitlichen und monetären Aufwand sowie hohe Provisionszahlungen mit sich.

Überweisung / Dauerauftrag

Paypal

Kontoinhaber: Martin Randelhoff

IBAN: DE39850503004202301787
BIC: OSDDDE81XXX
Ostsächsische Sparkasse Dresden

Verwendungszweck: Spende Zukunft Mobilität

Wer mir mittels des Online-Bezahldiensts Paypal Geld zukommen lassen möchte, kann dies über folgenden Link machen:

https://paypal.me/zukunftmobil

Jetzt abonnieren

4.416Fans
8.046Follower
2.618RSS-Abonnements
990Follower
  

Neue Diskussionsbeiträge

  • Randelhoff Martin zu News- und Diskussionsfaden Juli 2024"Das Umfrageergebnis zeigte nun auf, dass jüngere Altersgruppen, Familien mit Kindern sowie Alleinerziehende dem Straßenbahnprojekt positiver gegenüber stehen als die ältere Generation. Sie entschieden sich knapp mehrheitlich dafür."
  • Norbert zu News- und Diskussionsfaden Juli 2024Eine Befragung aller Bürger im Stadtteil stoppt Straßenbahnausbau in Darmstadt. Hauptproblem: Bauzeit. https://www.fr.de/rhein-main/darmstadt/darmstadt-auch-kuenftig-faehrt-keine-tram-nach-wixhausen-93184467.html Unterschiedliche Antwortbereitschaften blieben wohl unberücksichtigt und die dürfte eher unterdurchschnittlich sein bei den Gruppen, die überdurchs…
  • Alfons Krückmann zu News- und Diskussionsfaden Juli 2024Interessant, dass sich Autofahrende mit großer Mehrheit offenbar durchaus bewusst sind dass ein verstärkter Radwegebau die Situation des Autofahrens weiter verbessern wird. #autogerechter_Radwegebau
  • Norbert zu News- und Diskussionsfaden Juli 2024Spannend wäre, wie die Antworten ausfallen würden, wenn man nicht sehr abstrakt z. B. nach Radwegen irgendwo fragt, sondern nach Radwegen vor der eigenen Haustür bei Reduzierung der Parkplätze) oder einer von zwei Spuren auf den alltäglichen Wegen. Je konkreter für die Leute eine Auswirkung auf das eigene Leben erkennbar ist, sinkt die Zustimmung doch deutli…
  • Randelhoff Martin zu News- und Diskussionsfaden Juli 2024Das RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung hat die Akzeptanz in der deutschen Bevölkerung gegenüber 25 verkehrspolitischen Maßnahmen im Jahr 2024 mittels einer bundesweiten Befragung untersucht (n = 6.107, Befragte mindestens 18 Jahre alt). Die Einstellungen zu den einzelnen Maßnahmen könnt ihr der beigefügten Tabelle entnehmen. Tabelle 2 mit der Di…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen

Verfasst von:

Randelhoff Martin

Herausgeber und Gründer von Zukunft Mobilität, arbeitet im Hauptjob im ARGUS studio/ in Hamburg. Zuvor war er Verkehrswissenschaftler an der Technischen Universität Dortmund.
Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Kontaktaufnahme:

Telefon +49 (0)351 / 41880449 (voicebox)

E-Mail: randelhoff [ät] zukunft-mobilitaet.net