Linkbar

News- und Diskussionsfaden August 2023

Foto: Stephanie Klepacki @ Unsplash.com - Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch die Unsplash-Lizenz

Der Kommentarbereich dieses Eintrags steht für die freie Diskussion zu Verkehrsthemen und verwandten Bereichen zur Verfügung. Habt ihr Fragen, interessante Artikel, Studien oder Pläne gefunden oder möchtet eine Entwicklung kommentieren? Dann ab damit in die Kommentare.

Die Inhalte des Zukunft Mobilität-Mastodonaccounts werden in den Kommentarbereich gespiegelt. Er dient als Archiv und für umfangreichere Diskussionen, die in sozialen Medien mitunter schwierig zu führen sind.

Bitte beachtet das Zitat- und Urheberrecht und kopiert keine längeren Textpassagen aus Medienberichten.

Der News- und Diskussionsfaden aus Juli 2023 ist hier zu finden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
119 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Norbert
Norbert
27. September 2023 18:19

Das ist Mobilitätswende, sich solche Gedanken zu machen:

Klimaschutz in Dänemark: Einfamilienhaus? Ist Dänen doch egal – DER SPIEGEL

Norbert
Norbert
31. August 2023 22:17

Interview mit Grüner Verkehrsdezernentin in Mainz nach den ersten beiden Amtsjahren

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/interview-umweltdezernentin-steinkrueger-100.html

Norbert
Norbert
Reply to  Randelhoff Martin
31. August 2023 23:05

So richtig verstehe ich die Argumentation des VGH nicht.

Zur Begründung seiner Entscheidung hat der für das Verkehrsrecht zuständige 2. Senat im Wesentlichen ausgeführt, die Anordnung eines Verkehrsversuchs erfordere nach der Straßenverkehrsverordnung die Feststellung einer Gefahr für die Sicherheit oder Ordnung des Straßenverkehrs sowie besondere Umstände, die den Versuch bzw. dessen spätere Umsetzung zwingend erforderlich machen. 

Davon steht in § 45 StVO nichts. In Absatz 1 findet sich die Ermächtigung aus Gründen der Sicherheit oder Ordnung in Satz 1. Dann folgen in Satz 2 weitere Ermächtigungen, die unabhängig von Satz 1 sind.

Aber: Ein Verkehrsversuch ist nur zulässig, wenn er hinterher umsetzbar ist. Da könnte Satz 1 indirekt wieder eine Rolle spielen. Es könnte aber auch eine Anordnung zur Unterstützung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung angeordnet werden (§ 45 Absatz 1b Nr. 5 2. Alternative StVO). Ob es ein städtebauliches Konzept gibt, weiß ich nicht, aber wenn man sich anschaut, worum es geht, halte ich das für wahrscheinlich: https://www.giessen.de/Leben/Verkehr-und-Mobilität/Verkehrsversuch-Anlagenring/

Klingt vom Ansatz her interessant und könnte ein Vorbild für Dortmund sein, das es nur auf einen aufgehübschten Wall auf einem Drittel der Strecke gebracht hat. Interessant ist hier straßenverkehrsrechtlich allein die Frage, ob im Querschnitt nur ein Teil einer Straße Fahrradstraße sein kann. Die Frage stellt sich auch für alle Nebenfahrbahnen, die als Einbahnstraße ausgewiesen sind. Dortmund hat an manchen Stellen einen Teil des Straßenquerschnitts als Fahrradstraße ausgewiesen. In Wiesbaden gibt es Straßen, die im Querschnitt teilweise als Tempo 30-Zone ausgewiesen sind.

Sie habe sich zudem mit den Stellungnahmen des Polizeipräsidiums Mittelhessen sowie des Regierungspräsidiums Gießen, die erhebliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit und Sinnhaftigkeit des Versuchs geäußert hätten, nicht hinreichend auseinandergesetzt.

Interessant ist, was die Polizei so kundgetan haben soll.

https://www.giessener-allgemeine.de/giessen/am-verkehrsversuch-behoerdenkritik-92480152.html

Beide Behörden sehen dabei insbesondere Überholvorgänge von Bussen auf den inneren Spuren des Anlagenrings kritisch. Auf Fahrradstraßen gilt nämlich eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde, gleichzeitig gebe es eine Geschwindigkeitsdifferenz zwischen Bussen und Rädern, sodass »mit einem Überholbedürfnis gerechnet werden muss«, so das RP. Dafür müssen Busse wegen des vorgeschriebenen Mindestabstands beim Überholen den Fahrstreifen des Rad-Gegenverkehrs nutzen. Die Polizei folgert, »dass Überholvorgänge nicht oder nicht ohne erhöhtes Risiko für die Verkehrssicherheit durchführbar sein werden«. Wenn die Busse jedoch nicht überholen können und dadurch langsamer über den Anlagenring fahren, werde durch den Verkehrsversuch eine Maßgabe zur Straßenverkehrsordnung verletzt, wonach den öffentlichen Verkehrsmitteln eine »besondere Aufmerksamkeit zu widmen« sei.

Jeden Tag überholen Busse Radfahrer in deutlich engeren Situationen und die Geschwindigkeitsdifferenz ist die physikalische Voraussetzung für’s Überholen. So wie ich das verstehe, ist soll das quasi eine innenliegende zweispurige Fahrradstraße geben, wie es sie duzende gibt.

Die letztgenannte Regelung gibt es in der StVO nicht, vielleicht wird hier auch auf die VwV-StVO Bezug genommen.

Norbert
Norbert
Reply to  Randelhoff Martin
31. August 2023 23:10

Ich heute zufällig mit dem Rad da vorbei gekommen und mich gewundert, warum es die Oberleitung nur in eine Richtung gibt. Ein der E-LKW kam gerade nicht vorbei und lange wollte ich nicht warten. Auf Brücken über eine BAB ist es laut und im Wald nebenan ist es deutlich schöner. ;-)

Norbert
Norbert
Reply to  Randelhoff Martin
6. September 2023 23:05

Ob Oberleitungs.LKW je eine große Bedeutung bekommen?
https://www.klimareporter.de/verkehr/auch-die-lkw-werden-elektrisch

Norbert
Norbert
Reply to  Randelhoff Martin
31. August 2023 23:15

Naja, ein Gehweg ist das nicht und wenn der Pressesprecher recht hat, war das vorher auch nicht anders. Bei Google Street View ist ein Abschnitt Baustelle, vielleicht genau der gegenständliche Abschnitt. Hätte mich interessiert, wie es früher war.

Norbert
Norbert
30. August 2023 03:07

https://www.spiegel.de/auto/muenchen-fuehrt-festpreise-fuer-taxis-ein-a-c25dd043-aff3-46a0-ab59-58c78954dbd3

Ab Freitag können Taxi-Fahrgäste in München vorab Festpreise vereinbaren, wie es bei konkurrierenden Anbietern wie Uber schon lange möglich ist. Als erste Stadt in Deutschland macht die bayerische Landeshauptstadt damit von einer gesetzlichen Neuerung Gebrauch.

Anonym
Anonym
29. August 2023 21:33

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/polen-unbekannte-bringen-dutzende-zuege-mit-radiosignalen-zum-halt-a-cd7b6dac-b6bc-4af5-b7ef-258d95e46097

Unbekannte haben in Polen 25 Passagierzüge mit Funksignalen zum Stehen gebracht. […] Technisch sei die Attacke relativ einfach, erklärte der Cybersicherheitsexperte Lukasz Olejnik in der Tageszeitung »Dziennik Gazeta Prawna« . In vielen polnischen Zügen werde noch Funktechnik ohne Verschlüsselung genutzt. Um die Züge zum Stehen zu bringen, reiche ein Tongenerator und ein Funkgerät, das eine Abfolge von drei Tönen zweimal hintereinander auf einer bestimmten Frequenz sende. »Ein solches Signal löst über ein Ventil in der Druckluftbremsanlage einen plötzlichen Stopp aus.«

Norbert
Norbert
29. August 2023 21:13

https://www.spiegel.de/auto/hamburg-kameraautos-sollen-falschparker-erfassen-a-82948f7b-b4d8-4496-b190-2ea614863eaa

Vielleicht wird Überwachung der Parkregeln irgendwann so einfach wie in anderen Staaten.

Norbert
Norbert
Reply to  Randelhoff Martin
31. August 2023 23:20

Mal gucken, ob dazu nach dem Urlaub was im Postfach ist. ;-) Bisher hat das BMDV Datenschutzprobleme vorgeschoben, da Kennzeichen persönliche Daten sein, was zwar gerne behauptet, aber inhaltlich absurd ist.

Norbert
Norbert
28. August 2023 23:03

https://merkurist.de/mainz/bundesverkehrsminister-proteste-gegen-autobahnausbau-in-mainz-wissing-offen-fuer-gedankenaustausch_OAE

Obwohl Wissing den Protest damals ignoriert habe, werte das Bündnis die schriftliche Reaktion des Ministers als Sinneswandel.

Ich habe Zweifel an der Stichhaltigkeit dieser Schlussfolgerung.

Norbert
Norbert
28. August 2023 21:56

https://bildblog.de/139996/ohne-profi-saeule-gegen-das-e-auto/

Wenn E-Autos ungeeignet sind, weil man sich vorher nicht genug damit befasst hat, kommt man in die Bild

Norbert
Norbert
24. August 2023 19:56
Norbert
Norbert
22. August 2023 22:21

https://www.wiwo.de/politik/deutschland/klimaschutz-ein-vernichtendes-urteil/29346486.html

Bundesregierung von eigen Experten für mangelhaften Klimaschutz kritisiert.

Norbert
Norbert
21. August 2023 22:29
Norbert
Norbert
18. August 2023 22:21

https://taz.de/Verkehrswende-in-Staedten/!5953657/

Der ADAC ist bei der Verkehrswende produktiver als die Bundesregierung

Norbert
Norbert
18. August 2023 22:09

Wenn Bahnstrecken irgendwann ganz hinter Lärmschutzwänden verschwunden sind, words vielleicht besser

https://www.spiegel.de/auto/bahn-ueberlegt-bei-personen-am-gleis-kuenftig-auf-sicht-weiterzufahren-a-96634944-7ac4-4e20-8df0-66a77d116d1f

Norbert
Norbert
Reply to  Randelhoff Martin
18. August 2023 21:56

Entweder spielt man auf Zeit, bis BILD und Co. wieder bei den Grünen was skandalisieren können oder man weiß noch nicht wie man das Problem lösen, dass man für zu lösen erachtet.

Anonym
Anonym
15. August 2023 11:49
Norbert
Norbert
14. August 2023 22:55

Die Bearbeitung von Fahrgastrechteanträgen bietet viel Potenzial für Fragen.

Eine ist nun gerichtlich geklärt.

https://www.drboese.de/blog/ag-frankfurt-fahrgastrechte-fuer-bahnkunden-gelten-auch-auf-ersatzverbindung/

Norbert
Norbert
14. August 2023 15:48

nur temporär verfügbar
Recklinghausen für 2 Wochen vom Bahnverkehr abgehängt + weitere Bauarbeiten im östl. Ruhrgebiet

5:11 sieht es so aus, als ob die Landwirtin mit dem Rad gekommen ist zum Feld.

13:40 Gefährliche Stelle für den Radverkehr in Dortmund

https://www.ardmediathek.de/video/lokalzeit-aus-dortmund/lokalzeit-aus-dortmund-oder-11-08-2023/wdr/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTM3NDMyYTVlLWQ5YWEtNDAzNS1hZjM0LTM3MmExYmUwZmJmOQ

Norbert
Norbert
Reply to  Randelhoff Martin
14. August 2023 16:27

http://www.derblindefleck.de/top-ten-der-vergessenen-nachrichten-2023/

Platz 2 bei den Vernachlässigten Themen 2023

Norbert
Norbert
13. August 2023 20:47

Die Stadt Dortmund redet über Klimaschutz, während ihre Sub-Tochter immer mehr Fluggäste verzeichnet.

https://www.nordstadtblogger.de/der-juli-2023-ist-der-erfolgreichste-monat-in-der-dortmunder-flughafengeschichte/

Von Flugscham, Verhaltensveränderungen wegen Klimawandel etc. ist Dortmund weit, weit weg.

Norbert
Norbert
13. August 2023 18:21

https://www.spiegel.de/wirtschaft/deutschlandticket-nutzer-duerfen-nicht-mehr-auf-ice-ausweichen-a-f5e9ce13-b615-4062-9d8b-a4364006bb61

Die Konditionen für das Deutschland-Ticket werden schlechter bei den Fahrgastrechten. Die gibt’s einfach nicht mehr. Und für alle anderen beginnt nun die Prüfung, ob man sich an die Bahn wenden kann oder zivilrechtlich gegen irgendwen vorgehen kann.

Norbert
Norbert
Reply to  Norbert
26. August 2023 11:05

Und es wird teurer

https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/deutschlandticket-macht-nahverkehr-teurer-a-1273ffaa-f8b7-44db-9f99-e7ee2c6c79b8

Nicht dass das Ticket so attraktiv ist, dass wirklich Leute umsteigen dauerhaft in großen Mengen und die Verkehrspolitik sich ändern muss.

Norbert
Norbert
12. August 2023 18:40
Norbert
Norbert
11. August 2023 10:50

Ich mag es ja nicht, wenn man andere für eigene Kosten löhnen lassen möchte.

https://www.zeit.de/mobilitaet/2023-08/deutschlandticket-streit-finanzierung-brief-volker-wissing

Norbert
Norbert
11. August 2023 00:58
Norbert
Norbert
Reply to  Randelhoff Martin
12. August 2023 01:13

Du bist optimistisch, finde ich. Wenn wir Rentner sind, können wir unseren Tag mit Baustellen gucken verbringen, also die für die vorbereitenden Erkundungen. Am nächsten Tag gucken wir uns dann neue Planungen für die H-Bahn an und die Baustelle für die Verlängerung der U44 auf die Westfalenhüttte.

Da ist doch immer noch nichts geklärt, geschweige denn planfestgestellt und nach dem Bau wird man feststellen, dass eine halbe Zweigleisigkeit deutlich schlechter ist als durchgängige Zweigleisigkeit.

Dortmund und gehört zweimal stündlich über Lünen mit Münster verbunden wie Essen und Münster auch und Lünen muss einen IC-Halt bekommen. Lünen hat mehr Einwohner als Emden oder Aschaffenburg, die deutlich besser an den FV angebunden sind. Wenn man jetzt halbe Sachen plant, rückt das noch weiter in die Zukunft.

Norbert
Norbert
Reply to  Randelhoff Martin
14. August 2023 15:09

Das ist doch ein attraktives Angebot für die Leute zwischen Münster und Lünen. Da gehört ein Halbstundentakt mit Halten überall hin – auf dem letzten Stück beim RRX auch akzeptabel, vor allem wenn die Anschlüsse nicht leiden. Auch wer nicht an den Unterwegshalten raus will und die paar Minuten schnellere Fahrt erst einmal gut findet, muss dafür in Kauf nehmen, dass die zwei Verbindungen dann dicht beieinander liegen und man sowas wie einen 40/20 oder 50/10-Takt hat.

Das ist auch kein adäquates FV-Angebot für eine Stadt der Größe. Gilt auch für Städte wie Siegen. Bei Lünen kann man zwar sagen, dass man in 10-15 Minuten in Dortmund HBf ist und damit schneller als aus manchem Vorort in Dortmund mit Bf, es bleibt aber eine Stadt mit 90 tsd. EW und größte Stadt im Kreis. Bei richtiger Zweigleisigkeit brauch man nicht groß rechnen, um zu wissen das man 2x NV + 1 FV (oder 2 FV) auf die Strecke bekommt + Reserven und Umleitungen. Man muss nur auf Lünen – Dortmund gucken mit 2 zusätzlichen Zügen Richtung Cosfeld (-Enschede). Aber Preußen-Lünen ist viergleisig und das Vorfeld vom Hbf in Dortmund hat augenscheinlich auch ein paar Gleise.

Norbert
Norbert
11. August 2023 00:43

Gut hab’s die Schüler heutzutage. Deutschlandweit mobil. Für gut situierte Eltern gibt es die Möglichkeit, Radmitnahmen und 1. Klasse für den VRR oder NRW zuzubuchen.

https://www.vrr.de/de/aus-dem-schokoticket-wird-das-deutschlandticketschule/

Norbert
Norbert
Reply to  Norbert
11. August 2023 00:49

Konditionen gelten wohl für alle und sind wohl auch mit anderen Tickets kombinierbar.

https://www.vrr.de/de/deutschlandticket-landesweite-1-klasse-nutzung-und-fahrradmitnahme/

Norbert
Norbert
10. August 2023 23:18

Damit die globalen Verkehrsströme funktionieren, ist viel Arbeit nötig. So werden von Tauchern die Höhen von Wracks vermessen.

https://www.youtube.com/watch?v=S8Vm8dOzrb8

Norbert
Norbert
7. August 2023 12:50
Norbert
Norbert
7. August 2023 02:09

Bestimmte Medikamente können Führerschein kosten
https://www.youtube.com/watch?v=Ij3O_uwzfBM

Norbert
Norbert
7. August 2023 00:58

Bier trinken hilft

https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/seine-aktion-sorgte-fuer-bundesweites-aufsehen-das-ist-klima-trinker-toni-84896500.bild.html

Also nicht gegen das eigentliche Problem, aber bei der Beschleunigung der Problembewältigung.

Norbert
Norbert
Reply to  Randelhoff Martin
9. August 2023 10:30

;-)

Das eine ist Kulturgut, das andere Terrorismus. Einfacher Unterschied. Zumindest in der bayrischen Politik.

Norbert
Norbert
6. August 2023 20:23
Norbert
Norbert
6. August 2023 19:27

NRW macht ambitionslos nach, was der Bund schon vor Jahren gemacht hat und schreibt eine Radprofessur aus.

https://www.umwelt.nrw.de/presse/detail/verkehrsministerium-foerdert-fahrradprofessur-fuer-nordrhein-westfalen-1690964400

Die integrierte Planung hat eh nie stattgefunden, da kann man diesen Planungsansatz auch gleich ganz beerdigen und Sektoralplanung in der Sektoralplanung einführten.

Norbert
Norbert
6. August 2023 19:08

Der Planer und Lokalpolitiker Matthias Vollstedt zu Straßenbahnstillegungen im Ruhrpot.

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?005,10511424,page=1

Norbert
Norbert
Reply to  Randelhoff Martin
5. August 2023 21:30

Gibt es in Dortmund einen Nachfolger für den temporären Hub?

Norbert
Norbert
4. August 2023 20:02

Zu einem großen Thema des Straßenverkehrsrecht gibt es nun ein Urteil:

https://community.beck.de/2023/08/04/bverfg-rohmessdaten-braucht-keiner

Ich bin nicht genug in der Materie, um da einordnen zu können.

Norbert
Norbert
4. August 2023 01:07

Nach über 20 Jahren Preisstabilität ist nun der Anstieg der Parkgebühren gefühlt so, wie beim ÖPNV jedes Jahr

https://www.nordstadtblogger.de/die-erste-preiserhoehung-seit-20-jahren-ist-in-kraft-ab-sofort-ist-das-parken-in-dortmund-teurer/

Norbert
Norbert
Reply to  Randelhoff Martin
5. August 2023 21:08

Dann ist die Nicht-Erhöhung Brauchtum und daher beizubehalten.

Ich immer wieder erstaunt, was in Eingaben so alles als Brauchtum bezeichnet wird und vorausgesetzt wird, der Staat müsse ein besonderes Interesse an Brauchtumspflege haben.

Norbert
Norbert
3. August 2023 01:50

https://taz.de/Feuergefahr-bei-verschiedenen-Antrieben/!5948099/

Demnach fangen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor und Hybridantrieb deutlich häufiger Feuer als reine E-Autos.

Norbert
Norbert
1. August 2023 18:49

Gaga-Erkenntnisse von Agora Verkehrswende:
https://www.agora-verkehrswende.de/blog/fachkraefte-gezielt-fuer-die-radverkehrsplanung-einsetzen/
Beantwortung der zugehörenden politischen Anfragen etc. ist in der Demokratie zentraler Bestandteil von Planung. Dass die Psydo-Experten Radverkehrsplanung mit Radwegeplanung gleichsetzt, zeigt, dass die entweder keine Ahnung haben oder dass sie an Fakten nicht interessiert sind. Keine Ahnung was schlimmer ist.

Sebastian
Sebastian
Reply to  Norbert
11. August 2023 17:07

Aber das steht da doch auch gar nicht. Die Agora fordert doch nur, diese Prozesse effizienter zu gestalten und hat sogar Lösungsvorschläge formuliert.

Norbert
Norbert
Reply to  Sebastian
12. August 2023 01:17

Ja eben, das funktioniert nicht. Wie soll eine Verwaltungskraft, die gar nicht die Details der Planung kennt, diese Anfragen bearbeiten?

Norbert
Norbert
1. August 2023 14:41

Das leidige Thema der fehlenden Umkleidemöglichkeiten am Arbeitsplatz.

https://taz.de/Verkehrswende-am-Arbeitsplatz/!5947581/

Norbert
Norbert
1. August 2023 12:03

Ich sehe rechts was. Danke. :-)

https://www.zeit.de/wirtschaft/2023-08/e-autos-volker-wissing-dienstwageneffekt
Subvention für Dienstwagen dienen am Ende Krankenpfleger und Krankenschwester, sagt Wissing.

Neue Diskussionsbeiträge

  • Randelhoff Martin zu News- und Diskussionsfaden Juli 2024Fahrradaktivistin in Moldau: Das Wunder von Chișinău - taz - https://taz.de/Fahrradaktivistin-in-Moldau/!6019216/
  • Randelhoff Martin zu News- und Diskussionsfaden Juli 2024"Das Umfrageergebnis zeigte nun auf, dass jüngere Altersgruppen, Familien mit Kindern sowie Alleinerziehende dem Straßenbahnprojekt positiver gegenüber stehen als die ältere Generation. Sie entschieden sich knapp mehrheitlich dafür."
  • Norbert zu News- und Diskussionsfaden Juli 2024Eine Befragung aller Bürger im Stadtteil stoppt Straßenbahnausbau in Darmstadt. Hauptproblem: Bauzeit. https://www.fr.de/rhein-main/darmstadt/darmstadt-auch-kuenftig-faehrt-keine-tram-nach-wixhausen-93184467.html Unterschiedliche Antwortbereitschaften blieben wohl unberücksichtigt und die dürfte eher unterdurchschnittlich sein bei den Gruppen, die überdurchs…
  • Alfons Krückmann zu News- und Diskussionsfaden Juli 2024Interessant, dass sich Autofahrende mit großer Mehrheit offenbar durchaus bewusst sind dass ein verstärkter Radwegebau die Situation des Autofahrens weiter verbessern wird. #autogerechter_Radwegebau
  • Norbert zu News- und Diskussionsfaden Juli 2024Spannend wäre, wie die Antworten ausfallen würden, wenn man nicht sehr abstrakt z. B. nach Radwegen irgendwo fragt, sondern nach Radwegen vor der eigenen Haustür bei Reduzierung der Parkplätze) oder einer von zwei Spuren auf den alltäglichen Wegen. Je konkreter für die Leute eine Auswirkung auf das eigene Leben erkennbar ist, sinkt die Zustimmung doch deutli…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten.
Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie “Multimedia” gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind – soweit nicht anders angegeben – unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen

Verfasst von:

Randelhoff Martin

Herausgeber und Gründer von Zukunft Mobilität, arbeitet im Hauptjob im ARGUS studio/ in Hamburg. Zuvor war er Verkehrswissenschaftler an der Technischen Universität Dortmund.
Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Kontaktaufnahme:

Telefon +49 (0)351 / 41880449 (voicebox)

E-Mail: randelhoff [ät] zukunft-mobilitaet.net