Select Page

Die spinnen, die Südkoreaner?

Heute morgen ist mir beinahe die Butter vom Brot gefallen, als ich beim Frühstück meine alltägliche Dosis morgendliche Twittermeldungen zu mir genommen habe.

plant anscheinend ernsthaft für Hochgeschwindigkeitszüge nach und buddeln zu wollen. Nun ja, manch andere wollen mit dem Zug von Peking nach London und wieder andere verbuddeln ihren Hauptbahnhof unter der Erde. Aber zwei über 200 Kilometer lange Tunnel unter dem Meer sind schon eine interessante und waghalsige Idee.

Das Korea Transport Institute arbeitet derzeit an einer Machbarkeitsstudie, die noch in diesem Jahr veröffentlicht werden soll. Die Pläne sind auch noch nicht in Stein gegossen, eine Entscheidung über dieses Projekt steht noch aus und wird wohl noch einige Jahre dauern.

Geplant sind derzeit folgende Strecken:


Tunnelprojekt Südkorea – China/Japan für Hochgeschwindigkeitszüge auf einer größeren Karte anzeigen

  1. (China) nach Südkorea (ich weiß leider nich wohin genau): Entfernung über 300 Kilometer
  2. (Südkorea) nach auf der japanischen Insel Tsushima: Entfernung etwa 220 Kilometer
  3. Südkoreanische Stadt mit der südlichsten Insel des Landes : Entfernung etwa 150 Kilometer

Jeder der Tunnel soll etwa 86 Milliarden Dollar kosten. Zum Vergleich: der 50,5 Milliarden teure zwischen Folkestone (UK) und Coquelles nahe Calais (Frankreich) hat etwa 15 Milliarden Dollar gekostet. Hinzu kommen natürlich noch die Kostensteigerungen, die bei Infrastrukturprojekten fast immer auftreten. Eine Realisation des Konzepts steht daher in den Sternen. Aber interessant wäre es allemal.

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität. Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden. Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt abonnieren!

Twitter

Pofalla soll Netz-Vorstand bei der Bahn werden und die operative Führung von Schienennetz und Bahnhöfen übernehmen m.rp-online.de/wirtschaft/unt…

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen
Share This