Future Mobility Camp

Future Mobility Camp @ Home 2020 – jetzt anmelden

Weitere Informationen: www.future-mobility-camp.de/fmc20 | Anmeldung: https://hopin.to/events/fmc2020
Das Future Mobility Camp ist eine offene Diskussion- und Diskursplattform über die Zukunft der Mobilität. Wie können die Themen und Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft bewältigt werden? Wie kann eine Verkehrswende gestaltet und umgesetzt werden? Wie sieht die Zukunft des Automobils und der Automobilindustrie aus? Welche Weichenstellungen sind im Schienenverkehr notwendig? Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Wie können attraktive Bedingungen für den Radverkehr geschaffen werden? Wann gehen Menschen gerne zu Fuß? Diese und viele weitere Fragen möchten wir gerne interdisziplinär beleuchten und diskutieren - sei dabei!

Seit 2013 veranstalte ich in Kooperation mit lokalen Partnern Future Mobility Camps. Diese Barcamps (Unkonferenzen) sind offene Diskursräume für die der Mobilität. In den vergangenen Jahren haben wir sehr anregende und spannende Diskussionen gehabt – sei es in , Dresden, Frankfurt, Stuttgart, usw. Dies geht dieses Jahr aus nachvollziehbaren Gründen nicht. Das nächste Future Mobility Camp am 29. und 30. Mai 2020 wird daher eine rein virtuelle Veranstaltung, für die man sich hier anmelden kann. Wir bemühen uns, dass das Format so nah wie möglich am Original sein wird (zur siehe weiter unten). Das Motto der Stunde lautet aber dennoch: “pragmatisch statt perfekt”. Weitere Informationen findet ihr auf der FMC 2020-Webseite.

Zur Anmeldung

Die COVID19-Pandemie verändert das gesellschaftliche und berufliche Leben grundlegend. Sie hat nicht nur konkrete Auswirkungen auf den Einzelnen, Veranstaltungen wie das , sondern auch auf das große Ganze. Bereits geschehende Transformationsprozesse werden bereits heute beschleunigt oder gebremst, vieles ist aber noch im Unklaren und bedarf in naher Zukunft einer gesellschaftlichen und politischen Entscheidung.

Die Fragen nach und , der Sicherstellung von Erreichbarkeit und gerechten Verteilung öffentlicher Flächen, der Zukunft der deutschen , die Finanzierung des öffentlichen Verkehrs sowie die Schaffung sicherer und gesundheitssichernder Infrastruktur sind nur eine wenige Themen, die kurzfristig konkreter Entscheidungen bedürfen.

Grundlage für diese Entscheidungen sind neben einer belastbaren Faktenbasis auch Diskussionen zur Bewertung der Lage und Erörterung der Optionen. Denn sie sollten fundiert sein, da sie nicht nur unmittelbar, sondern für längere Zeit, wirken.

Letzten Endes geht es aktuell auch weiterhin um klassische Fragen: Was macht eine lebenswerte Stadt aus, in der viele verschiedene Ansprüche zusammenkommen und vor allem um Fläche konkurrieren? Wie werden junge und ältere Menschen, sich wandelnde Landstriche und schrumpfende Regionen in Zukunft mobil sein? Wie können neue Werkzeuge Planung von und Zugang zu Mobilitätsangeboten unterstützen? Welche Form von Mobilität ist sozial gerecht? Wie können wir den Energiebedarf des Verkehrs reduzieren, das Klima, die Gesundheit und Unversehrtheit von Menschen schützen? Wie kann die Finanzierung des öffentlichen Personennahverkehrs nachhaltig reorganisiert und gesichert werden? Welche bahnpolitischen Weichenstellungen sind in Deutschland notwendig? Wie sieht die Zukunft des Schienengüterverkehrs und des Luftverkehrs aus? Und eine der wichtigsten Fragen: wie bekommen wir demokratisch getroffene Entscheidungen schnell und konsequent umgesetzt?

Wir freuen uns sehr, wenn ihr am Future Mobility Camp teilnehmt und gemeinsam mit uns Lösungen und Antworten für die zahlreichen Herausforderungen der Zukunft sucht. Aus aktuellen Anlass ganz bequem direkt von euch zu Hause.

Ein paar Worte zur Umsetzung

Für das FMC 2020 @ Home setzen wir auf den britischen Anbieter Hopin. Die Veranstaltung selbst funktioniert rein browserbasiert und benötigt nur einen stabilen Internetzugang, Headset und ggf. Webcam.

In den Sessions können Vorträge mit anschließender Q&A, Paneldiskussionen mit bis zu zehn Teilnehmenden und mehreren Hundert Zuschauern, Fishbowls, usw. gehalten werden. Wir haben die Möglichkeit für 1-1-Meetings, aber auch offene Themenräume für die Pausen. Ihr könnt auch spontan Breakout-Sessions einlegen. Es gibt für eine Onlineveranstaltung vergleichsweise viel Freiheit. Wer Ideen für weitere Formate (Quizze, Performances) hat oder unsicher ist, ob und wie etwas funktioniert, darf sich gerne bei uns melden.

Die Sessionplanung erfolgt über unser virtuelles Sessionboard. Dort können bereits Sessionvorschläge eingetragen werden, um die gemeinsame Sessionplanung zu beschleunigen.

Weitere Informationen zum Ablauf und den technischen Hintergründen findet ihr auf der Webseite in den FAQs. Gerne bieten wir allen, die eine Session gestalten möchten, in den kommenden Wochen auch Trainings an, damit ihr den Umgang mit Hopin lernen könnt und in der Benutzung sicher seid. Meldet euch hier gerne bei uns.

Wer technische Probleme mit Hopin hat, kann hier in unserem Discord Unterstützung finden. Wir werden während der Veranstaltung auch noch Support für akute technische und organisatorische Fragen direkt in Hopin anbieten.

Wer bei der Moderation einer oder mehrerer Sessions helfen möchte, ist herzlich auf unserem Discord-Server willkommen oder kann ganz klassisch eine E-Mail schreiben.

Zum Format

Das Future Mobility Camp ist eine offene Informations-, Debatten- und Diskussionsplattform über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen in den Themenbereichen Mobilität, , Logistik und Infrastruktur sowie den Themen, die von oder durch Mobilität beeinflusst werden (z.B. Wohnen, Ökologie, Technologie, Finanzen, etc.). Die Teilnahme steht Laien, interessierten Bürger*innen wie auch Fachleuten offen.

Im Gegensatz zu klassischen Konferenzformaten ist das Future Mobility Camp als konzeptioniert. Das Programm und die behandelten Themen werden erst zu Beginn der Veranstaltung gemeinsam festgelegt. Die Veranstaltung ist somit ein Abbild der Interessen und Kompetenzen der Teilnehmenden. Alle sind dazu eingeladen, Inhalte mitzubringen, Vorträge zu halten, Diskussionen oder Workshops zu leiten und die Veranstaltungshülle mit Leben zu füllen.

Dieses Vorgehen bringt sowohl einen inhaltlichen Facettenreichtum wie auch Tiefe mit sich. Indem die Teilnehmenden selber das Programm und den Verlauf der Veranstaltung bestimmen, wird den unterschiedlichen Interessen Rechnung getragen. Das Ergebnis der letzten Jahre: sehr spezifische Fachdiskussionen (sog. „Nerdtalk“), aber auch viele ganzheitliche und interdisziplinäre Diskussionen über die Zukunft der Mobilität. Und das Wichtigste: sehr viel Spaß.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Es gibt noch mehr!

Lassen Sie sich über neue Artikel und Aktualisierungen benachrichtigen.

Erhalten Sie eine Benachrichtigung über neue Artikel, Artikelaktualisierungen, ausgewählte Linktipps sowie Hinweise auf das nächste Future Mobility Camp - 100 % werbefrei! (Weitere Informationen zum Newsletter)
Der Versand der Newsletter erfolgt über den Anbieter rapidmail GmbH, bei dem die E-Mail-Adresse und weitere Informationen zum Versand und zur Erfolgsmessung (u.a. Öffnungsrate, Klicks) gespeichert werden. Die Datenspeicherung erfolgt innerhalb Deutschlands.

Durch Eintrag Ihrer E-Mail-Adresse gestatten Sie mir, Ihre Daten entsprechend der Datenschutzerklärung zu verarbeiten und Ihnen Informationen via E-Mail zukommen zu lassen. Sie können den Empfang des Newsletters jederzeit über den Abmeldelink in den E-Mails kündigen. Bei Fragen stehe ich Ihnen unter info@zukunft-mobilitaet.net zur Verfügung.

Die Datenschutzerklärung mit Informationen zum Datenschutz und Widerrufshinweisen finden Sie hier.
Martin Randelhoff

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Fachgebiet Verkehrswesen und Verkehrsplanung an der Fakultät Raumplanung der Technischen Universität Dortmund.
Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Kontaktaufnahme:

Telefon +49 (0)351 / 41880449 (voicebox)

E-Mail: randelhoff [ät] zukunft-mobilitaet.net

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Der Zukunft Mobilität-Wochennewsletter
Zukunft Mobilität *PING*
Erhalten Sie eine Benachrichtigung über neue Artikel, Aktualisierungen, ausgewählte Linktipps sowie Hinweise auf das nächste Future Mobility Camp - 100 % werbefrei! (Weitere Informationen zum Newsletter)
Der Versand der Newsletter erfolgt über den Anbieter rapidmail GmbH, bei dem die E-Mail-Adresse und weitere Informationen zum Versand und zur Erfolgsmessung (u.a. Öffnungsrate, Klicks) gespeichert werden. Die Datenspeicherung erfolgt innerhalb Deutschlands.

Durch Eintrag Ihrer E-Mail-Adresse gestatten Sie mir, Ihre Daten entsprechend der 
Datenschutzerklärung zu verarbeiten und Ihnen Informationen via E-Mail zukommen zu lassen. Sie können den Empfang des Newsletters jederzeit über den Abmeldelink in den E-Mails kündigen. Bei Fragen stehe ich Ihnen unter info@zukunft-mobilitaet.net zur Verfügung.

Die Datenschutzerklärung mit Informationen zum Datenschutz und Widerrufshinweisen finden Sie hier.

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Fachgebiet Verkehrswesen und Verkehrsplanung an der Fakultät Raumplanung der Technischen Universität Dortmund.
Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Kontaktaufnahme:

Telefon +49 (0)351 / 41880449 (voicebox)

E-Mail: randelhoff [ät] zukunft-mobilitaet.net

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Es gibt noch mehr!

Lassen Sie sich über neue Artikel und Aktualisierungen benachrichtigen.

Erhalten Sie eine Benachrichtigung über neue Artikel, Artikelaktualisierungen, ausgewählte Linktipps sowie Hinweise auf das nächste Future Mobility Camp - 100 % werbefrei! (Weitere Informationen zum Newsletter)
Der Versand der Newsletter erfolgt über den Anbieter rapidmail GmbH, bei dem die E-Mail-Adresse und weitere Informationen zum Versand und zur Erfolgsmessung (u.a. Öffnungsrate, Klicks) gespeichert werden. Die Datenspeicherung erfolgt innerhalb Deutschlands.

Durch Eintrag Ihrer E-Mail-Adresse gestatten Sie mir, Ihre Daten entsprechend der Datenschutzerklärung zu verarbeiten und Ihnen Informationen via E-Mail zukommen zu lassen. Sie können den Empfang des Newsletters jederzeit über den Abmeldelink in den E-Mails kündigen. Bei Fragen stehe ich Ihnen unter info@zukunft-mobilitaet.net zur Verfügung.

Die Datenschutzerklärung mit Informationen zum Datenschutz und Widerrufshinweisen finden Sie hier.

Lassen Sie sich über neue Artikel und Aktualisierungen benachrichtigen.

Erhalten Sie eine Benachrichtigung über neue Artikel, Artikelaktualisierungen, ausgewählte Linktipps sowie Hinweise auf das nächste Future Mobility Camp - 100 % werbefrei! Weitere Informationen zum Newsletter erhalten Sie unterhalb dieses Formulars.
Der Versand der Newsletter erfolgt über den Anbieter rapidmail GmbH, bei dem die E-Mail-Adresse und weitere Informationen zum Versand und zur Erfolgsmessung (u.a. Öffnungsrate, Klicks) gespeichert werden. Die Datenspeicherung erfolgt innerhalb Deutschlands.

Durch Eintrag Ihrer E-Mail-Adresse gestatten Sie mir, Ihre Daten entsprechend der Datenschutzerklärung zu verarbeiten und Ihnen Informationen via E-Mail zukommen zu lassen. Sie können den Empfang des Newsletters jederzeit über den Abmeldelink in den E-Mails kündigen. Bei Fragen stehe ich Ihnen unter info@zukunft-mobilitaet.net zur Verfügung.

Die Datenschutzerklärung mit Informationen zum Datenschutz und Widerrufshinweisen finden Sie hier.
Der Zukunft Mobilität-Wochennewsletter
Zukunft Mobilität *PING*
Erhalten Sie eine Benachrichtigung über neue Artikel, Aktualisierungen, ausgewählte Linktipps sowie Hinweise auf das nächste Future Mobility Camp - 100 % werbefrei! (Weitere Informationen zum Newsletter)
Der Versand der Newsletter erfolgt über den Anbieter rapidmail GmbH, bei dem die E-Mail-Adresse und weitere Informationen zum Versand und zur Erfolgsmessung (u.a. Öffnungsrate, Klicks) gespeichert werden. Die Datenspeicherung erfolgt innerhalb Deutschlands.

Durch Eintrag Ihrer E-Mail-Adresse gestatten Sie mir, Ihre Daten entsprechend der 
Datenschutzerklärung zu verarbeiten und Ihnen Informationen via E-Mail zukommen zu lassen. Sie können den Empfang des Newsletters jederzeit über den Abmeldelink in den E-Mails kündigen. Bei Fragen stehe ich Ihnen unter info@zukunft-mobilitaet.net zur Verfügung.

Die Datenschutzerklärung mit Informationen zum Datenschutz und Widerrufshinweisen finden Sie hier.