Linkbar

News- und Diskussionsfaden November 2022

herbst beeren blau gelb
Foto: Nikhita Singhal @ Unsplash.com - Gemeinfrei-ähnlich freigegeben durch die Unsplash-Lizenz

Der Kommentarbereich dieses Eintrags steht für die freie zu Verkehrsthemen und verwandten Bereichen zur Verfügung. Habt ihr Fragen, interessante Artikel, Studien oder Pläne gefunden oder möchtet eine Entwicklung kommentieren? Dann ab damit in die Kommentare.

Der Twitterfeed des @zukunftmobil-Twitteraccounts wird ebenfalls automatisiert in den Kommentarbereich gespiegelt. Er dient als Archiv und für umfangreichere Diskussionen, die auf mitunter schwierig zu führen sind.

Bitte beachtet das Zitat- und Urheberrecht und kopiert keine längeren Textpassagen aus Medienberichten.

Der News- und Diskussionsfaden aus Oktober 2022 ist hier zu finden.

Hinweis: Die monatlichen News- und Diskussionsfäden sind ein Versuch. Die Kommentare werden zunächst automatisch freigegeben. Das Posten von Umfragelinks für Abschlussarbeiten ist erst einmal erlaubt. Je nach Entwicklung wird es vielleicht ein oder zwei zusätzliche Regeln geben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
86 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Norbert
Norbert
4. Dezember 2022 19:11

Diese Ankündigung wird die Bahn einhalten können:
https://www.zeit.de/mobilitaet/2022-12/bahn-puenktlichkeit-marode-infrastruktur-totalsperrungen
FV-Züge auch 2023 unzuverlässig.

Norbert
Norbert
26. November 2022 00:06

In Mainz ist gerade wieder: Wer kann das Dümmste zur Verkehrspolitik beitragen aka Wahlkampf.

https://mainzund.de/baustelle-zukunft-ob-kandidaten-fuer-mainz-zu-tempo-30-verkehr-handel-innenstadt/

Erschreckend, was da ein DB-Mitarbeiter so von sich gibt als OB-Kandidat.

Norbert
Norbert
25. November 2022 23:33

Von Umfragen dieser Art halte ich ja nicht viel, gerade wenn die nur dazu dienen, Forderungen zu untermauern. Aber bitte schön:
https://mainzund.de/mobilitaetsbarometer-2022-rheinland-pfalz-im-ranking-der-laender-vorletzter-unzufriedenheit-mit-bus-bahn-radwegen-hoch/

Norbert
Norbert
Reply to  Martin Randelhoff
25. November 2022 23:35

Da fallen viele Städte in ihrer Radverkehrsförderung aber ganz schön zurück. *G*

Norbert
Norbert
21. November 2022 17:43

Man kann auch mit Falschparken seinen Lappen verlieren:

https://www.lawblog.de/archives/2022/11/21/zu-viel-ist-zu-viel/

Norbert
Norbert
21. November 2022 15:22
Norbert
Norbert
21. November 2022 15:00

https://sensor-magazin.de/mit-dem-mainzrider-bis-sechs-uhr-unterwegs/

Die Nacht in Mainzer Vororten geht von 18 bis 6 Uhr und es gibt ein Nachtangebot. Aber nicht in der Alt- und Neustadt und damit für einen wesentlichen Teil der Bevölkerung.

Norbert
Norbert
Reply to  Martin Randelhoff
17. November 2022 20:45

Komisch, dass die CDU zwar immer Tempo, Bürokratieabbau und Innovationen fordert, aber der größte Sachwalter des Ist-Zustandes ist.

Norbert
Norbert
Reply to  Martin Randelhoff
17. November 2022 04:35

Also fast doppelt so viel für den Kfz-Verkehr. Und das soll vorbildlich sein?

Norbert
Norbert
Reply to  Martin Randelhoff
17. November 2022 20:19

Ich möchte mit den Groupies der niederländischen Verkehrspolitik, die nur einen Teil davon wahrnehmen, nicht in eine PBL, pardon einen Topf geworfen werden. ;-)

Das wichtigste ab den NL ist, dass sie die Tomatensamenverfügbarkeit sicherstellen (Tomaten | bpb.de), damit man die Verkehrswende-soße weiterhin über alles kippen kann.

Norbert
Norbert
15. November 2022 00:08

Von Politikern und Bürgern gerne mal gefordert, aber dann doch nicht immer eine Erfolgsstory: Der Bürgerbus.

Norbert
Norbert
Reply to  Norbert
15. November 2022 00:53

Und hier noch der Link: https://sz.de/1.5690626 

Und noch ein Blick in den Maschinenraum der Demokratie.

https://dserver.bundestag.de/btd/20/042/2004297.pdf

Norbert
Norbert
10. November 2022 23:59

Mainz hat keinen brauchbaren Radweg, aber zwei Radfahrer schlagen vor, eine riesen Brücke zu bauen – lets go dutch.
https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/velodukt-in-mainz-soll-fahrradfahren-in-mainz-sicherer-und-bequemer-machen-100.html
Was stimmt, ist, dass die Verbindung einige Höhenmeter hat.

Norbert
Norbert
Reply to  Martin Randelhoff
17. November 2022 04:37

Lass uns eine Brücke von der FH über B1 und Westfalenhallen vorschlagen …

Norbert
Norbert
Reply to  Martin Randelhoff
17. November 2022 20:26

So als Kreisel um den Florianturm? Wir brauchen noch 1, 2 Kostentreiber und ein paar nicht nachträglich ausgleichbare grundsätzliche falsche Projektannahmen, dann wird das für die Landespolitik interessant. ;-)

In den RN wurde die CDU sinngemäß damit zitiert, dass sie schätzt, dass er unideologisch und pragmatisch sei. Außerdem ist er auf dem Ticket der Dortmunder Grünen gekommen, die ja bekannt sind, in keinster Weise eine Berechtigung für Ängste vor Grüner Politik zu geben.

Anonym
Anonym
Reply to  Martin Randelhoff
18. November 2022 21:02

Es empfiehlt sich, in Anlehnung an den Hbf. erst einmal 10 Jahre an einer unrealisierbaren Lösung zu baseln (Brückenkreisel in Form eines CO2-Moleküls mit Fahrstühlen statt Rampen und integriertem Rodelhang), dann einen internationalen Investor planen zu lassen (mit integriertem 800 Betten-Hotel und 1.200 PKW-Stellplätzen).

Aber bitte eine pragmatische Haltung im Sinne des gesunden Menschenverstandes.

Norbert
Norbert
10. November 2022 00:28

Bahn darf Strecken nicht einfach verrotten lassen, wenn jemand dort fahren möchte: https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/koblenz/vg-urteil-instandsetzung-hunsrueck-querbahn-100.html

Norbert
Norbert
Reply to  Martin Randelhoff
17. November 2022 04:32

Gibt’s ähnlich für neue Parkplätze in RP

https://www.landesrecht.rlp.de/bsrp/document/jlr-SolarGRPpP5

Norbert
Norbert
Reply to  Martin Randelhoff
10. November 2022 00:22

Will Dublin das Dortmund von Irland werden, so von wegen unrealistische Ziele ausgeben?

Norbert
Norbert
Reply to  Martin Randelhoff
10. November 2022 00:24

Es sind unverbindliche Ziele für die nächste oder übernächste Legislatur. Aber gibt es eine Stadt, die sagt: Nächstes Jahr so und übernächstes Jahr so? Es gibt immer nur das schwarze Loch der Umsetzung zwischen Ist-Stand und einem mittelfristigen Ziel.

Norbert
Norbert
Reply to  Martin Randelhoff
10. November 2022 00:27

Kann es sein, dass die Branche in ihrer Kleinstaaterei und Verwaltung des Ist-Zustandes von der Entwicklung überholt wurde und nicht vorbereitet war, obwohl sowas doch deren Ziel sein müsste.

Jetzt abonnieren

4.416Fans
8.046Follower
2.618RSS-Abonnements
990Follower
  

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität, arbeitet im ARGUS Studio/ in Hamburg. Zuvor war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Verkehrswesen und Verkehrsplanung an der Fakultät Raumplanung der Technischen Universität Dortmund.
Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Kontaktaufnahme:

Telefon +49 (0)351 / 41880449 (voicebox)

E-Mail: randelhoff [ät] zukunft-mobilitaet.net