Linkbar Podcast - Welt der Mobilität

Verkehr in 280 Zeichen vom 27.03. – 16.04.2018

ZM Podcast Verkehr Zukunft der Mobilität
©iStockphoto.com/Scar1984
Die im Podcast besprochenen Themen der Woche: BMW und Daimler legen Mobilitätsangebote zusammen, Uber integriert ebenfalls weitere Verkehrsangebote, laut EuGH-Urteil dürfen einzelne EU-Staaten Uber-Dienste verbieten, der Motorisierungsgrad in Deutschland erreicht einen neuen Höchststand, die Region Ile-de-France prüft die Einführung einer kostenfreien ÖPNV-Nutzung, der VRR hat Probleme mit seinem E-Ticketshop, ÖBB und DB einigen sich auf Fahrgastrechte für Nachtzüge, Schmuggler stellen die Leistungsfähigkeit von Drohnentransporten unter Beweis, fünf deutsche Paketdienstleister testen die Kombination von Lastenrad und Mikrodepot in Berlin, Elektrofahrzeuge in den USA werden sauberer, Daimler erwartet sinkende Gewinne bei steigendem Elektrifizierungsanteil, in Schweden wurde eine Straße mit integrierter Stromschiene eröffnet, in der Schweiz ist Tempo 30 auf verkehrsorientierten Hauptachsen zulässig und es gibt nach 21 Jahren Diskussionen ein Emissionsreduktionsziel und eine Klimastrategie für die Schifffahrt - nicht perfekt, aber immerhin.

Falls der eingebundene Webplayer nicht erscheint, bitte hier klicken.

Im Audiokommentar werden ausgewählte Meldungen der vergangenen Woche von mir kurz verbal kommentiert und eingeordnet. Der Podcast kann hier als MP3 oder m4a (aac) heruntergeladen werden. Inhaltliches wie technisches Feedback ist wie immer in den Kommentaren erwünscht.

Abgasskandal und Fahrverbote: die Zukunft des Diesel-Pkw

  • Verdacht auf Abgasmanipulation: Klage gegen BMW in den USA – https://t.co/PFl19SEckn ->
  • Lieber Maut als Fahrverbote: Ökonomen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) raten, auch die Luftbelastung durch den Autoverkehr über ökonomische Hebel zu steuern – ZEIT – https://t.co/62iJUPHStJ ->
  • Grundidee hierbei ist die Internalisierung negativer externer Effekte (hier die Kosten der Luftverschmutzung). Hintergrund hierzu: Was sind externe Kosten und Nutzen des Verkehrs? https://t.co/ViqWctWlRv ->
  • RT @j_hkrueger: @zukunftmobil Der größte “Vorteil” der Citymaut ist, dass man sie – anders als das Fahrverbot – derzeit nicht umsetzen kann. Solche Vorschläge sind nichts anderes als Zeitspiel. ->
  • RT @j_hkrueger: @zukunftmobil Die km-abhängige PKW Maut (oder auch Citymaut) ist der Growian der Verkehrswende. Ein Projekt, mit dem man bequem 10 Jahre lang scheitern kann. Genauso das Robotaxi oder Flugtaxi. Wenn man was bewirken will, geht das nur mit verfügbaren Lösungen. Außer Fahrrad ist da nicht viel. ->
  • Aviso-Studie im Auftrag von Daimler und Bosch: Stickoxid-Grenzwerte am Neckartor trotz Fahrverbot kaum einzuhalten https://t.co/jYCrdqsiqe Man relativiert das Ergebnis dadurch, dass der unterwartet starke Rückgang der Stickoxidbelastung aus 2017 nicht berücksichtigt sei. ->
  • Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) verklagt elf weitere Städte mit besonders hoher Stickstoffdioxid-Belastung: Dortmund, Bochum, Düren, , Offenbach, Heilbronn, Ludwigsburg, Backnang, Esslingen, Marbach und – PM DUH – https://t.co/aGhq6JAztM ->
  • Die neue Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) drückt sich um eine klare Position zu Fahrverboten und zur Einführung einer blauen Plakette herum. Die Plakette hätte nur Sinn, wenn es Fahrverbote geben würde. Diese würden technisch aber nichts ändern. https://t.co/hreJtvamrs ->
  • In der Bundesregierung wird überlegt, Diesel-Autos in Regionen, die besonders von Fahrverboten bedroht sind (Stuttgart, das Rhein-Main-Gebiet oder München) mit SCR-Katalysatoren nachrüsten zu lassen – https://t.co/dwKQriK8p5 ->
  • Für die Umrüstung überlegt die Bundesregierung nach SPIEGEL-Informationen, dass die Autokonzerne fünf Milliarden Euro in einen Fonds einzahlen. Auch die Regierung würde für die Hardware-Nachrüstung Steuergeld zuschießen. ->
  • “die Schadstoffwerte [seien] in besonders belasteten Städten ohne diese Maßnahme in den nächsten Jahren nicht in den Griff zu bekommen.” Die Bundesregierung ist aber noch unentschlossen, insbesondere weil man der Autoindustrie […] keinen allzu großen Schaden zufügen will. ->
  • Die Automobilindustrie wollte die Bundesregierung dazu bewegen, eine blaue Plakette einzuführen. Diese sollten Pkw erhalten, die unter 378 Milligramm Stickoxidemission pro gefahrenem Kilometer emittieren – über vier Mal so viel wie der Grenzwert. https://t.co/PONnkoWaSt ->
  • VW-Konzernchef Müller muss gehen, nach Informationen des Handelsblatts soll Markenchef Diess Nachfolger werden – Wirtschaftswoche – https://t.co/SHWt88xNEv Gegen Diess wurde aber auch im Rahmen des -Skandals ermittelt. ->
  • Hardware-Nachrüstung: Der Koalitionsstreit zwischen SPD und Union spitzt sich zu – Automobilwoche – https://t.co/iC6xlwXbZ4 #dieselgate ->
  • RT @Umweltbundesamt: Für saubere #Luft in Innenstädten brauchen wir die technische #Nachrüstung von Dieseln. Prämie & Software-Update reichen nicht. UBA-Berechnung zeigt: Ohne Nachrüstung sind #Stickstoffdioxid-Grenzwerte bis 2020 nicht zu erreichen. https://t.co/fbVdD5e9D9 ->
  • VW versucht den Dieselabsatz mit einer Garantie für nach dem 01.04.2018 gekaufte Euro 6-Diesel-Pkw zu sichern. Bei Fahrverbot, Inzahlungnahme zu DAT Zeitwert und modellabhängig bis zu 10.000 € Garantieprämie für den Neuwagen. Link zum Werbeplakat ->

Zukunft des Automobils, neue Mobilitätsangebote, Digitalisierung und automatisiertes Fahren

  • BMW Group und Daimler AG vereinbaren Bündelung ihrer Mobilitätsdienste – PM BMW – https://t.co/naYDMUpH8q BMW und Daimler legen ihre Angebote für CarSharing, Ride-Hailing, Parking, Charging und zusammen, halten danach jeweils 50 % am Joint Venture. ->
  • Es erfolgt eine Zusammenlegung von moovel und ReachNow [Multimodalität] / Car2Go und [Carsharing] / mytaxi, Chauffeur Privé, Clever Taxi und Beat [Ride-Hailing] / ParkNow und Parkmobile Group/Parkmobile LLC [Parken] sowie ChargeNow und Digital Charging Solutions [Laden]. ->
  • Geplant ist der Aufbau eines Mobilitätsdienstleisters mit vier Millionen Kunden, 20.000 Autos und einem Unternehmenswert von mehr als einer Milliarde Euro. So möchte man auch im internationalen Wettbewerb bestehen können. ->
  • Mobilität im Wandel: Kein “libidinöses Verhältnis” mehr zum Auto – DLF – https://t.co/vvxvvX082G ->
  • Mit 555 Personenkraftwagen (Pkw) je 1.000 Einwohner hat der Motorisierungsgrad in im Jahr 2016 einen neuen Höchststand erreicht – Destatis – https://t.co/s2uW5xQBtq ->
  • RT @globaldatamaker: „Der homo digitalis – aus der Wiege in den Zug. Anforderungen an die Bahn im heute und morgen.“ Toller Vortrag über aktuelle Trends von beim Frühjahrsempfang der . Link zu den Bildern ->
  • Investoren nehmen vermehrt das Sharing von elektrisch unterstützten Tretrollern in den Fokus – Wired – https://t.co/UyIzf46fdu ->
  • Ich hab irgendwie das Gefühl, Roller liegen gerade voll im Trend… https://t.co/FNLEhzGCoJ ->
  • Mobilität der Zukunft: Bewegung in der Großstadt – FAZ – https://t.co/CPmxz4zMcl ->
  • Städte- und Gemeindebund: Kommunen sollen Daten zu Geld machen – https://t.co/fwTNa9xT6N Andererseits: Mit offenen Daten könnte man Innovationen fördern und das x-fache an Wohlfahrt erzeugen. Und wer einmal mit kommunalen Daten gearbeitet hat, kennt deren “Qualität”. ->
  • Elon Musk hat einen Hyperloop-Beschleunigungs- und Bremstest angekündigt. Der Pod soll auf 613 km/h beschleunigen und dann innerhalb von 1,2 km zum Stehen kommen – https://t.co/UU5KOYz1xV Schaun mer mal, dann sehn mer scho. ->
  • HyperloopTT hat nach eigenen Angaben mit dem Bau einer 320 Meter langen, geschlossenen Hyperloop-Teststrecke im franz. Toulouse begonnen. Zusätzlich soll eine 1 km lange, auf etwa 5,8 Meter hohen Pylonen gelagerte Teststrecke in Originalgröße entstehen – https://t.co/c5qoGpcF93 ->

Ridesharing

  • Die Fahrdienste Uber und Careem müssen einem Gerichtsurteil zufolge ihre Aktivitäten in Ägypten einstellen. – Handelsblatt – https://t.co/RjaQKQI6fR Die Unternehmen haben angekündigt, gegen das Urteil vorzugehen: https://t.co/Jfbgj3HWFu ->
  • Ägypten ist für Uber der wichtigste afrikanische Markt. Mehr als 150.000 registrierte Nutzer bieten Fahrten an. https://t.co/v0Q1trepMKhttps://t.co/XT7GmqIquJhttps://t.co/LQkFTlxN0Q ->
  • Uber stellt UberX in Griechenland weitgehend ein – Netzpolitik – https://t.co/6t9Qo1PIzo ->
  • Der Fahrdienst Grab hat mit GrabCycle Beta in Singapur ein eigenes Elektroroller- und Bikesharing-Angebot gestartet – TechCrunch – https://t.co/RY9bsYpS4Z -> [Radverkehr]
  • Das Aufkommen neuer Plattformen für Lieferungen, Fahrdienste, Medien, usw. sorgt für weniger Bewegung und damit verbunden für eine Gewichtszunahme – https://t.co/cAJDeszJ5W Ist auf die USA bezogen, dürfte aber global gültig sein. ->
  • EuGH: EU-Staaten dürfen Uber-Dienste verbieten. Uber als Verkehrsdienstleister darf von den Mitgliedsstaaten der EU auch individuell reguliert werden – https://t.co/K65gKPbr6s ->
  • Uber erweitert sein Angebot und integriert – wo verfügbar – den ÖPNV-Ticketzugang über Masabi, peer-to-peer-Carsharing über Getaround und Bikesharing über den Kauf von JUMP – https://t.co/c1zHoQ4Xyp -> [Carsharing, Öffentlicher Verkehr, Radverkehr]

Automatisiertes und vernetztes Fahren

  • Tödlicher Unfall mit autonomem Auto: Arizonas Gouverneur verbietet Uber weitere Testfahrten – heise online – https://t.co/3nHcMEd9O5 ->
  • Chiphersteller Nvidia setzt Tests mit autonom fahrenden Fahrzeugen auf unbestimmte Zeit weltweit aus, Uber wird die Ende März auslaufende Erlaubnis, in selbstfahrende Autos zu testen, vorerst nicht verlängern – https://t.co/5fHeZ8rAGG ->
  • Zwischen Uber und Arizonas Gouverneur Doug Ducey gab es eine interessante Nähe. In Hoffnung auf wurden die Regeln zum Testen automatisierter Fahrzeuge sehr einfach und lasch gehalten. Mit bekanntem Ergebnis. – Guardian – https://t.co/8cEX0WoDDi ->
  • Der standardmäßig von Volvo verbaute Notbremssystem war (wie erwartet) im Uber-Unfallfahrzeug deaktiviert. Möglicherweise hätte es eine technische Rückfallebene oder Basis zur Fehlerdetektion sein können (hochgradig spekulativ) – https://t.co/WTXEBpTHmW ->
  • Zur Redundanz entsprechender Systeme sei zur Lektüre empfohlen: Rooks O., Armbruster M., Büchli S., Sulzmann A., Spiegelberg G., Kiencke U. (2003): Redundancy Management for Drive-by-Wire Computer Systems. SAFECOMP 2003. Springer. https://t.co/28BAefA61Q ->
  • Uber soll die Zahl der für automatisiertes Fahren im Volvo XC90 verbauten Sensoren im Vergleich zum Ford Fusion stark reduziert haben – Reuters – https://t.co/xhFRjnbIrF ->
  • Ein in den US-Senat eingebrachtes Gesetz (AV START Act) würde es unmöglich machen, dass Menschen, die bei einer Testfahrt eines automatisierten Fahrzeugs zu Schaden kommen, auf Schadensersatz und Schmerzensgeld klagen können – TIME – https://t.co/j0ypBCscW6 ->
  • Mobileye (gehört mittlerweile zu Intel) hat die Videoaufnahmen des tödlichen Unfalls mit dem automatisierten Uber durch das eigene System laufen lassen. Ergebnis: Detektion mind. 1 Sekunde vor Unfall. Außerdem nochmals der Verweis auf notwendige Redundanz https://t.co/kZ6IJ5iHp8 ->

Siedlung und Verkehr

  • Paris als Prototyp einer neuen Metropolenform: dichter Kern mit Bevölkerungsverlusten und wenig dichter Einfamilienhausbrei mit einzelnen verdichteten Satellitenstädten drum herum – https://t.co/6QnGHE88SF ->
  • RT @yfreemark: There is something so blatantly greedy and hypocritical about investing $735m in a new riverfront park designed to prevent climate change impacts directly adjacent to a massive highway. Yes, the message is, we can have our cake and eat it too. https://t.co/tvnOFIr6NV ->
  • So unterschiedlich sind die Herangehensweisen an das Thema Smart City: Dubai vs. Vienna – Urban Finland – https://t.co/HYjmEWttnk ->
  • Helsinki will jedem die Möglichkeit geben, bequem ohne Auto zu leben – https://t.co/C5uf4bAvJP Helsinki will städtischer werden, dabei aber den Autoverkehr zurückdrängen. Die Pläne, an denen auch die Bürger selbst mitarbeiten, sehen einen Ausbau der Trambahn-Verbindungen vor. -> [Öffentlicher Verkehr]
  • Radwege, Bus Rapid Transit und die Ciclovía in Lima, Peru https://t.co/1HcmAQUKp1 | Fokus auf die Radwege: https://t.co/lTq5TRXbzD -> [Öffentlicher Verkehr, Radverkehr]
  • Peter Calthorpe – Sieben Prinzipien für eine bessere Stadtplanung – https://t.co/1rhAQvG1iG ->
  • RT @SecretCoAuthor: Visionen für eine neue Mobilität in der Stadt – mit @wegeheld und @WinneHermann im @DLF. https://t.co/j58Em92Ogu ->
  • RT @elba013: Die @BundesstadtBonn hat eine Liste von 60 möglichen Maßnahmen zur “Stärkung des Umweltverbunds” veröffentlicht: https://t.co/hOEn8QSgCU ->
  • Zunehmend stellen sich Fragen: Wer darf und macht was im öffentlichen Raum? Insbesondere auf Gehwegen. Wie können private kommerzielle Angebote bestmöglich dem Wohl der Allgemeinheit und nicht nur der Profitmaximierung dienen? Wie kann man dies steuern? https://t.co/boDCQ3YU1N -> [Neue Mobilitätsangebote, Fußverkehr]
  • Das Haus im Grünen als Verkehrsfalle – ORF – https://t.co/Ne13NiXBuI #suburbanisierung ->

Parkraum und Parkraummanagement

  • RT @SecretCoAuthor: Vier Jahre @wegeheld-App: Das ehemalige ‚Kavaliersdelikt‘ Falschparken wird zunehmend als das wahrgenommen, was es wirklich ist: Ein ständiges Ärgernis und eine Gefahr für andere.  https://t.co/mHh16q6ZwN ->
  • RT @fr: Das Amtsgericht verurteilt einen Falschparker, der den Verkehr behindert hatte, 970 Euro für den Schienenersatzverkehr zu berappen. https://t.co/aI6aEUZ07g -> [Öffentlicher Verkehr]

Öffentlicher Verkehr

  • Die Straßenbahn soll nun doch ins kanadische Quebec (Stadt) zurückkehren: geplant ist eine 23 km lange Linie durch die Stadt hindurch. Ebenfalls sollen eine 17 km lange Trambus-Linie und weitere Busspuren errichtet werden. Investitionsvolumen: 3 Mrd. CAN-$ https://t.co/F2ewQXqh8a ->
  • Könnte ein kostenloser öffentlicher Nahverkehr bei der Lösung der Verkehrsprobleme helfen? In Tallinn (EST), Dünkirchen (FR) oder in Templin (DE) wurde der Nulltarif eingeführt und das Angebot optimiert. Richtungsweisend für ganz Europa? – arte – https://t.co/m2Faigg9MP [29:45 Min] ->
  • Die Entwicklung der U-Bahn-Systeme in Peking und im Vergleich zu München und Berlin – Sustainable Transport in China – https://t.co/a7m0ZU0xoS ->
  • ÖPNV-orientierte Siedlungsentwicklung: Transit Oriented Development (TOD) vs. Transit Adjacent Development (TAD) – https://t.co/siHHmSNhjz ->
  • Ich frage mich ja, wie man mit solchen Forderungen nach einem Moratorium für neue ÖPNV-Projekte umgehen soll. Selbstfahrende Fahrzeuge werden Wirkungen entfalten, aber stattdessen alle Planungen sein lassen und abwarten, ob die Versprechen erfüllt werden? https://t.co/4ZSdHEWFbg [Automatisiertes Fahren] ->
  • Gleiches gilt für kommerzielle Fahrdienste, die den klassischen ÖPNV ablösen möchten, aber noch nicht bewiesen haben, dass sie dies auch können. Denn ein ÖPNV-Angenot sieht nicht ohne Grund so aus, wie es aussieht. – https://t.co/IOQuqXVJBT -> [Ridesharing]
  • RT @uhnzuhnzuhnz: @zukunftmobil Mit ähnlichem Argument könnte man ein Moratorium für MIV-Infrastruktur und ÖPNV-Ausbau fordern. Polling ohnehin nötig, ob Mensch oder Maschine das Fahrzeug steuert aus Nutzer-Sicht egal. Bessere Anbindungen macht schnelle ÖPNV-Hauptverbindungen für mehr Nutzer attraktiver. ->
  • RT @DannyCaruso1: Damit sollte man genau so umgehen wie mit Forderungen, den California High Speed Train zu stoppen und statt dessen den Hyperloop zu bauen. Nicht beirren lassen von Dingen, deren Machbarkeit nicht bewiesen ist. ->
  • RT @Woidschratz: @DannyCaruso1 Genau. Man selbst zieht sein Ding sauber durch und die Neuen sollen sich erst mal beweisen. Wenn sie scheitern hat man sein Ding gemacht. Wenn sie besser sind als man selbst,werden sie übernehmen.Aber sowas wie der Transrapid der viel Schienenausbau behinderte?Bloß nicht nochmal ->
  • Im türkischen Izmir wurde mit der 12,8 km langen Konak Line die zweite Straßenbahnlinie in der Stadt eröffnet – https://t.co/FUaWxRThFN ->
  • RT @CityMetric: Some German fella has made a map of London’s “S-Bahn” network, and it’s glorious. @JonnElledge nerds out https://t.co/cVbOH4dnxd | Link zum Plan ->
  • In der italienischen Stadt Brescia soll ein neues Straßenbahnnetz aus anfangs zwei Linien entstehen – Metro Report – https://t.co/WNByMwKTSv ->
  • Wenn man die Reaktionen auf diesen Tweet durchsieht, erkennt man extreme Unzufriedenheit in der Bevölkerung mit TransMilenio. Bei einem überlasteten BRT-System und keinem schienengebundenen Nahverkehr in einer Stadt mit neun Millionen Einwohnern wundert das nicht. RT @febll: @JeffSpeckAICP Is it a bus or a train??? Double-articulated BRT in Bogota.🤦🏻‍♂️ https://t.co/OGov4YlVfl ->
  • RT @thejennyjude: You guys. This graphic designer is LOSING HER MIND. The @wmata escalators now have the colors of which line they take you too. Coolest use of colors to actually help people. Link zu den Bildern ->
  • RT @cocomobility: Verkehrsverbund der Region Helsinki (HSL) führt eine der weltweit ersten offenen Verkaufsschnittstellen für #ÖPNV Einzeltickets ein https://t.co/7DIzKz6NVq ->
  • Kein Platz fürs Tram in Barcelona. Die Verbindung der beiden existierenden Tramlinien kommt nun doch nicht, da konservative Kreise kein Platz vom MIV auf den ÖPNV umverteilen wollen und Linke keine Finanzierung über ein PPP haben möchten – NZZ – https://t.co/bmG2GuoiJo ->
  • RT @elba013: Luxemburg: Bekommt der Kirchberg noch eine Tram-Strecke? https://t.co/sbSuJfMr7D ->
  • Die Region Ile-de-France (nahezu identisch mit der Metropolregion Paris) lässt die Einführung einer kostenlosen Nutzung des ÖPNV bzw. weitere Formen einer Umlagefinanzierung prüfen – https://t.co/Yzdwchv9Vc Die Äußerungen von politischer Seiten klingen aber eher ablehnend. ->
  • Singapurs ÖPNV scheitert am eigenen Perfektionismus. Insbesondere die Modernisierung der Signalsysteme scheint Probleme zu bereiten – SZ – https://t.co/tfMVrnlWQi ->

Deutschland

  • Bundesregierung prüft Entkriminalisierung von Schwarzfahren – Berliner Zeitung – https://t.co/Tn7hrCrw4V ->
  • Es besteht nun rechtskräftiges Baurecht für den gesamten Streckenverlauf der 2. S-Bahn-Stammstrecke München, die letzten rechtlichen Streitigkeiten seien beigelegt – BR – https://t.co/6laFajvggh ->
  • RT @nrwaktuelltv: Zwei Straßenbahnen sind in #Duisburg -Meiderich unterirdisch zusammen gestoßen. Die #Feuerwehr vor Ort spricht von 35 verletzten Personen. Zwei davon wurden schwer verletzt. Großaufgebot im Einsatz. Ursache noch unklar. ->
  • Die Politik macht Druck: Diesel-Busse sollen durch teure Elektro-Busse ersetzt werden. Wie sinnvoll ist das? – 3sat nano – https://t.co/cCZJqIXnJ7 [6:36 Minuten] -> [Elektromobilität]
  • Da in Berlin ja wieder bzw. weiterhin über die richtige Form der S-Bahn-Ausschreibung bzw. -Organisation diskutiert wird, hier nochmals das Plädoyer für eine landeseigene S-Bahn Berlin von aus 2013: https://t.co/YecDDC1qGE ->
  • Der einwohnerstärkste Verkehrsverbund in einem der größten Ballungsräume Europas muss den Fahrkartenverkauf über seinen Ticketshop wegen zu hoher Nachfrage nach Semestertickets für längere Zeit einstellen?!? – https://t.co/VrWGYx5bEZ ->
  • RT @lena_lebt: Jetzt bekam ich über Nacht circa 50 Tickets ausgestellt, mit Gültigkeitsbeginn gestern Abend xD. Hallo, #vrr / @BogestraW , wenn ihr Unterstützung braucht, sagt Bescheid. Eure Server rufen zumindest um Hilfe. ->
  • RT @lena_lebt: Ich möchte korrigieren: Es waren 245 Tickets. Am Handy kommt man da auch schnell mal durcheinander. ->

Eisenbahn

  • Trotz der Verzögerungen, der Kostensteigerungen und der negativen Presseberichte unterstützt eine (knappe) Mehrheit der Kalifornier weiterhin das hiesige Schnellfahrstreckenprojekt – https://t.co/Visg26dX65 ->
  • Zur Abwehr der geplanten werden französische Eisenbahner vom 3. April an über einen Zeitraum von knapp drei Monaten alle drei Tage zwei Tage lang in Streik treten – Euronews – https://t.co/gsrEYIEPlX ->
  • Im Iran sind derzeit Schienenverkehrsprojekte mit einem Volumen von 25 Mrd. $ in Planung oder im Bau. Das Schienennetz soll bis 2025 von 15.000 km auf 25.000 km wachsen, darunter mehrere Schnellfahrstrecken – GCR – https://t.co/mC4WQxegeC ->
  • Heute beim österreichischen Verband der Bahnindustrie gehört: Die europaweite Zulassung eines Eisenbahnfahrzeugs ist zurzeit komplizierter und aufwendiger als die eines Flugzeugs. ->
  • Die SBB planen die Teilprivatisierung der Güterbahn SBB Cargo, einen Stellenabbau von bis zu 800 Mitarbeitern, eine massive Reduktion der Verladestellen und die Automatisierung der Güterbahn – Handelszeitung – https://t.co/Bpp2hfAEWr   ->
  • Die Gütersparte der italienischen Staatsbahn plant die Einführung eines schnellen Schienengüterverkehrsangebots (V_avg. 180 km/h) mit umgerüsteten ERT 500-HGV-Zügen zwischen Caserta Marcianise und Bologna Interporto ab Oktober 2018 – IRJ – https://t.co/AYm2XoHX6o ->
  • SBB Cargo bietet als erste europäische Güterbahn ein Track-and-Trace-System an. Mit diesem lassen sich der Standort der Wagen, Verspätungen, das Gewicht der Ladung sowie deren Inhalt identifizieren – https://t.co/g15MSwZWhh ->
  • Das zivilisierteste Verkehrsmittel der Welt: Wie Frankreich seine Bahn kaputtspart – Le Monde diplomatique – https://t.co/PgNe5Nrp7M #bahn ->

Deutschland

Radverkehr

  • In Minneapolis wurde auf einer alten Bahnstrecke ein Radweg errichtet (Midtown Greenway). Nun sollen dort automatisierte Shuttle von EasyMile testweise zum Einsatz kommen. Ursprünglich wollte man eine Straßenbahn haben. Dauert aber und kostet entsprechend. https://t.co/pJttcLRzpP -> [Automatisierung, Öffentlicher Verkehr]
  • Radfahren in Kopenhagen und Berlin: Vom Paradies in die Vorhölle – DLF Kultur – https://t.co/xjCpcNau7S #radverkehr ->
  • In der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá ist das Fahrrad vom Stigma zum Statussymbol geworden – das hat Folgen. – https://t.co/DGnsFj4WON ->
  • Das chinesische Unternehmen Meituan Dianping (hält bereits Anteile an Mobike) soll laut Bloomberg den Bikesharing-Anbieter komplett übernehmen. Bewertung der Assets 2,7 Milliarden USD, mit Schulden 3,4 Mrd. $ – https://t.co/BXEnROpNb2 ->
  • Uber hat das #Bikesharing-Startup Jump übernommen – TechCrunch – https://t.co/7bjoWGLGVW ->
  • Zwischen Wageningen und Arnheim wird Europas längster beheizter Radweg errichtet. Die 1,7 km lange Strecke wird mit Abwärme einer an der Strecke gelegenen Papierfabrik eisfrei gehalten – The Guardian – https://t.co/lVg1MtauMH ->
  • In Oslo wurde die maximale Ausleihzeit für Bikesharing-Räder (ohne Zusatzgebühr) nach entsprechender Analyse von drei Stunden auf 45 Minuten reduziert. Die wenigsten Nutzer sind betroffen, die Verfügbarkeit der Räder wurde jedoch stark erhöht – https://t.co/oiTnmmwiO4 ->
  • Wenn man dieses Video schaut, kann man ein paar Mal echt laut lachen und gleichzeitig noch was über den #Radverkehr in London lernen: https://t.co/i8CriNCytb ->
  • Das Recycling von verlassenen und zu Halden aufgetürmten Bikesharing-Rädern in China soll angeblich schwieriger sein als gedacht: viele proprietäre Teile, schlauchlose Reifen, vglw. aufwendiges Entfernen von Schloss und GPS, Export ex China kann teuer sein https://t.co/WmSupqWHbI ->
  • Und wer will schon bspw. ein Rad von Obike täglich fahren müssen, das hier zurecht als das Leihfahrrad aus der Hölle bezeichnet wird? – heise online – https://t.co/4IYlA6nK0h ->

Deutschland

  • Bevor ich den Diskussionsbaustein grundlegend über- und die bisherigen Antworten einarbeite, freue ich mich noch über weitere Rückmeldungen zur Frage “Wie kann eine Kommune den Radverkehr zielgerichtet fördern?” https://t.co/34jwpd99OH ->
  • Wie geht es weiter mit dem RS1? – WDR Lokalzeit Ruhr – https://t.co/bpAwnOPkRy #RS1 #radverkehr ->
  • Wie das Ruhrgebiet um den Radschnellweg RS1 ringt – WAZ – https://t.co/dbGESqBaID (leider €) ->
  • RT @WELT_Economy: Chinesische Konzerne kippen ihre Leih-Fahrräder über deutschen Großstädten aus. Hinter dieser Überflutungs-Taktik stecken keine Öko-Idealisten, sondern zwei Tech-Giganten. https://t.co/8jolEtbu2g via  ->
  • RT @Fritztram: Deutsche Konzerne kippen ihre Leih-Autos über deutschen Großstädten aus. Hinter dieser Überflutungs-Taktik stecken keine Öko-Idealisten, sondern zwei Tech-Giganten. (Na gut. Tech-Giganten würde ich die deutsche Autoindustrie jetzt nicht nennen. krchkrch) ->
  • Ich habe kein Problem mit stationslosen Bikesharing-Rädern, für deren Abstellung man je nach städtischem Kontext spezifische Lösungen finden kann. Aber diese unfassbare Verschwendung von Ressourcen / Möglichkeiten nervt mich irgendwie: https://t.co/PD4v2tNd5p ->
  • RT @FranzNestler: Die @BILD schreibt, dass die „Rad-Lobby“ Extrawürste fordert. Und nennt dafür als Beispiel „sichere Radwege“. Und verteilt während dessen Aufkleber mit der Aufschrift „Freie Fahrt für meinen Diesel“. Mehr muss man heute nicht wissen Link zu BILD ->
  • RT @detektorfm: “Radfahrer sind eine sehr große Herausforderung für automatisierte Fahrzeuge”, so Martin Randelhoff @zukunftmobil. https://t.co/frVPQ5ryRl ->
  • Radfahren ist nicht gefährlich. Gefährlich ist eine Infrastruktur, die Radfahrerinnen und Radfahrer immer wieder in kritische Situationen zwingt – ZEIT – https://t.co/V1gDZ2RzuB ->
  • Berliner CDU will Helmpflicht für fahrradfahrende Kinder – Tagesspiegel – https://t.co/Wh2laosVB4 ->

Fußverkehr

  • RT @plassurban: A lot of interest in the diagram I created on crossing times for an article in Plan Canada. Here is a higher resolution version for anyone who would like to use it in their work. Link zur Grafik ->
  • Die historische Innenstadt von Edinburgh soll fußgängerfreundlicher werden. Die Diskussion um die Einrichtung neuer Fußgängerzonen ist voll entbrannt – https://t.co/qmZN2JKsqV ->
  • Afrikanische Städte, die in den kommenden Jahren stark wachsen werden, sollten auch aus Verkehrssicherheitsgründen weniger die Beschleunigung des MIV favorisieren, sondern lieber den Fußverkehr fördern – Citymetric – https://t.co/jWPx0x55nH ->
  • Könnte die Legalisierung von Cannabis auch ein Grund sein, dass die Zahl der angefahrenen Fußgänger in den USA in letzter Zeit wächst? Ein kausaler Zusammenhang ist noch nicht belegt. https://t.co/Ec4JXRK12l -> [Verkehrssicherheit]

Güterverkehr und Logistik

  • Das dürfte wohl der erfolgreichste Drohnentransport bislang sein: Schmuggler haben pro Nacht 15.000 generalüberholte iPhones mit Drohnen von Hong Kong nach Shenzhen geschmuggelt – https://t.co/kA8n6GEo2W ->
  • Schwere : EU schafft Register zur Überwachung des CO2-Ausstoßes und des Kraftstoffverbrauchs – TRANSPORT – https://t.co/DzucnDR5y8 -> [Energie und Verkehr, Umwelt und Verkehr]
  • Bundesumweltministerin Schulze schlägt vor, den Zuschuss für elektrisch angetriebene Lieferwagen von 4000 auf 7000 Euro zu erhöhen. https://t.co/ja4dHzGm2A ->
  • Elektro-Lkw sollen ab dem 1. Januar 2019 von der Lkw-Maut befreit werden – Süddeutsche Zeitung – https://t.co/mFYl5xaJBZ -> [Elektromobilität, Infrastrukturfinanzierung]
  • Kommende Woche verhandelt das Berliner Verwaltungsgericht die Frage, ob das Bundesverkehrsministerium mit der Regelzulassung überlanger Lkw (Gigaliner) gegen europäisches Recht verstoßen hat – ZEIT Online – https://t.co/ubrlUsE6Ff ->
  • KoMoDo: Die fünf Paketdienstleister DHL, DPD, GLS, Hermes und UPS testen von Juni an in Berlin die Auslieferung von Paketen mit Lastenrädern aus einem gemeinsam genutzten Mikrodepot – https://t.co/w9WYJsph22 -> [Radverkehr]

Umwelt und Verkehr

  • Deutschlands CO2-Budget für 2018 ist schon verbraucht, wenn man die Pariser Klimaziele zugrunde legt – Tagesschau – https://t.co/feAix3XwLn ->
  • Verkehrsstaatssekretär Bilger (CDU): Luftmessstationen müssen nicht unmittelbar an die Straße, geht auch ein paar Meter entfernt. Für die Zukunft müsse gelten: „Neue Messstellen sollten objektive Werte ermitteln und nicht die schlechtestmöglichen.“ https://t.co/UnubaYdZiJ ->
  • Abgas-Debatte: Warum der Vergleich Auto/Kreuzfahrtschiff ungenau ist – NW – https://t.co/FtYdmM9XOq ->
  • RT @TagesschauVor20: 1 Umweltministerin Merkel vertraut bei der Senkung des deutschen CO₂-Ausstoßes auf die Einführung des 3-Liter-Autos & freiwillige Kooperation der Autohersteller. Die Firmen wüssten, dass sonst härtere Maßnahmen auf sie zukämen. Greenpeace will den Benzinpreis erhöhen. ->
  • Die US-Umweltbehörde hat angekündigt, die geplanten Kraftstoffeffizienz- und Emissionsregeln für Kfz auf ein “angemesseneres Maß” senken zu wollen. Die EPA möchte zudem Kalifornien zwingen, ihre strengeren Umweltstandards ebenfalls abzusenken – NYT – https://t.co/BGvBGVGtuQ ->
  • EU-Umweltkommissar Karmenu Vella hat konkrete Pläne, einige Länder (u.a. Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien) wegen der Überschreitung der Grenzwerte für Stickoxide und Feinstaub vor dem Europäischen Gerichtshof zu verklagen – https://t.co/wj7LsZO57d ->
  • Das Leck in der Öl-Pipeline auf Borneo hat schwerwiegende Folgen für Natur und Menschen. Der Ölteppich bedeckt mittlerweile über 130 Quadratkilometer. Bisher sind fünf Menschen ums Leben gekommen, 34 Hektar Mangrovenwald und viele Strände sind verschmutzt. https://t.co/mM8lHGoKV5 ->
  • Noch einige Bilder aus Palikpapan. Die Hafenstadt auf Borneo leidet stark unter den Auswirkungen des Öllecks: https://t.co/O6ZCzNhjRP ->
  • BP zu Ölböhrungen in sensitivem Bereich vor Australien: Coastal towns would benefit from an oil spill […] because the clean up would boost their economies, energy giant BP has claimed as part of its controversial bid to drill in the sensitive marine zone https://t.co/EHQEidU26e ->

Energie und Verkehr

  • Autoindustrie in Japan: Auf dem Weg zur Wasserstoffgesellschaft – Stuttgarter Zeitung – https://t.co/mDH34xy3mj ->
  • RT @tsrandall: Electric cars are beginning to displace a small, but measurable, amount of oil on the global market. This is the beginning Link zur Grafik -> [Elektromobilität]
  • Aufgrund des wachsenden Anteils regenerativ erzeugten Stroms am Strommix in den USA steigt der durchschnittliche (umgerechnete) Verbrauchseffizienzwert von Elektrofahrzeugen auf 80 MPG (= ~2,94 Liter Benzin / 100 km) – https://t.co/ALCKD1vETh -> [Elektromobilität]
  • Die österreichische Bundesregierung hat den Entwurf ihrer Klima- und Energiestrategie bis zum Jahr 2030 vorgelegt. Download: https://t.co/2YTXruiWMq [PDF] -> [Umwelt und Verkehr]

Infrastruktur und Infrastrukturfinanzierung

  • Navigationsapps können negative Systemwirkung haben, da sie eine Überlastung der Alternativrouten erzeugen und eine Stauauflösung dort länger dauert als der ursprüngliche Stau. Ggf. kommt es noch zu einem Rückstau auf die Hauptroute – https://t.co/S6LIpS5fi7 ->
  • Die 55 km lange Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke, die zukünftig längste Seebrücke der Welt, ist nahezu fertig – AJE – https://t.co/vCQ6g7Rkkb ->
  • Die Eurovignetten-Richtlinie von 1999 wurde überarbeitet und verfolgt nun stärker das Verursacher- und Nutzerprinzip. Externe Kosten, wie Lärm und Umweltschäden, sind über Infrastruktur- und Mautgebühren zu berücksichtigen. Bericht: https://t.co/qgMJ1WawCk [PDF] ->
  • Chinesisches Kapital könnte die Entwicklung diverser trans-afrikanischer Infrastrukturkorridore finanzieren – https://t.co/8Vx5Trqh5j ->
  • Die Londoner Congestion Charge beweist nun seit 15 Jahren, dass sie funktioniert. Zeit sie zu ändern, um den finanziellen und verkehrlichen Herausforderungen der Zukunft ebenfalls gerecht werden zu können – https://t.co/m1lYTZxrax ->
  • London: Die Folgen der Innenstadtmaut und der Low Emission Zone – https://t.co/tNCxiGIveQ ->
  • RT @projectsfromNL: Less materials with this printed #fietsbrug (#cycle #bridge) in city #Gemert. As you can see the #designers are very proud of it. Wil u even een afdrukken? Ja hoor dat doen wij even. Link zu den Bildern ->

Deutschland

  • Seit nahezu 14 Jahren streiten der Bund und die Betreiber des Lkw-Maut-Systems. Der Grund: der verspätete Start. Dieser Streit mit Toll Collect hat den Steuerzahler mittlerweile fast eine Viertelmilliarde Euro gekostet – SZ – https://t.co/2OeEFYNNwm ->
  • RT @fragdenstaat: Nach Inkrafttreten des #IFG 2006 entschied das @BMVI, TollCollect-Verträge geheimzuhalten. Der SPD-Politiker Wiefelspütz kündigte daraufhin eine Reform “in drei oder fünf Jahren” an. Das passierte nicht. Wiefelspütz ist seit 2013 nicht mehr im Bundestag. https://t.co/KhtAGRYkKn ->
  • Fehmarnbeltquerung: Start des ersten Planfeststellungsverfahrens – Eurailpress – https://t.co/zlS81dOfqS #fbq ->
  • Köhlbrandbrücke: Zukunft unklar – moderneREGIONAL – https://t.co/6Ra1dGZnow #hamburg #HH ->

Elektromobilität

  • Israel plant den Import von Pkw, die mit Benzin und Diesel betrieben werden ab 2030 zu verbieten. – Automobil-Produktion – https://t.co/KVgNxJF29D ->
  • Elektrobusse in China: Trends und Herausforderungen – Sustainable Transport in China – https://t.co/Skm7hRd3m1 -> [Öffentlicher Verkehr]
  • Daimler-Chef Zetsche findet auf der Hauptversammlung klare Worte: Mehr Elektromobilität sei zwar gut für die Umwelt, aber schlecht für die Konzernbilanz. Ohne Diesel sei eine CO2-Reduzierung nicht zu schaffen. – ARD Börse – https://t.co/sUhWkgYm46 ->
  • Können moderne elektrisch angetriebene Rikschas in asiatischen Städten eine attraktive Alternative zum Pkw sein? https://t.co/3KsNDe2w19 ->
  • eRoadArlanda: In Schweden wurde ein erster öffentlicher Straßenabschnitt (2 km) mit integrierter Stromschiene zum Laden von Elektrofahrzeugen (Lkw und Pkw) eröffnet – heise online – https://t.co/xFUq0vOyxG Dürfte zunächst für speziell ausgerüstete Lkw interessant sein. -> [Infrastruktur]
  • Etwa 50 Meter lange Abschnitte führen beim Überfahren Strom. Innerhalb der Schiene befinden sich in 6 cm Tiefe zwei Leitungen, dort wird der Strom abgegriffen. Wird die Straße etwa mit Salzwasser überspült, steht sie mit etwa einem Volt unter Spannung. https://t.co/ZrmuIC2B9z -> [Infrastruktur]
  • Für die Ladesäulen-Förderung wurden bisher 704 Bescheide für 7669 Normal-Ladestationen und 1610 Schnell-Ladesäulen erteilt. 37 % der Förderbescheide für Normalladestationen und 45 % der Bescheide für Schnellladestationen gingen an 105 Energieunternehmen. https://t.co/x2PU3phU2n ->
  • Antwort der Bundesregierung: Bilanz der Nationalen Plattform Elektromobilität – https://t.co/HvgMP0QP7N [PDF] ->
  • Millionenmarke: Bundesregierung hält an Elektroauto-Ziel von einer Million Elektroautos auf deutschen Straßen bis 2020 fest – https://t.co/6D4l5XQtFN ->

Verkehrssicherheit

  • Das Schweizer Bundesgericht erklärt die Anordnung einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h auf “verkehrsorientierten Hauptachsen” aus Gründen der Sicherheit und Lebensqualität für rechtmäßig, Leichtigkeit des Verkehrs nicht Maxime – https://t.co/C9pYJgnmZn ->
  • Nun werden auch Hauptachsen auf Tempo 30 reduziert – BaZ – https://t.co/BAdsZdkQsa #basel #tempo30 ->
  • eCall ist in Neuwagen nun Pflicht: Autos rufen bei Unfällen selber Hilfe – https://t.co/KlTiK54AIi ->
  • In Großbritannien und Kanada fahren Polizisten schon mal eine Runde Bus, um Autofahrer zu erwischen, die nicht angeschnallt sind oder am Steuer telefonieren – https://t.co/2nYUJQ5ATq | Link zum Video ->
  • Warum es Tempo 30 braucht – Beobachter – https://t.co/vUBKyGsWc6 Es gibt zwei Möglichkeiten zur Lärmbekämpfung: Geschwindigkeit herabsetzen oder Verkehrsmenge reduzieren. ->
  • Zum Thema: 30 km/h als Regelgeschwindigkeit innerorts – Welche Wirkungen hätte eine Änderung? (Pro und Contra) – https://t.co/UofhevxvUc ->
  • 2017 kamen in der Europäischen Union 25.300 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben – https://t.co/QSAkaoAbWa ->
  • Statistik 2017 zur Straßenverkehrssicherheit: Was steckt hinter den Zahlen? – Europäische Kommission -… https://t.co/cCFsTHw7SF ->
  • 21 % aller im Straßenverkehr getöteten Personen waren Fußgänger, 25 % Zweiradfahrer (davon 14 % Motorradfahrer. 8 % Radfahrer und 3 % Mopedfahrer). Bei Fußgängern und Radfahrern ist die Zahl der Todesfälle langsamer gesunken als bei den anderen Verkehrstoten. ->
  • RT @bundesrat: #Radfahrer und Fußgänger besser schützen: Mehrere Länder fordern verpflichtenden Einbau von #Abbiegeassistenten für #Lkw . Initiative am 27. April im  https://t.co/BOtUUgrnMj ->

Luftverkehr

  • Erneute Entscheidung des österreichischen Bundesverwaltungsgerichts nach Aufhebung des 1. Urteils durch den Verfassungsgerichtshof: Dritte Piste des Flughafens Wien-Schwechat darf unter Auflagen bzgl. der CO2-Emissionen und der Lärmschutzes gebaut werden https://t.co/EESUwstcFK ->
  • Flugreisende in Schweden müssen ab sofort eine nach Flugdistanz gestaffelte Öko-Abgabe zwischen 5,80 Euro und 38,80 Euro pro Ticket zahlen – Der Standard – https://t.co/2NG1JAUaZ3 ->

Deutschland

Schifffahrt

  • Antwort der Bundesregierung: Abgase bei Schiffen, insbesondere Seeschiffen – https://t.co/KuLsvEgxIh [PDF] ->
  • Antwort der Bundesregierung: Hinterlandanbindungen der Seehäfen im Zuge des Bundesverkehrswegeplans 2030 – https://t.co/RsOIHbtFTS [PDF] Steckt sogar mal einiges an Inhalt drin… ->
  • Im MAXCMAS-Forschungsprojekt konnte nachgewiesen werden, dass KI-basierte Schiffsnavigationssysteme die derzeitigen Kollisionsverhütungsregeln im Seeverkehr (COLREGs) erfüllen bzw. gar übererfüllen können – https://t.co/gRYqHFkdxX ->
  • Wilhelmsen und Kongsberg gründen erste Reederei für autonome Schiffe und möchten die komplette Wertschöpfungskette anbieten – https://t.co/ykJwNoHHXC ->
  • Die Schifffahrt könnte im Jahr 2050 15 Prozent des globalen Treibhausgasausstoßes nach Maßgabe der Pariser Klimaziele verantworten. Ambitionierte Ziele sind daher notwendig, einzelne Länder scheren jedoch bereits aus – Bloomberg – https://t.co/T3Qexdt16E ->
  • Verfahrene Lage bei Schiffsemissionen: Seit 20 Jahren soll die UN-Seeschifffahrtsorganisation IMO eine Klimastrategie für die Branche entwickeln. Passiert ist nichts. – Klimaretter – https://t.co/bcenjC43nv ->
  • Internationale Seeschifffahrts-Organisation (IMO): Der CO2-Ausstoß durch die Schifffahrt soll bis 2050 “um mindestens 50 Prozent im Vergleich zum Jahr 2008” reduziert werden – https://t.co/wgMqTzqPVG ->
  • Dieses Ziel ist weder ambitioniert, noch geeignet das Pariser Abkommen zu erfüllen. Es reicht also nicht aus, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad, möglichst auf 1,5 Grad zu begrenzen. Aber: nach 21 Jahren Diskussionen liegt nun erstmals überhaupt ein Klimaziel vor. ->
  • Schwellenländer wie Brasilien, Argentinien und Saudi-Arabien lehnten weiterhin absolute Minderungsziele für die Seeschifffahrt ab und wollten nur relative Vorgaben pro zurückgelegter Seemeile und pro transportierter Tonne beschließen. USA trugen Beschluss auch nicht mit. ->
  • Der IMO-Beschluss lässt zudem weitgehend offen, wie die Dekarbonisierung der Schifffahrt erreicht werden soll. Es fehlen ein Aktionsplan und ein konkreter Reduktionsplan. ->
  • Norwegen treibt die Entwicklung autonomer Schiffe voran. Schon 2020 sollen autonome Schiffe vor den Küsten des Landes kreuzen. – FAZ – https://t.co/pSX2VmgXgP ->

Fernbusverkehr

  • RT @Woidschratz: Hier die Zahlen [Zahl der Fahrgäste] der letzten 10 Jahre. Einmal mit einheitlicher Skala, einmal mit zwei Skalen um die relative Änderung besser sehen zu können. 2008 – 2013 durchschnittliches jährliches Wachstum Fernzug 1,2%, 2013 – 2017 dagegen 2,0%. Link zu den Grafiken ->
  • Für Flixbus fahren seit heute zwei Elektrobusse zwischen Paris und Amiens. In Deutschland soll der Einsatz von Elektrobussen zwischen Frankfurt und Mannheim getestet werden – electrive – https://t.co/XYkuYTVwoP > [Elektromobilität]

Weitere Themen

  • Bundesgerichtshof: Rabattaktionen der MyTaxi-App sind zulässig – PM BGH – https://t.co/avJT70QufN ->
  • [Kurz erklärt] Was ist der Modal Split und was sagt er aus? https://t.co/ySYcyif1yS Und wo liegen seine Grenzen und wieso sollte auf die so beliebten Rankings und Vergleiche verzichtet werden? ->
  • Dubai testet digitale Kfz-Kennzeichen – BBC – https://t.co/zpsjZK1L2D ->
  1. 4.98
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Es gibt noch mehr!

Lassen Sie sich über neue Artikel und Aktualisierungen benachrichtigen.

Erhalten Sie eine Benachrichtigung über neue Artikel, Artikelaktualisierungen, ausgewählte Linktipps sowie Hinweise auf das nächste Future Mobility Camp - 100 % werbefrei! (Weitere Informationen zum Newsletter)
Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Anbieters Mailjet, bei dem die E-Mail-Adresse und weitere Informationen zum Versand und zur Erfolgsmessung (u.a. Öffnungsrate, Klicks) gespeichert werden. Die Datenspeicherung erfolgt innerhalb der Europäischen Union.

Durch Eintrag Ihrer E-Mail-Adresse gestatten Sie mir, Ihre Daten entsprechend der Datenschutzerklärung zu verarbeiten und Ihnen Informationen via E-Mail zukommen zu lassen. Sie können den Empfang des Newsletters jederzeit über den Abmeldelink in den E-Mails kündigen. Bei Fragen stehe ich Ihnen unter info@zukunft-mobilitaet.net zur Verfügung.

Die Datenschutzerklärung mit Informationen zum Datenschutz und Widerrufshinweisen finden Sie hier.

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität.
Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden.
Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Kontaktaufnahme:

Telefon +49 (0)351 / 41880449 (voicebox)

E-Mail: randelhoff [ät] zukunft-mobilitaet.net

Bild(er) hinzufügen
 
 
 
Audio- und Videodateien hinzufügen
 
 
 
Datei anhängen (PDF, u.a.)
 
 
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

FMC Dresden 2018 - jetzt anmelden

Jetzt abonnieren!

Der Zukunft Mobilität-Wochennewsletter
Zukunft Mobilität *PING*
Erhalten Sie eine Benachrichtigung über neue Artikel, Aktualisierungen, ausgewählte Linktipps sowie Hinweise auf das nächste Future Mobility Camp - 100 % werbefrei! (Weitere Informationen zum Newsletter)
Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Anbieters Mailjet, bei dem die E-Mail-Adresse und weitere Informationen zum Versand und zur Erfolgsmessung (u.a. Öffnungsrate, Klicks) gespeichert werden. Die Datenspeicherung erfolgt innerhalb der Europäischen Union.

Durch Eintrag Ihrer E-Mail-Adresse gestatten Sie mir, Ihre Daten entsprechend der 
Datenschutzerklärung zu verarbeiten und Ihnen Informationen via E-Mail zukommen zu lassen. Sie können den Empfang des Newsletters jederzeit über den Abmeldelink in den E-Mails kündigen. Bei Fragen stehe ich Ihnen unter info@zukunft-mobilitaet.net zur Verfügung.

Die Datenschutzerklärung mit Informationen zum Datenschutz und Widerrufshinweisen finden Sie hier.

Podcast abonnieren

Die Geschehnisse aus der Welt der Mobilität - wöchentlich im Podcast vorgestellt und kommentiert.

Auszeichnungen

Grimme Online Award Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den Grimme Online Award 2012 in der Kategorie Information erhalten. Ich möchte mich bei all meinen Lesern für die Unterstützung bedanken!

PUNKT Preisträger 2012

Zukunft Mobilität hat den PUNKT 2012 der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in der Kategorie "Multimedia" gewonnen.

Logo VDV Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. (VDV) hat mich im Rahmen der VDV-Jahrestagung 2013 in Mainz als “Talent im ÖPNV” des Jahres 2013 ausgezeichnet. Der VDV vertritt rund 600 Unternehmen des Öffentlichen Personennahverkehrs, des Schienenpersonennahverkehrs, des Schienengüterverkehrs, der Personenfernverkehrs sowie Verbund- und Aufgabenträger-Organisationen.

Lizenz

Zukunft Mobilität Creative Commons

Die Inhalte dieses Artikels sind - soweit nicht anders angegeben - unter CC BY-SA 3.0 de lizensiert. Grafiken sind von dieser Lizenz aus Vereinfachungs- und Schutzgründen ausgenommen (Anwendung aufgrund der Verwendung von Grafiken / Bildern mit unterschiedlichen Lizenzen zu kompliziert) außer die CC-Lizenz ist ausdrücklich genannt.

Weitere Informationen

Verfasst von:

Martin Randelhoff

Herausgeber Zukunft Mobilität.
Studium der Raumplanung an der TU Dortmund, Studium der Verkehrswirtschaft an der TU Dresden.
Ist interessiert an innovativen Konzepten zum Lösen der Herausforderungen von morgen insbesondere in den Bereichen urbane Mobilität, Verkehr im ländlichen Raum, Wirkung autonomer Fahrzeugsysteme und nachhaltige Verkehrskonzepte.

Kontaktaufnahme:

Telefon +49 (0)351 / 41880449 (voicebox)

E-Mail: randelhoff [ät] zukunft-mobilitaet.net

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Es gibt noch mehr!

Lassen Sie sich über neue Artikel und Aktualisierungen benachrichtigen.

Erhalten Sie eine Benachrichtigung über neue Artikel, Artikelaktualisierungen, ausgewählte Linktipps sowie Hinweise auf das nächste Future Mobility Camp - 100 % werbefrei! (Weitere Informationen zum Newsletter)
Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Anbieters Mailjet, bei dem die E-Mail-Adresse und weitere Informationen zum Versand und zur Erfolgsmessung (u.a. Öffnungsrate, Klicks) gespeichert werden. Die Datenspeicherung erfolgt innerhalb der Europäischen Union.

Durch Eintrag Ihrer E-Mail-Adresse gestatten Sie mir, Ihre Daten entsprechend der Datenschutzerklärung zu verarbeiten und Ihnen Informationen via E-Mail zukommen zu lassen. Sie können den Empfang des Newsletters jederzeit über den Abmeldelink in den E-Mails kündigen. Bei Fragen stehe ich Ihnen unter info@zukunft-mobilitaet.net zur Verfügung.

Die Datenschutzerklärung mit Informationen zum Datenschutz und Widerrufshinweisen finden Sie hier.
close-link
Der Zukunft Mobilität-Wochennewsletter
Zukunft Mobilität *PING*
Erhalten Sie eine Benachrichtigung über neue Artikel, Aktualisierungen, ausgewählte Linktipps sowie Hinweise auf das nächste Future Mobility Camp - 100 % werbefrei! (Weitere Informationen zum Newsletter)
Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Anbieters Mailjet, bei dem die E-Mail-Adresse und weitere Informationen zum Versand und zur Erfolgsmessung (u.a. Öffnungsrate, Klicks) gespeichert werden. Die Datenspeicherung erfolgt innerhalb der Europäischen Union.

Durch Eintrag Ihrer E-Mail-Adresse gestatten Sie mir, Ihre Daten entsprechend der 
Datenschutzerklärung zu verarbeiten und Ihnen Informationen via E-Mail zukommen zu lassen. Sie können den Empfang des Newsletters jederzeit über den Abmeldelink in den E-Mails kündigen. Bei Fragen stehe ich Ihnen unter info@zukunft-mobilitaet.net zur Verfügung.

Die Datenschutzerklärung mit Informationen zum Datenschutz und Widerrufshinweisen finden Sie hier.
close-link